Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

Durchbruch im Transfer-Poker? Sadio Mané soll sich mit dem FC Bayern einig sein

Liverpools Trainer Jürgen Klopp (l) tröstet Sadio Mané nach der Niederlage.

Sadio Mané umarmt Liverpools Trainer Jürgen Klopp nach dem verlorenen Champions-League-Finale am 28. Mai 2022 gegen Real Madrid.

Beim Wettbieten um Liverpool-Star Sadio Mané scheint sich eine Entscheidung anzubahnen. Angeblich habe der Angreifer sich mit dem FC Bayern München schon geeinigt.

Ist das der erhoffte Durchbruch beim Kampf um einen Königstransfer? Sadio Mané (30) soll sich mit dem FC Bayern München über einen Drei-Jahres-Vertrag einig sein.

Wenn die Informationen, die Liverpool-Insider Dave Ockop am Mittwoch (1. Juni 2022) bei Twitter verbreitet, richtig sind, dann hat Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) persönlich mit dem Offensiv-Star gesprochen. Der FC Liverpool und die Bayern haben angeblich am Dienstag mit den Ablöseverhandlungen begonnen. Auch Paris Saint-Germain und der FC Barcelona sollen an Mané interessiert gewesen sein.

Sadio Mané soll beim FC Bayern München rund 20 Millionen verdienen

Wie die „Sport-Bild“ am Mittwoch berichtete, imponiere dem Angreifer „die entgegengebrachte Wertschätzung“. Bei etwas mehr als 35 Millionen Euro könnte am Ende die Ablöse liegen, die der FC Bayern ein Jahr vor Vertragsende für Mané auf den Tisch legen muss.

Alles zum Thema Jürgen Klopp
  • Debüt zum Vergessen Spott für 100-Mio.-Stürmer – Klopp: „Lunge beim dritten Sprint fast explodiert“
  • Weltrekordler & zweifacher Lebensretter Surf-Star Steudtner: „Ich wusste, jetzt geht es um alles“
  • Zoff geht in die nächste Runde UEFA-Präsident Ceferin wettert gegen Klopp und Guardiola 
  • Die Toten Hosen Campino singt Ständchen für Kumpel und covert einen besonderen Hit
  • Mané-Transfer-Poker Alle Zeichen auf Abschied: Bayern und Liverpool nähern sich an – Transfer bald fix?
  • CL-Finale Thiagos mysteriöse Final-Wunderheilung – Klopp verrät: Darum konnte sein Regisseur doch spielen
  • Trotz Finalniederlage Stimmung „sehr bescheiden“ – doch Jürgen Klopp will „geile Saison“ feiern
  • Skandal-Endspiel Klopp scheitert im CL-Finale wieder an Real – Fan-Eklat wirft schweren Schatten
  • Champions League Liverpool musste zittern: Klopp-Star spielt trotz Pause beim Aufwärmen
  • Champions League live Klopp will Final-Revanche mit Liverpool gegen Real Madrid

Als Grundgehalt soll Mané an der Säbener Straße künftig rund 20 Millionen Euro verdienen. Andere Medien gehen von einem Betrag knapp darunter aus. So oder so wird der Senegalese damit zu den absoluten Topverdienen beim Rekordmeister gehören.

Die Bayern haben den Spieler schon seit geraumer Zeit auf dem Radar und ihre Bemühungen in den vergangenen Wochen nochmals deutlich intensiviert. Vor allem Sportvorstand Hasan Salihamidzic (45) ist ein großer Fan des Offensiv-Allrounders.

Angeblich beabsichtigen die Bayern bei einem erfolgreichen Mané-Transfer einen Verkauf von Serge Gnabry (26). Der Nationalspieler will zwar eigentlich seinen bis 2023 laufenden Vertrag erfüllen, würde jedoch in diesem Sommer noch eine Ablösesumme generieren.

Der FC Liverpool wiederum soll als Mané-Nachfolger Offensivspieler Arnaut Danjuma (25) von Champions-League-Halbfinalist FC Villarreal im Visier haben. „Ich wurde informiert, dass Liverpool meine Entwicklung genau beobachtet“, so der Niederländer bei Ziggo Sport. „Während der Saison habe ich nie Kontakt zu anderen Klubs, ich erfahre immer erst nach der Spielzeit davon.“ 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.