Trauer um Schauspiel-Star Von „Trotzkopf“ bis „Tatort“ – Klaus Barner ist tot

„Kölsch wird verdrängt“ Augustiner-Brauhaus am Heumarkt: So reagieren die Kölner auf das Gastro-Beben

Das Maredo am Kölner Heumarkt wird zum Augustiner-Brauhaus.

Das Maredo am Kölner Heumarkt, hier am 24. März 2020, ist Geschichte. Demnächst zieht die bayrische Traditionsbrauerei Augustiner in die populäre Location ein.

Weißbier am Heumarkt: Die Augustiner Brauerei serviert ab dem Spätsommer Weißbier und Weißwurst statt Kölsch und Blootwoosch – und das mitten in Köln. So reagieren die Kölner und Kölnerinnen auf die Nachricht.

Der Gastro-Hammer ist perfekt: Die bayrische Traditionsbrauerei Augustiner hat sich einen der prominentesten Locations in Köln gesichert und zieht in das ehemalige Maredo am Heumarkt ein. Weißbier statt Kölsch, Weißwurst statt dem halven Hahn – die Bekanntgabe hat für viel Wirbel gesorgt.

Auch bei Facebook und Instagram diskutierten die EXPRESS.de-Follower eifrig über den neuen bayrischen Wind in der Kölner Altstadt. Die Meinungen könnten dabei nicht weiter auseinander gehen.

Augustiner-Brauhaus in Köln: „Langsam wird das Kölsch verdrängt vom Bier“

Denn auf der einen Seite freuen sich viele Kölner und Kölnerinnen auf das neue Brauhaus am Heumarkt, welches im Spätsommer eröffnen soll. So schreibt ein Instagram-User beispielsweise: „Das kann für die Kölner Gastronomie nur gut sein.“ Weitere User stimmen ein:

Alles zum Thema Social Media
  • Ihre Videos gehen viral Lachtrainerin Carmen Goglin erklärt, warum Lachen in schwierigen Zeiten wichtig ist
  • FC Bayern Champions-League-Trikot mit ungewöhnlichem Detail – „Ihr habt den Bezug zur Realität verloren“
  • Plattform sollte aufhören, „TikTok zu sein“ Instagram reagiert klar auf laute Kritik – auch Stars involviert
  • Sein Ernst? Vater führt seine Fünflinge an der Leine – Video sorgt für Mega-Diskussion
  • Schlammschlacht der Spielerfrauen „Wagatha Christie“: Rooney bekommt Netflix-Doku, Vardy muss bluten
  • Özcan und Höger gratulierten bereits Ex-FC-Profi Clemens mit Freundin Lisa im Baby-Glück
  • Nach Sorge um „Coupleontour“-Ina Vanessa über schockierenden Vorfall – „Sehr knapp dem Tod entkommen“
  • Matthijs de Ligt zum FC Bayern Mega-Deal jetzt offiziell – Abwehr-Star bringt Model-Freundin mit
  • Schwarzenegger-Spruch und erste Schläge auf dem Court Tennis-Star Zverev gibt Verletzungs-Update
  • Sie saß bei der Formel 1 Probe Ganz schön schnell: Lindsay Brewer gibt Vollgas
  • „Super, da werde ich wohl Stammgast. Ich wünsche euch jetzt schon einmal einen guten Start.“
  • „Klasse, ich freue mich schon auf eine leckere Brotzeit mit einem frischgezapften Halben.“
  • „Endlich mal was Traditionelles.“

Facebook-Nutzerin Ursula Grueninger geht noch sogar ein Schritt weiter und sagt dem Kölsch augenzwinkernd das baldige Ende voraus: „Langsam wird das Kölsch verdrängt vom Bier.“

Augustiner-Brauhaus in Köln: Es gibt auch negative Stimmen

Es gibt jedoch auch Kritik, denn nicht alle Kölner sind offensichtlich damit zufrieden, dass der prestigeträchtige Standort am Heumarkt an eine bayrische Brauerei vergeben wurde. Eine Instagram-Followerin von EXPRESS.de schreibt: „Bayern hat nichts vom kölschen Gefühl, es zerstört alles und dann noch direkt am Heumarkt.“ Weitere Nutzer machen ihrem Ärger im Netz Luft:

  • „Münchener Bier soll da bleiben, wo es ist. Hier trinkt man Kölsch und dazu gibt es einen leckeren halven Hahn. Regional und nicht Großbrauerei!“
  • „Oh toll, ein Brauhaus. Gibt ja nicht genug davon in der Altstadt.“
  • „Braucht niemand, was will ich mit Münchener Bier in Köln?“

Instagram-User „zafer71muc“ würde die Köln-Münchener-Bier-Freundschaft gerne auch in die andere Richtung erweitern: „Es könnte ja auch mal ein kölsches Brauhaus nach München kommen – das wäre cool.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.