Rückruf! Vorsicht, Senf aus der Tube birgt eine besondere Gefahr

„Er geht früh, viel zu früh“ FC St. Pauli und Hamburgs Sportszene trauern um Christian Hinzpeter (†67)

Reinhold Beckmann (Initiator NestWerk und Tag der Legenden) und Christian Hinzpeter (Vorstand NESTWERK e.V) und das zu versteigernde Nummernschild (FC-St. Pauli Gründungsjahr).

Christian Hinzpeter am 4. Juli 2012 bei einer Pressekonferenz zum Tag der Legenden in Hamburg.

Der Fußball-Zweitligist FC St. Pauli und Hamburgs Sportszene trauern um Ex-Geschäftstführer Christian Hinzpeter.

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli verliert einen langjährigen Wegbegleiter. Christian Hinzpeter, ehemaliger Geschäftsführer des Vereins, ist am Freitag (3. Dezember 2021) im Alter von 67 Jahren gestorben.

Er hinterlässt seine Ehefrau Nicole und seinen Sohn. „Ich bin unfassbar schockiert. Wir wollten uns erst kürzlich zu einem Treffen verabreden“, sagte St.-Pauli-Präsident Oke Göttlich.

FC St. Pauli: Präsident Oke Göttlich trauert um Christian Hinzpeter

„Er geht früh, viel zu früh. Mein tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie“, sagte Göttlich. „Christian Hinzpeter war Wegbereiter des FC St. Pauli in die Moderne. Er hatte schon früh einen Draht in die Fan-Szene. Der FC St. Pauli verliert einen großen Gestalter des Vereins und ist Christian dankbar dafür.“

Hinzpeter war zwischen 1990 und 1997 Geschäftsführer und Vizepräsident beim FC St. Pauli. Danach war er als Direktor für Kommunikation bei der Upsolut Sports AG tätig, die große Sportereignisse wie das Pro-Tour-Radrennen Hamburg Cyclassics und den World Triathlon in Hamburg begleitete. Er beriet die Behörde für Inneres und Sport in der Hansestadt und den Hamburger Sportbund und half beim Aufbau von Breitensport-Strategien. Der Jurist hatte 2020 den Museumsvorstand des FC St. Pauli übernommen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.