FC Schalke 04 Nach Gazprom-Rauswurf: Ersatz-Hauptsponsor Vivawest vor dem Absprung

Nach der beendeten Zusammenarbeit mit Schalkes Hauptsponsor Gazprom steht nur auf dem Blau-Weißen Trikot der neue Sponsor Vivawest.

Rodrigo Zalazar (m.) jubelt nach seinem Tor beim Spiel vom FC Schalke 04 gegen den 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga. Auf dem Trikot der Hauptsponsor Vivawest zu sehen (15. Mai 2022)

Der Immobilienkonzern Vivawest wird sein Engagement bei Schalke 04 wohl nicht fortsetzten. Nachdem Königsblau die Zusammenarbeit mit seinem russischen Sponsor Gazprom beendet hatte, war Vivawest eingesprungen.

Die erste bittere Nachricht nach dem Wiederaufstieg! Der FC Schalke 04 muss sich erneut nach einem neuen Hauptsponsor umgucken. Im März war der Immobilienkonzerns Vivawest vorübergehend als Sponsor bei den Blau-Weißen eingesprungen. Ein komplettes Bundesliga-Jahr kommt für das Unternehmen aber nicht infrage.

Zuvor hatten die Schalker aufgrund des Angriffskrieges durch Russland in der Ukraine die Zusammenarbeit mit dem russischen Konzern Gazprom beendet. 

FC Schalke 04: Hauptsponsor Vivawest kurz vor dem Absprung

Seit 15 Jahren bestand die Schalker Partnerschaft mit der Gazprom Germania, einer deutschen Tochter des staatlichen russischen Energieunternehmens Gazprom. Der Vertrag hatte ursprünglich noch eine Laufzeit bis 2025. Vivawest sprang anschließend bis Saisonende ein. Dabei soll es auch bleiben.

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
  • Saison 2022/23 mit Winter-WM in Katar Die Termine für Bundesliga, DFB-Pokal und Europapokal
  • Relegation live Hochrisiko-Spiel: Dynamo und FCK liefern sich heißen Schlagabtausch
  • „Habe ich richtig Bock drauf“ FC macht Maina-Transfer offiziell – Baumgart freut sich auf den Neuen
  • Relegation live Bundesliga-Showdown: Hertha muss zu Hause gegen den HSV vorlegen
  • Vereins-Zoff eskaliert Darf Bundesliga-Coach erst drei Wochen nach Trainings-Start arbeiten?
  • Abstiegs-Angst immer akuter Hertha nach Heim-Pleite am Relegations-Abgrund – HSV vor Aufstieg
  • „Haben konkrete Überlegungen“ FC-„Top-Talent“ vor Leih-Wechsel in die 2. Liga
  • Talk-Gäste im Überblick „Sportstudio“ und „Sky90“ fallen aus – Salihamidzic stellt sich im „Doppelpass“
  • Relegation Hertha-Coach Magath zuversichtlich vor HSV-Rückspiel: „Wir können ja nur noch gewinnen“
  • „Völlig unangebracht“ Relegations-Stichelei: Werder Bremen sorgt mit HSV-Tweet für Ärger

Die Aufsichtsratsvorsitzende von Vivawest hat sich nun ablehnend zu einer Fortsetzung des Engagements als Hauptsponsor geäußert. „Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass Vivawest in diesem Engagement in der 1. Bundesliga bleiben kann, weil es dann tatsächlich auch unsere finanzielle Bereitschaft überschreitet“, sagte Bärbel Bergerhoff-Wodopia am Mittwoch (1. Juni 2022) in Essen.

Die Managerin ist Personalvorstand bei der RAG-Stiftung. Die Stiftung ist mit einem Anteil von 40 Prozent größter Anteilseigner von Vivawest. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Gelsenkirchen. Es bewirtschaftet knapp 120.000 Wohnungen in Nordrhein-Westfalen.

FC Schalke 04: Verhandlungen mit neuen Sponsoren laufen

Über die Dauer der Zusammenarbeit und finanzielle Details zwischen dem Konzern und Schalke 04 war damals nichts bekannt geworden. Vivawest-Geschäftsführer Uwe Eichner hatte von einer „temporären Partnerschaft“ gesprochen.

Die Finanzierung oder ein Sponsoring-Vertrag mit einer Bundesliga-Mannschaft sei „vom Aufwand her“ nicht mit einer Zweitliga-Mannschaft zu vergleichen, sagte Bergerhoff-Wodopia weiter. „Von daher gibt es mit Sicherheit hohe Interessen auch von anderen Firmen, jetzt Schalke 04 dementsprechend als Sponsor zur Seite zu stehen.“

Der Vorstand von Schalke 04 verhandele zurzeit äußert emsig, auch mit anderen Partnern. „Und da bin ich ganz sicher, dass es da auch zu positiven Ergebnissen kommt.“ Es werde sicherlich auch mit Vivawest Gespräche geben, allerdings eher für ein kleineres Engagement: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass Vivawest tatsächlich Hauptsponsor oder ein Sponsor sein kann in der Größenordnung 1. Bundesliga.“ (dpa/fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.