Brüssel versinkt im Chaos Nach Belgiens WM-Pleite: Schwere Krawalle erschüttern Hauptstadt

Bücher, Gemälde, Spielzeug Flughafen Köln/Bonn: Zoll zeigt die kuriosesten Drogenverstecke

Auf einem Tisch im Zollamt Köln liegen diverse sichergestellte Drogen und deren Verpackungen, die als Verstecke genutzt wurden.

Bei einer Pressekonferenz zum Drogenfund am Flughafen Köln/Bonn präsentierte der Zoll Unmengen von Rauschgift.

In den vergangenen Wochen hat der Zoll am Flughafen Köln/Bonn Unmengen an Drogen sichergestellt. Die Schmugglerinnen und Schmuggler wählen dabei die wahnwitzigsten Verstecke.

Der Rauschgiftschmuggel ist am Flughafen Köln/Bonn in den vergangenen Wochen floriert. Allein seit Mitte Juni sind dort Drogen im Wert von etwa 2,9 Millionen Euro gefunden worden.

Dabei werden die Drogen oftmals mit den kuriosesten Mitteln getarnt. So sind zum Beispiel bereits Kokain als gemalte Bilder oder als Kartoffelbrei, Heroin und Crystal Meth in Büchern oder Haschisch zwischen Kinderspielzeugen aufgefallen.

Flughafen Köln/Bonn: Zoll beschlagnahmt Kokain-Bilder

„Das alles sind gute Beispiele für die tägliche Herausforderung, sich nicht von der Optik oder Aufmachung der Pakete und deren Inhalt täuschen zu lassen“, sagte Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln, am Dienstag (27. September).

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

Ganze fünf Kilogramm Kokain unter gemalten Bildern haben Zollbeamtinnen und -beamte am Flughafen Köln/Bonn bereits beschlagnahmt. Das Kokain sei hierbei zur Tarnung sehr flach gepresst und dann bemalt worden. 

Pressesprecher Jens Ahland zeigt Bilder aus hochreinem Kokain

Am Flughafen Köln/Bonn wurden fünf Kilogramm Kokain in äußerst außergewöhnlicher Form sichergestellt.

„Allein die Menge dieser Kokain-Bilder hätte eine Einzeldosis für so viele Leute ergeben, wie in das ausverkaufte Stadion des 1. FC Köln passen“, so Jens Ahland.

In den vergangen zwölf Wochen wurden am Köln/Bonner Flughafen 114 Kilogramm Marihuana, etwa elf Kilogramm Kokain, rund 16 Kilogramm Ketamin, circa 2,7 Kilogramm Crystal Meth, mehr als acht Kilogramm Amphetamin, über 2,2 Kilogramm Haschisch, mehr als 1,3 Kilogramm Heroin und über 8300 Ecstasy-Tabletten in Paketen beschlagnahmt.

Diese wurden allesamt vom Zoll im Zuge der Bekämpfung des internationalen Rauschgiftschmuggels auf ihrem Weg über den Flughafen Köln/Bonn kontrolliert. Nach Abschluss der Ermittlungen werden sowohl die Drogen als auch die Drogentarnungen zerstört. (als)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.