Zoff mit Salihamidzic Kahn über Flicks Bayern-Zeit: „Da ging es schon mal heftig zur Sache“

Oliver Kahn und Hansi Flick auf der Tribüne in der Allianz Arena.

Oliver Kahn und Hansi Flick (r.) am 3. Oktober 2021 auf der Tribüne in der Allianz Arena.

Hansi Flick verließ den FC Bayern im Sommer ein Jahr vor Vertragsende, Grund war unter anderem das schwierige Verhältnis zu Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Oliver Kahn spricht über die Zeit.

München. Hansi Flick (56) entschied sich beim FC Bayern zum Ende der vergangenen Saison, seinen bis 2023 gültigen Vertrag nicht zu erfüllen und den Rekordmeister zu verlassen.

Vor allem das zerrüttete Verhältnis zu Sportvorstand Hasan Salihamidzic (44) soll den heutigen Bundestrainer zu dieser Entscheidung bewogen haben. Vorstandsboss Oliver Kahn (52) gewährt Einblicke.

Oliver Kahn über Dreharbeiten und Streitthema

Dass sich Hansi Flick und Hasan Salihamidzic beim FC Bayern zum Ende der Flick-Ära auf einer beruflichen Ebene nicht mehr gut verstanden, ist kein Geheimnis mehr. Dies wird auch in der Amazon-Doku „FC Bayern - Behind The Legend“ deutlich.

Alles zum Thema Hansi Flick
  • Sechs Monate vor WM Flicks Kader und Startelf für Katar stehen nahezu fest
  • Diese Frauen und Kinder sind dabei In Marbella soll schon Flicks WM-Geist für Katar entstehen
  • „Leroy ist sensibel“ Bayern-Star von Kollege gefoppt: Das sagt Flick über Sorgenkind Sané
  • Vom Strand in die Wüste Start in Marbella: So kurios beginnt Flicks WM-Mission
  • Nations League Flick spricht über Teroddes DFB-Chancen und den WM-Traum von Florian Wirtz
  • Kein Kölner dabei FC kommentiert Flicks DFB-Aufgebot: „Gibt's Probleme mit der Staatsbürgerschaft?“
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter
  • Neuer Deal abgeschlossen Deutsche Nationalelf weiter im Free-TV? So ist die Verteilung bis 2028
  • Mini-Trainingslager und TV-Doku Flicks große Pläne: Amazon dreht Serie über den Weg zum WM-Titel
  • „Passiert uns nicht zweimal“ WM-Kracher gegen Spanien am 1. Advent: Deutschland mutig nach Auslosung

Denn Oliver Kahn sprach nun darüber, wie herausfordernd sich das interne Streitthema mit den Dreharbeiten verbinden ließ. „Wir haben natürlich schon auch schwierige Situationen gehabt im Laufe der Saison, auch das Thema mit Hansi Flick. Das ist ein sehr, sehr sensibles Thema“, so der Vorstandschef der Münchner.

Oliver Kahn: „Da ging es dann schonmal heftig zur Sache“

Die „Bild“ zitierte den 52-jährigen Ex-Welttorhüter wie folgt: „Da kann es schon einmal nerven, wenn Freund Nepomuk (Fischer, Kameramann der Bayern-Doku, Anm. d. Red.) mit der Kamera vor der Tür steht und fragt: ‚Kann ich das jetzt mal mitfilmen?‘ Da ging es dann schon mal heftig zur Sache.“

Die Gespräche, in denen hitzig diskutiert wurde und es im Zwist zwischen Hansi Flick und Hasan Salihamidzic ins Detail ging, ließ der FC Bayern vom Kamerateam aber nicht mitdrehen. (F.N)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.