„Glücklichster Mensch auf der Welt“ Baby-Überraschung beim Kölner Dreigestirn

11112020elfterelfter030

Jungfrau „Gerdemie“ Björn Braun, Prinz Sven Oleff und Bauer Gereon Glasemacher (v.l.) am 11.11. auf der Dachterrasse des Dorint. Nun bekommen sie Nachwuchs!

Köln – Was für ein schöner Lichtblick im Kölner Karneval! Das mutige Altstädter-Dreigestirn, das sich wegen der Corona-Pandemie gleich in zwei Amtszeiten gestürzt hat, bekommt nun Zuwachs.

Kölner Dreigestirn mit Baby-Überraschung

Zuletzt war das Kölner Dreigestirn rund um Prinz Sven (Sven Oleff), Bauer Gereon (Gereon Glasemacher) und Jungfrau Gerdemie (Dr. Björn Braun) vom Taditionskorps der Altstädter Köln 1922 e.V. durch Corona mit vielen Schwierigkeiten konfrontiert worden.

Umso schöner, dass es nun endlich mal gute Nachrichten zu verkünden gibt! Die designierte Jungfrau Gerdemie alias Björn Braun, ist pünktlich zum ersten Advent Vater geworden.

Alles zum Thema Corona
  • Epidemiologe zieht über Lauterbach her „Wäre besser, wenn er seine Zunge im Griff hätte“
  • Image-Wandel auf Mallorca? Ballermann-Gastronom: „Wir leben hier vom Sauftourismus“
  • Masken, Corona-Tests NRW-Schulstart nach den Sommerferien: Das müssen Eltern und Kinder wissen
  • Corona Österreich hebt Quarantäne-Pflicht auf – auch in Deutschland gibt es eine klare Tendenz
  • Flughafen Köln/Bonn Lufthansa-Warnstreik ab Mittwoch: Zusätzliches Chaos erwartet
  • Corona-Selbsttest Bei diesen Onlineshops erhältlich – so viel zahlen Sie für die Schnelltests
  • Galeria, P&C und Co. Kaufhaus-Riesen klagen gegen Corona-Regeln des 1. Lockdowns in NRW
  • Drei beliebte Ziele besonders betroffen Flüge ins Ausland sind jetzt deutlich teurer als vor Corona 
  • „Tagesschau“-Sprecherin Judith Rakers ist krank – „tut mir wahnsinnig leid“
  • Krankenkasse legt Zahlen offen Krankentage von Long-Covid-Betroffenen pro Jahr schockieren

„Ich bin der glücklichste Mensch auf der Welt“, so der frischgebackene Vater Björn Braun am Sonntag gegenüber EXPRESS. Man hoffe und bange bis zuletzt, dass alles gut geht und alle gesund sind. „Umso glücklicher bin ich, dass Mutter und Sohn wohlauf sind“, so Braun weiter.

Kölner Dreigestirn: Jungfrau wird Vater eines Sohnes

„Am  Sonntag um 08.07 Uhr ist unser Sohn Jonathan Braun in der Uniklinik Köln zur Welt gekommen. Er hat sich ordentlich Zeit gelassen, aber wir sind einfach nur überglücklich und dankbar, dass er jetzt bei uns ist. Den kleinen Mann das erste Mal im Arm zu halten, ist ein unbeschreibliches Gefühl“, erklärt Braun zu den freudigen Neuigkeiten weiter.

Neuer Inhalt (3)

Der frischgebackene Vater Björn Braun mit seinem Sohn Jonathan. 

Vater Björn Braun ist so kurz nach der Geburt schon wieder zu Scherzen aufgelegt. „Baby-Pinkeln muss ausfallen, aufgrund der Kontaktbeschränkung. Aber das holen wir richtig nach, sobald es möglich ist“, witzelt Björn Braun.

Altstädter-Präsident mit besonderen Glückwünschen

Große Freude auch beim Altstädter-Präsident Hans Kölschbach: „Pünktlich zum ersten Advent. Nirgendwo sonst in der Weihnachtsgeschichte bekommt die Jungfrau ein Kind – außer in Köln. Das ist eine große Freude für uns und natürlich ist klar, dass Jonathan bald auch ein echter Altstädter wird“, freut sich der Altstadt-Präsident.

Auch in der offiziellen Stellungnahme steht der Lichtblick im Vordergrund. „Ein Licht in dunklen Zeiten für den Kölner Karneval. Daher wird die Geburt von Jonathan, dem Sohn von Maike und Björn, die Jecken begeistern. Denn Dr. Björn Braun ist die designierte Jungfrau des Kölner Dreigestirns. Der kleine Jonathan wurde am 1. Advent geboren, wiegt 3770 Gramm und ist 54cm groß. Er erfreut sich bester Gesundheit. Die stolzen Eltern können auf die volle Unterstützung der Altstädter Köln 1922 e.V. bauen, die das designierte Dreigestirn des Festkomitees Kölner Karneval von 1823 e.V. stellen“, so die Altstädter zum Baby-Glück der Brauns.

Dreigestirn-Papa: „Zwischen zwei Amtszeiten kann ich bisschen ausschlafen“

Dabei sind die schlaflosen Nächte für Björn Braun und seine Frau bereits vorprogrammiert. Doch die scheinen sich mit Björn Brauns Aufgaben gut vereinbaren zulassen. 

„Zwischen den Amstzeiten bin ich ja ganz normal unterwegs. Dann kann ich nach der Session ein bisschen ausschlafen“, lacht der frischgebackene Vater dazu.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.