Kurioser Verkehrsunfall Fahrerloser Linienbus kracht in Wohnhaus – zahlreiche Verletzte

„Gelbes U-Boot“ versenkt die Bayern Königsklassen-Fiasko in München: Nagelsmanns CL-Mission gescheitert

Samuel Chukwueze bejubelt seinen goldenen Treffer für den FC Villarreal gegen Bayern München in der Champions League.

Samuel Chukwueze bejubelt am Dienstag (12. April 2022) seinen goldenen Treffer für den FC Villarreal gegen Bayern München in der Champions League.

Die Katastrophe für den FC Bayern ist amtlich. Trotz drückender Überlegenheit und deutlich mehr Abschlüssen müssen die Münchner in der Champions League gegen Villarreal im Viertelfinale die Segel streichen.

Der turmhohe Favorit vom „Gelben U-Boot“ versenkt: Der FC Bayern hat gegen den FC Villarreal den Einzug ins Halbfinale der Champions League verpasst. Zu Hause konnten die Münchner am Dienstag (12. April 2022) die 0:1-Pleite aus dem Hinspiel und nicht mehr drehen, streichen durch ein 1:1 die Segel.

Von einem Schaulaufen wie im Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Salzburg war der FCB weit entfernt und wurde dafür bitter bestraft. Hinten brannte zwar lange nichts an, doch vorne gelang nur ein einziger Treffer. Und weil die Bayern dann ganz spät doch noch ein Tor kassierten, scheiterte Julian Nagelsmanns (34) erster Anlauf auf den Henkelpott krachend.

Champions League: Bayern München nach Aus gegen Villarreal ernüchtert

„Es ist extrem bitter, dass wir ein Gegentor kassieren trotz dieser Performance“, lamentierte Thomas Müller am Mikrofon von Amazon Prime Video. Erklären konnte er das Aus kurz nach dem Schock nicht: „Wir haben ein engagiertes Spiel gemacht, ein gutes Spiel. Wir haben von Anfang an mit den Fans im Rücken gedrückt, gedrückt, gedrückt. Vor dem Tor müssen wir vielleicht noch einen mehr machen, aber ein Gegentor lag auf keinen Fall in der Luft.“

Alles zum Thema Julian Nagelsmann
  • Sorgen beim FC Bayern Lewandowski rutscht beim Torschuss weg – Stürmer muss direkt zum Arzt
  • Nagelsmanns Wunschspieler Sabitzer von Bayern-Coach enttäuscht? Schneller Abschied droht
  • Nagelsmann Neunter Gehalts-Ranking bei Europas Trainern: Überraschungs-Sieger kassiert Mega-Summe
  • Völlig kurios Arroganz-Vorwürfe: Bayern-Trainer Nagelsmann sucht Rat bei Pferde-Coach
  • „Vegan-Hacki oder Erbsi“ Julian Nagelsmann verpasst sich einen neuen Spitznamen
  • Wechselpanne des FC Bayern DFB gibt Entscheidung zu Freiburgs Einspruch bekannt
  • „Ich hätte das nicht gemacht“ Nach Wechselfehler-Einspruch: Nagelsmann mit scharfer Kritik am SC Freiburg
  • 0:1 beim FC Villarreal FC Bayern in La Ceramica in Scherben: Bei Pleite in Spanien noch gut bedient
  • „Ein brutaler Einsatz“ Goretzkas Blut-Szene: Wurden die Bayern in Villarreal um einen Elfmeter gebracht?
  • „Keine Toleranz mehr für Ausrutscher“ Bayern-Coach Nagelsmann mit Klartext vor Augsburg

Obwohl die Münchner „nur“ ein Tor Rückstand aus dem Hinspiel aufholen mussten, gingen sie mit viel Offensivdrang in die Partie. Allein: Gegen die defensiv extrem unbequem zu bespielenden Spanier ergaben sich in den ersten 45 Minuten praktisch überhaupt keine gefährlichen Szenen.

„Das Hinspiel war der Schlüssel. Im Hinspiel haben wir das Duell verloren, da haben wir nicht gut gespielt. Heute haben wir es sehr gut gemacht“, lobte Nagelsmann dennoch: „Es war taktisch sicherlich, auch von der Intensität, eines unserer besten Spiele der vergangenen Monate.“ Der Spielverlauf sei letztlich „sehr bitter“.

Zwar verzeichneten die Bayern deutlich mehr Abschlüsse, für Schreckmomente beim „Gelben U-Boot“ sorgten allerdings nur die wenigsten. Das im Hinspiel bei schnellen Gegenstößen noch so brandgefährliche Villarreal ging komplett auf Tauchstation, verbarrikadierte sich rund um den eigenen Strafraum. Bis zur Pause ging der Plan voll auf.

Robert Lewandowski schießt FC Bayern auf Kurs

So zäh der erste Durchgang im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League auch war, nach der Pause legte die Nagelsmann-Elf einen sofortigen Sturmlauf hin. Schon in den ersten Minuten der zweite Hälfte ergab sich eine Chance nach der anderen, ehe Lewandowski den Bann nach einem Ballverlust der Gäste im Aufbauspiel mit einem präzisen Flachschuss brach (52.).

Robert Lewandowski erlöste den FC Bayern gegen den FC Villarreal und trifft zur 1:0-Führung.

Robert Lewandowski erlöste den FC Bayern am Dienstag (12. April 2022) gegen den FC Villarreal und trifft zur 1:0-Führung. Für das Halbfinale reichte das aber nicht.

Mit dem Gegentor kamen die Gäste von Trainer Unai Emery (50) erst mal vom Kurs ab und hatten ihre liebe Mühe, als die nächsten Münchner Angriffs-Wellen durch die Allianz-Arena schwappten. Erst nach einigen Minuten beruhigte sich die Begegnung zur Erleichterung der Spanier, deren Entlastung allerdings bis zuletzt beinahe komplett ausblieb.

23:4 Schüsse standen kurz vor Ende der regulären Spielzeit in den Büchern, doch dann der Abschluss, der alles veränderte: Villarreal konterte, Gerard Moreno servierte für Samuel Chukwueze, der aus zehn Metern noch mit etwas Glück unter die Latte abschloss (88.). Stille in der Allianz-Arena und Verzweiflung im Gesicht von Julian Nagelsmann. Die Bayern warfen alles nach vorne, doch ein zweites Tor für die Verlängerung gelang nicht mehr. So schippert Villarreal zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte unter die besten Vier in Europa.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.