MSV Duisburg Tönnies-Denkmal macht Kult-Fan fassungslos: „Viel für den Verein getan – dann kriegt der so eine Kacke“

Michael Tönnies geht über den Platz.

Michael Tönnies am 18. Oktober 1991 im Trikot des MSV Duisburg.

Vor fünf Jahren ist Michael Tönnies verstorben. Fans schütteln immer noch den Kopf über das Denkmal des Kult-Stürmers des MSV Duisburg.

Die großen deutschen Fußball-Klubs und der Umgang mit ihren Legenden. Nicht alle Vereine machen alles richtig, wenn es darum geht, ihre Stars auch nach der Karriere oder dem Tod zu ehren und in guter Erinnerung zu behalten. Bei vielen Vereinen gibt es sogar Zoff mit den Alt-Internationalen. Dabei geht es um Lappalien wie VIP-Karten, um Jobs im Vereinsumfeld oder um das Errichten von passenden Denkmälern.

Letzteres ist Ende Januar 2022 wieder Thema beim MSV Duisburg. Es geht konkret um den 2017 verstorbenen Fußballer Michael Tönnies. Er machte von 1987 bis 1992 für die Zebras 101 Tore in 179 Spielen. In der Saison 1990/91 war er Torschützenkönig der 2. Liga mit 29 Treffern.

Legendär: Sein Fünferpack am 27. August 1991 beim 6:2 gegen den Karlsruher SC mit dem heutigen Boss des FC Bayern, Oliver Kahn, im Tor. Tönnies gelang der bis dato schnellste Hattrick in der Bundesliga (10., 12., 15. Minute). Die Tore vier und fünf legte er dann auch noch nach.

Alles zum Thema MSV Duisburg
  • Nach Anfang-Wechsel zu Werder Darmstadt hat Nachfolger für Ex-FC-Coach
  • Hand-Aus für Bornauw Kein Training, keine Einigung: Baumgart-Ansage für FC-Star
  • Knallhart-Training mit Schlager-Songs Baumgart macht den FC mit Helene atemlos
  • Plötzlich Problemposition FC gehen Linksverteidiger aus – überraschende Alternative?
  • Erste Baumgart-Woche beim FC Was schon Bock auf mehr macht – was Sorgen bereitet
  • Nächster FC-Patient Mittelhandbruch bei Bornauw – neue Fragezeichen für Wechsel?
  • „Reden viel Mist, aber liefern“ 3. Liga: Kult-Stürmer Mölders schwärmt von EM-Duo
  • „Wird nicht einfach, aber...“ Schwäbe über FC-Wechsel, Horn-Duell und Menger-Abschied
  • Corona-Chaos noch vor Saisonstart DFB sagt Eröffnungsspiel der 3. Liga kurzfristig ab
  • Entscheidung gefallen Grünes Licht für Zuschauer beim Test des 1. FC Köln gegen Kerkrade

2017 verstarb Tönnies viel zu früh im Alter von nur 57 Jahren. Als starker Raucher wurde er nach der Karriere schwer krank, bei ihm wurde nach einer Organspende eine Lungentransplantation durchgeführt.

Am fünften Todestag von Tönnies (26. Januar 2022) veröffentlichte Journalist Arnd Zeigler (56) auf seinem Instagram-Profil „Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs“ ein Video aus einer Doku über die Zebras mit Duisburgs Kult-Fan Danny, der sich über das Denkmal der MSV-Legende aufregt. Vor dem Stadion steht ein kleines Plakat, dass Tönnies beim Schuss zeigt, über dem Poster steht „Michael Tönnies Platz“, es steckt in einem kleinen Beet mit Pflanzen.

MSV Duisburg: Kult-Fan schimpft über Denkmal für Michael Tönnies

Kult-Fan Danny ist entsetzt über das Denkmal des MSV Duisburg: „Hunderte Tore hat er geschossen. Guck mal, was der kriegt: Zwei Quadratmeter Büsche! Musste mal rein ziehen, wie lächerlich. So viel hat der für den Verein getan und dann kriegt der da so eine Kacke. Das nennen die Denkmal. So ein Scheiß. Anstatt sie die ganze Tribüne mit seinem Namen streichen.“

Danny regt sich in dem Video weiter auf: „Jetzt hängt da so ein Poster, was schon ausgeblichen ist von der Sonne. Und dann haben sie noch nicht mal Geld, um ein ganzes Plakat zu machen. Da ist doch sogar der Ball halb drauf. So ein Scheißverein. So einen Mann musst Du doch ganz anders huldigen. Das ist doch ein Witz, sowas – was sie ihm da hingestellt haben. Ein Witz! Ein 30 Euro Plakat da und so fünf Büsche aus dem Baumarkt.“

Unter dem Videobeitrag gibt es viel Zuspruch. Ein Fan schreibt: „Michael Tönnies war großartig. Was hatten wir in den 80er und 90er Jahren großartige Stoßstürmer. Da hätte man vier Nationalmannschaften mit füllen können. Da ist leider nicht mehr Geld in der Kasse des MSV.“

Andere fordern den MSV auf: „Da geht mehr.“ Und viele Fans stimmen Kult-Fan Danny zu: „Recht hat er. Beim MSV läuft seit einigen Jahren einiges schief.“ Oder: „Ist etwas Wahres dran. Einer so großen Legende eines so großen Vereins gebührt mehr als das erwähnte 30 Euro Plakat und fünf Büsche aus dem Baumarkt.“

Aktuell liegt der MSV Duisburg auf Platz 18 der 3. Liga. Dahinter kommen nur noch Würzburg und Havelse.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.