Wieder Europa-Randale Lange Unterbrechung nach Fan-Ausschreitungen überschatten Union-Sieg

„Nicht mehr tragbar“ Neun Stunden vor Ort: Familienvater schildert Chaos am Flughafen Köln/Bonn

Gerhard Ernst schaut am Flughafen Köln/Bonn genervt in die Kamera.

Gerhard Ernst und seine Familie freuten sich auf den gemeinsamen Urlaub in der Türkei. Bis zum Abflug vom Flughafen Köln/Bonn am 25. Juni 2022 wurden ihre Nerven allerdings merklich strapaziert.

Das Chaos am Flughafen Köln/Bonn verschärft sich zum Beginn der Sommerferien noch einmal merklich. Ein Kölner Familienvater hat EXPRESS.de von seiner Odyssee in den Terminals berichtet.

Zum Beginn der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen eskaliert das Chaos am Flughafen Köln/Bonn. Bereits am Freitag (24. Juni 2022) bildeten sich lange Schlangen vor dem Sicherheits-Check. Flüge wurden verschoben oder gestrichen.

Eine Zerreißprobe für viele Fluggäste, die sich den Start in ihren Sommerurlaub sicherlich anders vorgestellt haben. Auch am Samstagmorgen stellte sich die Situation am Kölner Airport nicht anders dar.

Flughafen Köln/Bonn: Kölner schildert Mega-Chaos

Gerhard Ernst aus dem Veedel Brück wollte mit seiner Familie am frühen Morgen in Richtung Antalya aufbrechen – und musste dafür eine wahre Odyssee auf sich nehmen.

Alles zum Thema Flughafen Köln/Bonn

Denn eigentlich sollte der Flieger des Anbieters SunExpress um 3.40 Uhr von Köln aus starten. EXPRESS.de erreichte ihn gegen 8.30 Uhr – immer noch im Flughafen-Gebäude.

„Unser Flug wurde immer wieder verschoben“, berichtete er. „Wir befinden uns mittlerweile seit knapp neun Stunden hier. Das ist nicht mehr tragbar.“

Vor allem würden ihn die fehlenden Informationen zur Weißglut bringen. „Es fühlt sich hier niemand verantwortlich, nirgendwo bekommen wir sichere Infos her. Irgendwann wurden wir von unserem Gate im Terminal 1 zum Terminal 2 geschickt, nur um dort wieder zum Terminal 1 gelotst zu werden.“

Anzeigetafel auf den Flug von Gerhard Ernst, der mit über fünf Stunden Verspätung startete.

Der Flug von Gerhard Ernst und seiner Familie sollte eigentlich am 25. Juni 2022 um 3.40 Uhr starten. Im Flieger saßen sie allerdings erst gegen 9 Uhr.

Vor allem für die Kinder sei die Situation eine Tortur. „Die drehen natürlich irgendwann am Rad – und dann fangen auch die Eltern damit an“, sagt der Familienvater aus Köln.

Zerreißprobe am Flughafen Köln/Bonn: Chaos setzt sich im Flieger fort

Gegen 8.45 Uhr, knapp fünf Stunden nach dem ursprünglich angesetzten Starttermin, konnte Gerhard Ernst und seine Familie dann endlich zum Boarding in den Flieger.

Blick auf die vollen Gates am Flughafen Köln/Bonn.

Gegen 2 Uhr in der Samstagnacht (25. Juni 2022) war es vor den Gates am Flughafen Köln/Bonn brechend voll.

Doch dort gab es direkt das nächste Problem: Denn ursprünglich sollte der Flug in die Türkei mit einer Boeing 737 stattfinden, nun werden die Fluggäste allerdings mit einem Airbus A320 geflogen. Dadurch seien Reihen doppelt besetzt und auch im Flieger herrsche weiterhin Chaos.

Für die Menschen, die derzeit vom Flughafen Köln/Bonn in ihren entspannten Sommerurlaub starten wollen, ist viel Nervenstärke und Geduld gefragt. Für den Samstag wurden bereits einige Flüge gestrichen, hier eine Übersicht:

Abflug:

  • EW 460 nach London-Heathrow (LHR) – geplante Startzeit: 07.30 Uhr
  • EW 602 nach Lissabon (LIS) – geplante Startzeit: 11.25 Uhr
  • EW 846 nach Palermo – geplante Startzeit: 11.50 Uhr
  • PG 1012 nach Istanbul-Sabiha Gökcen (SAW) – geplante Startzeit: 13.15 Uhr

Ankunft:

  • EW 585 aus Palma de Mallorca (PMI) – ursprüngliche Ankunft: 10.05 Uhr
  • EW 545 aus Ibiza (IBZ) – ursprüngliche Ankunft: 11 Uhr
  • EW 461 aus London-Heathrow (LHR) – ursprüngliche Ankunft: 11.15 Uhr
  • EW 861 aus Cagliari – ursprüngliche Ankunft: 11.30 Uhr
  • EW 845 aus Olbia (OLB) – ursprüngliche Ankunft: 11.40 Uhr
  • PC 1011 aus Istanbul-Sabiha Gökcen (SAW) – ursprüngliche Ankunft: 12.05 Uhr
  • EW 591 aus Palermo (PMO) – ursprüngliche Ankunft: 17.20 Uhr
  • EW 603 aus Lissabon (LIS) – ursprüngliche Ankunft: 18.10 Uhr

Auch in den kommenden Tagen ist weiterhin mit einem großen Andrang, langen Warteschlangen und verspäteten oder gecancelten Flügen zu rechnen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.