Nächster Fortuna-FluchÄrgerliche Serie mit den Sonder-Trikots: Diese Bilanz gibt zu denken

Dawid Kownacki führt den Ball, Norman Theuerkauf kann nicht folgen.

Dawid Kownacki (vorn) und Fortuna Düsseldorf kamen am Samstagabend (11. März 2023) im Top-Spiel der 2. Bundesliga gegen Norman Theuerkauf und den 1. FC Heidenheim zu einem 1:1. Das Sonder-Trikot brachte der Fortuna kein Glück.

Fortuna Düsseldorf hat beim 1:1 gegen den 1. FC Heidenheim die große Chance verpasst, das Aufstiegsrennen in der 2. Bundesliga noch einmal richtig spannend zu machen. Lag es am Ende an den Sonder-Trikots?

von Anton Kostudis (kos)

Euphorie, Aufstiegs-Hoffnung, Fluchtlicht-Party? Fehlanzeige! Bei Fortuna Düsseldorf herrscht nach dem – an sich eigentlich achtbaren – 1:1 am Samstagabend (11. März 2023) gegen den 1. FC Heidenheim Ernüchterung pur.

Die Leistung? Nicht schlecht, aber eben auch nicht wirklich gut genug. Der Punkt? Durchaus respektabel, aber in Sachen Tabellen-Tetris nicht wirklich hilfreich. Die allgemeine Situation? Nach wie vor ganz schön verzwickt.

Fortuna Düsseldorf: Lastet auf Sonder-Trikots ein Fluch?

Und zu allem Überfluss ist da dann auch noch eine lästige Randnotiz. Zwar hatte das Team von Cheftrainer Daniel Thioune (48) in den vergangenen Wochen so einige Serien beendet: Die Auswärts-Flaute, die Elfer-Misere – aber eben nicht den Sondertrikot-Fluch, der seit vielen Jahren und bis heute auf dem Klub lastet.

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga

1
/
4

Völlig irre: Fortuna hat noch nie ein Premieren-Spiel in einem Sondertrikot gewonnen. Ganz im Gegenteil: Die Bilanz sieht absolut verheerend aus. Das jüngste 1:1 gegen Heidenheim reihte sich nämlich in die lange Liste der unbefriedigenden Ergebnisse in Spezial-Kluft ein.

Fortuna Düsseldorf: Sonder-Trikot bringt kein Glück im Top-Spiel

Um es mal positiv zu sehen: Immerhin holte Fortuna einen Punkt gegen gut organisierte und abgezockte Heidenheimer. Aufgelaufen waren die Düsseldorfer in der heimischen Merkur-Spiel-Arena vor knapp 27.000 Fans in einem Sonder-Dress, welches an Klub-Legende Paul Janes (†75) erinnerte. Am Samstag wäre sein 111. Geburtstag gewesen.

Glück brachte das Trikot am Ende jedoch nicht. Auch Vereins-Ikone Janes hätte sich an diesem Abend wohl eine noch zielstrebigere Fortuna gewünscht.

Am Ende stand bekanntlich ein ernüchterndes Remis: In einem intensiven und engen Spiel verpasste Düsseldorf die große Chance, den Rückstand auf Heidenheim und den Aufstiegs-Relegationsrang auf fünf Zähler zu verkürzen. Danach herrschte erst mal Frust pur. „Es war heute ein Alles-oder-nichts-Spiel. Mir fällt es gerade schwer, in die nächsten Wochen zu schauen. Weil die Chance heute einfach zu groß war“, haderte beispielsweise Fortuna-Kapitän Andre Hoffmann (30).

Fortuna Düsseldorf: Ernüchterung nach 1:1 gegen 1. FC Heidenheim

Dabei war alles angerichtet! Und die schmucken, neuen Leibchen sollten ihr Übriges beitragen. Daraus wurde nichts. Und Fakt ist: Auch in der Vergangenheit hatte sich Fortuna im Spezial-Dress stets ausgesprochen schwergetan.

So gab’s im November 2017 im damaligen „Narren-Trikot“ eine ärgerliche 0:1-Niederlage beim FC Ingolstadt (Fortuna stieg am Ende der Saison als Zweitliga-Meister trotzdem auf). Im Toni-Turek-Dress und eine Liga höher wurde es dann noch bitterer: 0:4 hieß es zu Hause gegen RB Leipzig am 27. Januar 2019. Noch im selben Jahr, am 23. November, setzte es ebenfalls eine 0:4-Packung gegen Rekordmeister FC Bayern München – an diesem Tag trugen die Fortuna-Profis das „Tote Hosen“-Sondertrikot mit Totenkopf-Emblem. Einschüchtern konnte es die Münchner am Ende nicht. Fortuna musste am Saisonende zudem den bitteren Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

Und auch danach lief es nicht sonderlich besser: 0:1 gegen Borussia Dortmund lautete der Spielstand am 13. Juni 2020. Da halfen auch die schmucken 125-Jahre-Jerseys nichts. Im „Köbes-Trikot“ wurde im Jahr darauf ebenfalls kein Dreier eingefahren (0:0 beim SV Sandhausen am 13. März 2021).

Und weiter ging die frustrierende Serie: Im Jaques-Tilly-Dress, das Fortuna am 19. März 2022 gegen den HSV trug, gab es wieder keinen Sieg. 1:1 lautete der Endstand damals. So wie am vergangenen Samstag gegen Heidenheim, das Düsseldorf durch den Punktgewinn in der Fremde weiter auf Distanz hält.

Fortuna und die Sonder-Trikots, das ist bislang einfach noch keine glücksbringende Liaison. Vielleicht sollten sich die Düsseldorfer also in Zukunft erst einmal auf das Wesentliche konzentrieren: Rot, Weiß, Schwarz – oder aber einfach: Gewinnen!