+++ EILMELDUNG +++ „Geht gerade gut zur Sache“ Starkes Gewitter in Köln – Meteorologe reagiert direkt

+++ EILMELDUNG +++ „Geht gerade gut zur Sache“ Starkes Gewitter in Köln – Meteorologe reagiert direkt

Mann spaziert einfach reinMillionen-Coup am Flughafen Köln/Bonn – was die Polizei schon weiß

Zwei Fotos eines Mannes, der am Flughafen Köln/Bonn durch eine Drehtür geht.

Der bisher unbekannte Mann wird im Zusammenhang mit einem Goldraub am Flughafen Köln/Bonn gesucht. Durch sein Verhalten hat er sich verdächtig gemacht.

Ein Millionen-Coup am Flughafen Köln/Bonn blieb über Monate unbekannt. Jetzt sucht die Polizei nach einem vermeintlichen Komplizen.

von Thomas Werner (tw)

Ein Millionen-Diebstahl am Flughafen Köln/Bonn, den außer der Kölner Polizei und der Opfer-Firma niemand mitbekommt? Das klingt fast unmöglich, ist aber offenbar genau so passiert.

Die Tat vom 29. Januar 2024 wurde von der Polizei über Monate unter Verschluss gehalten – bis jetzt. Denn: Der Fall ist noch nicht endgültig aufgeklärt. „Den Hauptverdächtigen haben wir, allerdings die Beute und seinen möglichen Komplizen noch nicht“, sagt eine Sprecherin der Kölner Polizei am Donnerstag (11. Juli 2024) gegenüber EXPRESS.de.

Gold am Flughafen Köln/Bonn geklaut – Fall war bisher nicht bekannt

Der Gold-Dieb, ein 35-jähriger Mann, ist inzwischen von der Polizei identifiziert. Dem Angestellten einer Firma für Frachtabfertigung wird vorgeworfen, am 29. Januar 2024 aus einem am Flughafen aufbewahrten Koffer Goldgranulat im Wert von rund einer Million Euro gestohlen zu haben.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

Auf Videoaufnahmen des betroffenen Frachtraums ist zu sehen, wie der Mann die Beute abtransportiert. Eine per Beschluss angeregte Durchsuchung seiner Wohnung in Kürten blieb allerdings erfolglos, die Beute ist weiterhin nicht auffindbar.

Eine heiße Spur: Der bisher unbekannte Mann, von dem die Polizei am Mittwoch (10. Juli) Fotos veröffentlichte. Er hat sich durch sein Verhalten verdächtig gemacht.

„Der nun gesuchte Komplize soll sich am 26. Januar als Eigentümer bei der betreffenden Firma ausgegeben und die Herausgabe des Koffers verlangt haben“, so die Sprecherin. Da er allerdings die erforderlichen Papiere nicht vorweisen konnte, verweigerten die Mitarbeiter die Herausgabe des Koffers.

Hier die Fotos

Unfall-Fahrt am Flughafen Köln/Bonn

Der Verdacht liegt zumindest nah, dass er mit dem Fall etwas zu tun hat, da er explizit den Koffer mit der späteren Beute verlangt hatte. Wie die Sprecherin gegenüber EXPRESS.de bestätigte, kommt er als Komplize in Frage, auch die Beute könnte bei ihm versteckt sein. Weitere Fotos des Mannes sind hier zu sehen.

Nach dem gescheitertem Abholversuch soll er mit einem dunkelblauen Ford Fiesta weggefahren sein. Danach verliert sich seine Spur. Er soll dunkle Haare und eine kräftige Figur haben.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Die Suche nach dem Komplizen ist derweil nicht die einzige öffentliche Fahndung, die die Kölner Polizei vorantreibt. Unter anderem war vor wenigen Wochen ein Fall aus der KVB-Linie 12 bekannt geworden, der mutmaßliche Täter wird wegen eines Sexualdelikts gesucht.

Die Polizei hofft im Fall am Flughafen Köln/Bonn nun auf Hinweise möglicher Zeuginnen und Zeugen. Wer weiß, um wen es sich bei dem Mann auf den Bildern handelt? Hinweise können unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de abgegeben werden.