+++ EILMELDUNG +++ Großeinsatz der Polizei Landwirt findet Kinderleiche – ist es der vermisste Arian (6)?

+++ EILMELDUNG +++ Großeinsatz der Polizei Landwirt findet Kinderleiche – ist es der vermisste Arian (6)?

15 Stars dabeiPanini-Heft für Frauen-WM draußen: Das ist der DFB-Kader – Fan-Liebling fehlt

Die Spielerinnen der deutschen Frauen-Nationalmannschaft trösten sich nach dem verlorenen Finale der EM 2022.

Giulia Gwinn (4.v.l.), hier am 31. Juli 2022 nach dem EM-Finale, steht nicht im Kader der deutschen Frauen-Nationalmannschaft für die WM 2023 von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (l.).

15 Spielerinnen der deutschen Nationalmannschaft haben es ins Panini-Sammelheft zur WM 2023 geschafft. Giulia Gwinn ist nicht mit dabei, zwei Spielerinnen aus dem Heft wiederum stehen nicht im DFB-Aufgebot.

von Béla Csányi (bc)

WM-Zeit ist für viele Fans Sammel-Zeit – das gilt auch bei der Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2023. Für das Turnier in Australien und Neuseeland hat Sticker-Gigant Panini jetzt auch das entsprechende Heft in den Verkauf gebracht.

Die spannendste Frage aus deutscher Sicht: Welche Spielerinnen stehen im Abziehbildchen-Aufgebot und sind als Sticker erhältlich? Vorab sei verraten: Beim bitteren Schicksal von Fan-Liebling Giulia Gwinn (23) lag Panini richtig.

Panini: Heft für Frauen-WM ohne Giulia Gwinn

Die Frauen-WM findet ohne Gwinn statt – im Sammel-Heft und auf dem Rasen. Die Rechtsverteidigerin, die die Endrunde wegen Trainingsrückstands nach ihrem Kreuzbandriss verpassen wird, war bei der Traditions-Marke aus Italien wegen des (am Ende verlorenen) Wettlaufs gegen die Zeit aus der Auswahl gestrichen worden. Panini produziert Sticker und Album schon Monate im Voraus, will daher bei seiner Auswahl auf Nummer sicher gehen.

Alles zum Thema DFB

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (55) hatte Gwinn dagegen erst am 31. Mai mitgeteilt, dass es auch im vorläufigen Aufgebot keinen Platz für sie gebe. Mit Lina Magull, Sydney Lohmann, Klara Bühl und Lea Schüller sind immerhin vier frisch gebackene Meister-Spielerinnen vom FC Bayern sowohl im Heft als auch im DFB-Kader vertreten.

Die meisten Panini-Stars stellen die Pokalsiegerinnen vom VfL Wolfsburg, die sich in Meisterschaft und Champions League allerdings mit dem Vize-Titel hatten abfinden müssen.

Im Sammel-Heft sind sechs Wolfsburg-Spielerinnen vertreten. Insgesamt finden im Album 580 Bilder Platz, zu den 512 normalen kommen 68 Spezial-Sticker. Ein Tütchen mit fünf Sammelbildern kostet einen Euro.


Der Deutschland-Kader im Panini-Heft im Überblick:

  1. Merle Frohms (Tor, VfL Wolfsburg)
  2. Kathrin Hendrich (Abwehr, VfL Wolfsburg)
  3. Jana Feldkamp (Abwehr, TSG Hoffenheim)
  4. Sara Doorsoun (Abwehr, Eintracht Frankfurt)
  5. Lena Oberdorf (Mittelfeld, VfL Wolfsburg)
  6. Jule Brand (Mittelfeld, VfL Wolfsburg)
  7. Linda Dallmann (Mittelfeld, FC Bayern)
  8. Sara Däbritz (Mittelfeld, Olympique Lyon)
  9. Lina Magull (Mittelfeld, FC Bayern)
  10. Sydney Lohmann (Mittelfeld, FC Bayern)
  11. Svenja Huth (Mittelfeld, VfL Wolfsburg)
  12. Alexandra Popp (Sturm, VfL Wolfsburg)
  13. Lea Schüller (Sturm, FC Bayern)
  14. Klara Bühl (Sturm, FC Bayern)
  15. Laura Freigang (Sturm, Eintracht Frankfurt)

Aufmerksamen Beobachterinnen und Beobachtern dürfte beim Abgleich mit dem vorläufigen WM-Kader der Bundestrainerin aufgefallen sein: Zwei Spielerinnen werden bei der Weltmeisterschaft zwar als Abziehbildchen zu sehen sein, nicht aber im TV. 

Linda Dallmann (28) fällt nach einem im März erlittenen Syndesmose-Riss aus, Jana Feldkamp (25) von der TSG Hoffenheim schaffte es nur in die Liste potenzieller Nachrückerinnen im Verletzungs-Fall. Ein Trost für das verpasste Karriere-Highlight in Down under dürfte der eigene Sticker da nur bedingt sein.