FrauenfußballKurioses Gerücht: Rekord-Ablöse trotz auslaufendem Vertrag im Sommer?

Alessia Russo schirmt im EM-Finale gegen Kathrin Hendrich den Ball ab.

Alessia Russo, hier am 31. Juli 2022 im EM-Finale gegen Kathrin Hendrich, könnte in England für einen Rekord-Transfer sorgen.

Ein Vertrag bis Sommer – und trotzdem der Winter-Wechsel für eine Rekord-Ablöse? Das kuriose Szenario könnte bei Alessia Russo Realität werden. Die Europameisterin steht in England vor einem Transfer.

Die englische Europameisterin Alessia Russo (23) könnte offenbar für einen Weltrekord-Transfer im Frauenfußball sorgen.

Laut Medienberichten soll der FC Arsenal aus der Women's Super League mehr als 400.000 Pfund (456.000 Euro) für die Angreiferin vom Ligarivalen Manchester United geboten haben. Mehr Ablöse floss noch nie im Frauenfußball.

Wechselt Alessia Russo für Rekord-Summe zu Arsenal?

Dieselbe Summe hatte der FC Barcelona zwar im vergangenen September für Russos Nationalteamkollegin Keira Walsh (25) an Manchester City gezahlt, damals beteiligte sich die frisch gebackene Europameisterin allerdings an ihrer Ablöse – die volle Summe hätte Barça ohne ihre Mithilfe nicht gestemmt.

Alles zum Thema Manchester United

Das Kuriose am Russo-Gerücht: Ihr Vertrag läuft in diesem Sommer aus, die bisherigen Verhandlungen mit ManUnited über eine Verlängerung waren gescheitert. Arsenal will sich die Dienste der Stürmerin jetzt offenbar schon für die entscheidende Saisonphase sichern und dafür tief in die Tasche greifen.

Sieben spielen Tennis

Das sind die zehn bestbezahlten Sportlerinnen 2022

1/11

Am Dienstag schließt auch in England das Transferfenster, Russo könnte der große Wechsel-Knaller auf der Zielgeraden sein. Auf dem Weg zum Triumph bei der Heim-EM im vergangenen Sommer hatte sie vier Turniertreffer für die „Lionesses“ erzielt.

In der englischen Meisterschaft führt Manchester United die Tabelle nach elf Spielen mit 28 Zählern punktgleich mit dem FC Chelsea an. Arsenal (25) hat auf Rang drei noch ein Spiel in der Hinterhand und will noch einmal ins Titelrennen eingreifen – dann womöglich mit Russo als Titel-Joker. (sid/bc)