FC-Wechsel fix Liebes-Botschaft zum Abschied: So erklärt Modeste sein Köln-Aus

Wirbel bei FC-Übertragung Sport1 verkündet Trainer-Rauswurf live im TV – und rudert kleinlaut zurück

Dimitrios Grammozis gestikuliert bei einem Schalke-Spiel am Seitenrand.

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis am 16. Januar 2022 im Spiel gegen Holstein Kiel.

Kurioser Nebenschauplatz bei der Sport1-Übertragung des DFB-Pokals. Kommentator Markus Höhner verkündete die Entlassung von Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis live im TV und ruderte Minuten später zurück.

Riesen Wirbel um den angeblichen Rausschmiss von Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis (43). Kommentator Markus Höhner (56) meldete bei Sport1 das Trainer-Aus während der Live-Übertragung des DFB-Pokal-Achtelfinals zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV am Dienstag (18. Januar 2022) als perfekt, musste wenige Minuten später aber kleinlaut zurückrudern.

„Wow, das ist ein Hammer, liebe Fußballfreunde. Jetzt kommt 'ne dicke Nachricht, und zwar aus Schalke“, kündigte Höhner in der 24. Spielminute des Kölner Pokalspiels an. Dann berichtete er über die angeblich von Schalke verkündete Trainer-Entlassung.

Markus Höhner verkündet Grammozis-Rauswurf live im TV

Doch als Höhner live im TV die vermeintliche Eilmeldung bekannt gab, hatte S04 überhaupt nichts in diese Richtung kommuniziert – und das auch gar nicht vor. Kurz darauf dämmerte das auch Sport1, Höhner klärte vier Minuten später auf und sagte: „Tut uns natürlich auch leid, dass wir das weitergetragen haben. Sorry an den FC Schalke“. 

Alles zum Thema DFB
  • Traumfotos zwischen Bergen und Meer Hier genießen Deutschlands Fußball-Frauen ihren Urlaub
  • Transfer-News Nach missglücktem Auftakt: Hertha BSC vor Verpflichtung von Ex-Bundesliga-Profi
  • Kommentar zur Frauen-Bundesliga Der DFB schießt ein Eigentor
  • Kurz nach Leak Rapper postet Video in neuem DFB-Trikot mit Bayern-Stars – auch Auswärtsjersey zu sehen?
  • Frauen-EM DFB will Euphorie nutzen: Änderungen für die Bundesliga & TV-Pläne durchgesickert
  • 7000 Fans in Frankfurt DFB-Frauen feiern Silber und legen einen heißen Tanz auf den Balkon
  • Frauen-EM Sensations-Quote im TV: DFB-Team begeistert Millionen – doch eine Gefahr droht
  • EM in England DFB-Star Giulia Gwinn über Fernbeziehung mit Profi-Fußballer
  • Auch Teil der „Equal Pay“-Debatte So bereiten die DFB-Kickerinnen ihre zweite Karriere vor
  • DFB-Pokal Neue Anstoßzeiten für alle Erstrundenspiele – das steckt dahinter

Die Sport1-Redaktion, die Höhner die Information durchgegeben hatte, war offenbar einer Täuschung auf Twitter auf den Leim gegangen. Dort hatte ein Account mit dem Schalke-Wappen die vermeintliche Entlassungs-Meldung durchgegeben, dazu ein Bild des angeblich geschassten Trainers.

„Irgendwo kam ein Fake-Account her aus komischen Gefilden. Schalke 04 hat das umgehend dementiert, also ein ganz großer Unsinn ist das“, gab Höhner bei der Aufklärung an die verwirrten Zuschauerinnen und Zuschauer vor den TV-Geräten durch.

Nächstes Schalke-Spiel mit Grammozis live bei Sport1

Trotz des 1:1-Unentschiedens gegen Holstein Kiel zum Rückrunden-Auftakt am Wochenende und dem damit verbundenen Absturz auf Tabellenplatz sechs vertrauen die Schalker Verantwortlichen auch weiterhin auf Grammozis als richtigem Mann für die sofortige Bundesliga-Rückkehr.

Pikant: Am Samstagabend (22. Januar 2022, 20.30 Uhr) überträgt Sport1 das nächste Zweitligaspiel des FC Schalke live. Trotz der kurzen Aufregung ist davon auszugehen, dass beim Gastspiel bei Erzgebirge Aue weiterhin Dimitrios Grammozis am Spielfeldrand steht. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.