Wasserrohrbruch im Veedel Kölner Brauhaus betroffen, Gäste müssen raus 

TV-Sender entschuldigt sich Sky schießt mit Pokal-Werbung krasses Eigentor

Ein Mikrofon von Sky bei der Zweitliga-Partie 1. FC Nürnberg gegen Karlsruher SC

Ein Mikrofon des Pay-TV-Senders Sky. Unser Symbolbild stammt vom 27. August 2021.

Dynamo Dresden und der FC St. Pauli stehen sich in der 2. Runde des DFB-Pokals gegenüber. TV-Sender Sky musste sich für seine Bewerbung des Spiel entschuldigen.

München. Was hat Sky denn da geritten? Der Pay-TV-Sender musste sich am Mittwoch (27. Oktober 2021) bei Dynamo Dresden, dem FC St. Pauli sowie den Fans beider Klubs entschuldigen – aufgrund einer völlig verunglückten Werbe-Aktion.

Sky entschuldigt sich bei Dynamo Dresden und FC St. Pauli

Die beiden Zweitligisten treffen am Abend (18.30 Uhr) im DFB-Pokal aufeinander. Sky warb mit den folgenden Worten für dieses Spiel: „Riskant für Menschen mit Links-Rechts-Schwäche. Stream Dynamo vs. Pauli.“

Alles zum Thema Sky
  • Transfer-News DFB-Star vor Wechsel nach England – Ex-Hertha-Profi im Visier von Manchester United
  • „Game of Thrones“ Neue Fantasy-Serie „House of the Dragon“ startet: Das müssen Fans jetzt wissen
  • 1. FC Köln gegen RB Leipzig Trainer Steffen Baumgart spricht über Auswärtsspiel beim Pokalsieger
  • Medizincheck läuft schon Nächster Schritt beim Modeste-Transfer – Baumgart mit Wut-Rede
  • Fußball live Was kostet die Bundesliga bei Sky und DAZN? Free-TV-Neuerung wegen WM
  • DFB-Pokal Einzug in 2. Runde: Borussia Dortmund ballert sich in München für Bundesliga-Auftakt warm
  • Neue Experten, neue Zeiten Sky präsentiert Änderungen zur kommenden Bundesliga-Saison
  • Formel 1 in Frankreich Leclerc holt sich die Pole – Mick zu Track-Limit-Ärger: „Dachte, es wäre ok“
  • Sky & DAZN Neue Saison: Preise unterscheiden sich teilweise deutlich – interessante Pakete
  • Nach Spar-Angebot mit DAZN Weitere Neuerung bei Sky: Zusätzliche Sender ab sofort verfügbar

Eine Anspielung auf die politischen Lager, denen die Vereine beziehungsweise ihre Anhänger vermeintlich zugeordnet werden – und natürlich eine völlig unnötige Pauschalisierung.

Das musste auch Sky einsehen, schreibt auf Twitter inzwischen: „Wir entschuldigen uns für diese komplett unpassende Bewerbung des Spiels. Wir stehen bereits mit beiden Vereinen in Kontakt. Der Post wurde natürlich entfernt.“ (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.