„Alle haben mir dazu geraten“ FC Schalke 04 präsentiert Grammozis-Nachfolger

Schlussjubel Gerald Asamoah (S04) und Mike Büskens (S04). Jubel, Freude, Aktion. 11.04.2021, Fussball GER, Saison 20/21, 1. Bundesliga, 28. Spieltag, FC Schalke 04 (blau) - FC Augsburg (rot) 1:0, Foto: Uwe Kraft/Pool DFL regulations prohibit any use of photographs as image sequences and/or quasi-video. EDITORIAL USE ONLY

Gerald Asamoah und Mike Büskens schlendern am 11. April 2021 nach dem Sieg gegen Augsburg gemeinsam über den Platz.

Der FC Schalke 04 hat den Nachfolger von Dimitrios Grammozis vorgestellt: Klublegende Mike Büskens übernimmt vorerst bis Saisonende.

Der FC Schalke 04 hatte sich am Sonntagmorgen (6. März 2022) von Trainer Dimitrios Grammozis (43) getrennt. Nur einen Tag später haben die Königsblauen verkündet, wer den Job bis Saisonende übernehmen wird: Mike Büskens (53)!

Der Euro-Fighter von 1997 war unter Grammozis bereits Co-Trainer und hat sich nun bereiterklärt, den Posten des Cheftrainers bis zum Saisonende zu übernehmen. In der kommenden Saison werde er unter einem neuen Coach dann wieder ins zweite Glied rücken.

Rouven Schröder über Mike Büskens: „Sind zu 100 Prozent davon überzeugt, dass er die richtige Wahl ist“

Rouven Schröder, Sportdirektor vom FC Schalke 04, sagte zu der Entscheidung: „Wir freuen uns sehr, dass Mike Büskens unserem Vorschlag zugestimmt hat, den Club in der aktuellen Phase zu unterstützen, indem er kurzfristig in die erste Reihe rückt. Wir sind zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Buyo die richtige Wahl für die finale Phase der Saison ist.“

Alles zum Thema 2. Fußball-Bundesliga
  • 2. Bundesliga live Risikospiel in Hamburg, Fortuna Düsseldorf empfängt das Kleeblatt
  • 2. Liga live Aufsteiger Kaiserslautern verpasst Tabellenspitze – Trainer Dirk Schuster zuvor mit klarer Ansage
  • TOTO 13er Ergebniswette Rund 400.000 Euro im Jackpot
  • Fußball live Was kostet die Bundesliga bei Sky und DAZN? Free-TV-Neuerung wegen WM
  • Führungs-Posse geht weiter Martin Kind nach Hannover-Rauswurf plötzlich wieder im Amt
  • Ex-Kapitän bei Viktoria Köln Mike Wunderlich spricht über sein Burn-out: „Wurde aufs Übelste beleidigt“
  • Ausgerechnet bei Seeler-Abschied Übles Banner sorgt für Entsetzen – klare Fan-Forderung an HSV
  • FC muss zum Spitzenreiter Köln-Trainer Baumgart beobachtet Regensburg-Sieg auf der Alm
  • „Doppelpass“ Riesen-Aufreger noch vor Bundesliga-Start: „Das ist eine Katastrophe“
  • Ganzes Stadion trägt Schwarz Emotionaler Seeler-Abschied – aber HSV patzt auf dem Rasen

Büskens ist momentan noch nach einem positiven Coronatest außer Gefecht gesetzt, zeige aber laut Verein keine Symptome und könne, wenn alles gut läuft, am Sonntag (13. März) gegen Ingolstadt an der Seitenlinie stehen.

Mike Büskens: „Für uns geht es nun darum...“

„Als Rouven am Sonntagmittag mit dem Wunsch des Clubs auf mich zukam, habe ich zunächst das Gespräch mit meiner Familie und mit Huub Stevens gesucht. Alle haben mir dazu geraten, die Aufgabe bis zum Saisonende zu übernehmen“, erklärte Büskens seine Entscheidung.

„Für uns geht es nun darum, gemeinsam das Maximale aus den verbleibenden neun Spielen herauszuholen. Gelingen kann uns das nur als eingeschworene Gemeinschaft, wenn wir zusammen alles geben und das Potenzial, das in der Mannschaft steckt, auf den Platz bringen – fußballerisch wie charakterlich. Im Team werden wir diese Aufgabe mit voller Kraft angehen“, sagte Büskens.

Büskens absolvierte als Spieler bereits 306 Partien (17 Tore, 14 Vorlagen) für die Königsblauen, war unter anderem seit 2020 Co-Trainer auf Schalke. Auch Interimstrainer war er bei den Knappen bereits (2008 und 2009). (tsc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.