+++ EILMELDUNG +++ Großalarm in NRW-Innenstadt Eine Person stirbt nach Explosion – vier weitere verletzt, darunter ein Kind

+++ EILMELDUNG +++ Großalarm in NRW-Innenstadt Eine Person stirbt nach Explosion – vier weitere verletzt, darunter ein Kind

Fortuna-Rückkehrer SiebertAbwehr-Hüne selbstbewusst nach Köln-Leihe: „Weiß, was ich kann“

Jamil Siebert klärt den Ball im Spiel beim SC Verl.

Jamil Siebert, hier am 7. Oktober 2022 im Spiel beim SC Verl am Ball, kehrt nach seiner Leihe bei Viktoria Köln zu Stammverein Fortuna Düsseldorf zurück.

Jamil Siebert kehrt nach seiner Leihe zu Viktoria Köln zu Stammverein Fortuna Düsseldorf zurück. In der kommenden Saison will der Abwehrmann nun den Durchbruch in der 2. Bundesliga schaffen.

von Anton Kostudis (kos)

Es ist die Frage, die viele Fortuna-Fans bewegt: Wie wird der Düsseldorfer Kader in der kommenden Zweitliga-Saison aussehen? Auf Sport-Vorstand Klaus Allofs (66) und Kader-Direktor Christian Weber (39) wartet in den kommenden Wochen zweifelsohne Schwerstarbeit.

Bislang hat Fortuna diverse Leistungsträger ziehen lassen müssen, unter anderem verabschiedeten sich Top-Spieler wie Dawid Kownacki (26 – 16 Tore, 10 Vorlagen) und Leih-Profi Michal Karbownik (22). Neuverpflichtungen hat der Verein bislang nicht vermeldet. Und dennoch steht eine Verstärkung bereits fest: Düsseldorf-Rückkehrer Jamil Siebert (21).

Fortuna Düsseldorf: Rückkehrer Jamil Siebert will sich durchsetzen

Nach anderthalb Leih-Jahren beim Drittligisten Viktoria Köln stößt Innenverteidiger Siebert nun wieder zum Team von Cheftrainer Daniel Thioune (48). Und der wuchtige 1,93-Meter-Mann will bei Fortuna in der kommenden Saison den Durchbruch schaffen.

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga

Siebert ist gebürtiger Düsseldorfer – und ein echtes Klub-Eigengewächs. Seit 2010 durchlief der Abwehr-Spezialist die Fortuna-Nachwuchsmannschaften, feierte in der Saison 2020/21 dann sein Profi-Debüt und durfte unter Damals-Coach Uwe Rösler (54) zweimal in der zweiten Liga ran. Es blieb – auch aufgrund verschiedener Verletzungen – jedoch ein kurzes Stelldichein.

Die Top Ten im Überblick

Die Rekordspieler von Fortuna Düsseldorf

1/11

Schließlich folgte im Januar 2022 die Leihe nach Köln – samt Vertragsverlängerung bei Stamm-Klub Düsseldorf im darauffolgenden Juni. Bis 2025 gilt Sieberts Arbeitspapier bei Fortuna.

Bei der Viktoria etablierte sich Siebert unterdessen schnell als Stammkraft, stand für den rheinischen Drittligisten in anderthalb Jahren in 50 Pflichtspielen auf dem Platz. Dabei gelangen dem Abwehrmann drei Tore und ein Assist. Nun will Siebert seine Qualitäten auch in Düsseldorf beweisen!

„Es tat gut, mal etwas anderes zu sehen und neue Erfahrungen zu sammeln“, erklärte Siebert am Dienstag (6. Juni 2023) in einem klubeigenen Interview. „Jetzt freue ich mich aber umso mehr, wieder in meiner Heimat zu sein.“

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Siebert fühlt sich im Profi-Bereich angekommen, meinte nun selbstbewusst: „Ich würde schon sagen, dass ich angekommen bin – das war ja auch das Ziel, was wir durch diese Leihe erreichen wollten. Ich habe Spiele in die Beine bekommen und Erfahrungen gesammelt. Ich bin bei der Viktoria als Fußballer, aber auch als Mensch reifer geworden. Die Zeit hat mir viel gegeben. Dafür bin ich sehr dankbar.“ Der Düsseldorfer weiß nun, was die Stunde geschlagen hat: „Jetzt muss ich mich im Profi-Bereich aber auch festbeißen.“

Das allerdings wird sicher nicht ganz einfach: Mit Kapitän Andre Hoffmann (30) und Christoph Klarer (22) steht das Innenverteidiger-Duo bei Fortuna vermeintlich, dahinter meldet aber auch die niederländische Abwehr-Kante Jordy de Wijs (28) nach einer durchwachsenen Saison Stammplatz-Ansprüche an.

Klarer wiederum ist jedoch einer der wenigen Profis, für die Fortuna im kommenden Transfer-Sommer eine womöglich lukrative Ablöse erhalten könnte. Verlässt der Österreicher den Verein, wäre die Chance für Siebert da. Unabhängig davon versicherte der Verteidiger: „Ich brenne für die Aufgaben, die vor uns liegen. Ich habe richtig Bock auf die neue Saison.“

Kampfansage von Siebert? Der langjährige Fortune gibt sich dann doch etwas bescheidener, sagt: „Das Wichtigste ist, gesund und fit zu bleiben. Als Spieler möchte ich noch mal einen Schritt nach vorne gehen. Alles andere lasse ich dann auf mich zukommen. Ich mache mir keinen Druck. Ich weiß, was ich kann, und möchte genau das unter Beweis stellen.“