Rückruf von Nudel-Produkt Achtung, völlig anderes Produkt in den Dosen – es besteht für viele Gefahr

Schock für Schalke Lange Pause: Torjäger Terodde fehlt in Top-Spielen

Schalkes Simon Terodde wird für sein Rekordtor vor dem Spiel geehrt. Rechts sein Sohn Len.

Simon Terodde wird auf Schalke für sein Rekordtor geehrt, er traf 154 mal in der Zweiten Liga. Terodde fehlte am 27. November 2021 verletzt.

Schock für den FC Schalke 04: Top-Torjäger Simon Terodde wird den Knappen in den nächsten Wochen in wichtigen Spielen fehlen.

Mit Sohn Len im Schlepptau holte sich Schalkes Torjäger Simon Terodde (33) am vergangenen Samstag die Ehrung für den ewigen Zweitliga-Rekord ab. Sein Treffer beim 1:1 bei Werder Bremen war sein 154. Tor in der Zweiten Liga und damit ließ er Hannover 96-Legende Dieter Schatzschneider (63 Jahre, 153 Treffer) für immer hinter sich.

Ausbauen wird er den Rekord aber vorerst nicht. Denn seit dem Montag, 29. November 2021, ist klar: Simon Terodde wird den Königsblauen auch in den kommenden Wochen fehlen. Seine Muskelverletzung stellt sich als hartnäckig heraus.

Schalke siegt gegen Sandhausen auch ohne Terodde

Wie es ohne den Angreifer geht, zeigten die Schalker beim 5:2 gegen den SV Sandhausen vor allem in der Zweiten Hälfte, als sie einen Rückstand in einen deutlichen Sieg umdrehten.

Alles zum Thema Simon Terodde

„Wir wurden oft gefragt, wie wir Spiele gewinnen wollen, wenn Simon Terodde mal nicht da ist. Ich denke, wir haben die Antwort gegeben. Wir spielen ohne Simon einfach anders. Wir sind immer froh, wenn er dabei ist. Aber wir können auch ohne ihn gewinnen“, hatte Dominick Drexler (31), schon beim 1. FC Köln Zulieferer der Tormaschine, erklärt.

Trio fehlt dem FC Schalke beim Training

Auch Drexler fehlt beim Montag-Training wegen muskulärer Probleme, zudem setzte Marius Bülter (28) wegen den Nachwirkungen seiner Booster-Impfung aus. Trainer Dimitrios Grammozis (43) fehlte wegen Erkältungssymptomen, Corona-Tests fielen laut Klubangaben beim Trio negativ aus.

Bei Terodde ist es die Wade, die einen Einsatz nicht zulässt. Und auch wenn es gegen Sandhausen gut ging, auf den FC Schalke warten im Schlussspurt vor dem Jahreswechsel andere Kaliber: In den Topspielen gegen den FC St. Pauli, den 1. FC Nürnberg und beim Hamburger Sportverein wird der Goalgetter, der in 14 Einsätzen bereits zwölfmal traf, sicher vermisst werden. Wie schmerzlich, darauf müssen Drexler und Co. dann wieder eine Antwort geben… (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.