Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

Hoffnung für alle Fußball-Fans? HSV darf schon am Sonntag in vollem Stadion spielen

Die Spieler des Hamburger SV jubeln

Der Hamburger SV, hier jubeln die Spieler am 11. September 2021 gegen den SV Sandhausen, darf ab dem 25. September wieder vor ausverkauftem Haus spielen.

Der Hamburger SV kann am Sonntag der erste deutsche Fußball-Verein werden, der seit Beginn der Corona-Pandemie in einem vollen Stadion spielen darf.

Hamburg. Das dürfte allen Fußball-Fans in Deutschland Hoffnung machen: In Hamburg dürfen Fußballstadien ab dem kommenden Wochenende wieder voll besetzt werden! Das teilte am Dienstag (21. September 2021) die Hamburger Senatssprecherin Julia Offen mit.

Hamburger SV darf wieder vor ausverkauftem Haus spielen

Voraussetzung dafür ist die Anwendung der 2G-Regel. Damit könnte der Hamburger SV am Sonntag (26. September) im Zweitliga-Spiel gegen den 1. FC Nürnberg der erste Fußballverein in Deutschland sein, der seit Beginn der Corona-Pandemie wieder vor ausverkauftem Haus (57.000 Fans) spielen darf.

Dafür müsste der Ex-Bundesligadino allerdings auf das 2G-Modell umstellen, bisher galt beim HSV noch die 3G-Regel. Ob die Hamburger dies auch tun, ist bisher noch nicht bekannt.

Alles zum Thema Hamburger SV
  • „Ganz besondere Zuneigung“ Franz Beckenbauers berührender Brief an Uwe Seeler (†85)
  • Emotionaler Abschied für Uwe Seeler Welche Promis kommen? Alle Infos zur Trauerfeier
  • Irres Trainer-Comeback? Felix Magath liebäugelt mit Rückkehr zu Traditions-Klub – „Das würde ich gerne sehen“
  • DFB-Pokal „Yeboah“ erlöst den Hamburger SV, Rostock-Chaoten drehen in Lübeck durch
  • Ausgerechnet bei Seeler-Abschied Übles Banner sorgt für Entsetzen – klare Fan-Forderung an HSV
  • Ganzes Stadion trägt Schwarz Emotionaler Seeler-Abschied – aber HSV patzt auf dem Rasen
  • „Alles andere wäre völlig daneben“ Nach Tod von Uwe Seeler: Magath-Forderung an den HSV
  • Fußball-Idol tot mit 85 Warum alle Uwe Seeler seit 1961 auch „Uns Uwe“ nannten
  • Reaktionen zum Tod von Uwe Seeler „Der größte HSVer aller Zeiten“ – „Ich bin erschrocken“
  • 2. Bundesliga Kurz vor Saisonstart – Das sind die Top-Teams: Alles Wichtige im Überblick

Auch der FC St. Pauli darf dann am 3. Oktober im Heimspiel gegen Dynamo Dresden wieder die Hütte voll machen. Bisher gilt die Regel, dass in deutschen Fußballstadien maximal 25.000 oder 50 Prozent der Zuschauer ins Stadion dürfen. 

Auch Clubs beispielsweise dürfen in der Hansestadt unter 2G-Bedingungen wieder normal öffnen.

Eine entsprechende Corona-Eindämmungsverordnung, in der die Maskenpflicht und die Kapazitätsgrenzen unter 2G-Bedingungen wegfallen, werde derzeit vorbereitet und soll am Samstag um 0 Uhr in Kraft treten. (tsc/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.