„Wäre gut, wenn du ab und zu Deo benutzt“ Bayern-Trainer Nagelsmann mit kurioser Ansage vor Kiew-Spiel

Bayern Münchens Trainer Julian Nagelsmann scherzt mit seinen Spielern.

Julian Nagelsmann hat seinen Spaß im Abschlusstraining des FC Bayern München am 28. September 2021.

Der FC Bayern München will den zweiten Sieg in der Champions League. Vor dem Duell gegen Dynamo Kiew hat Trainer Julian Nagelsmann seine Freude am Job auf kuriose Weise erläutert. 

München. Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) wirkt beim FC Bayern München stellenweise wie ein glückliches Kleinkind kurz vor der Weihnachts-Bescherung. Der Nachfolger von Titel-Sammler Hansi Flick (56) strahlt, flitzt mit dem Skateboard über das Vereinsgelände und freut sich, wenn er zwischen all den Stars auch mal den Ball am Fuß hat.

Vor dem Abschlusstraining vor dem Champions-League-Heimspiel gegen Dynamo Kiew (Mittwoch, 29. September 2021, 21 Uhr, DAZN) kickte er voller „Begeisterung“ mit seinen Co-Trainern - daran änderte auch ein hart geführter Zweikampf mit Assistent Xaver Zembrod (55) nichts. „Ich habe zähe Sprunggelenke, alles in bester Ordnung“, scherzte Nagelsmann. „Ich wäre bereit, falls mich einer braucht.“

Die Freude, die der Münchner Coach von seinen Akteuren auf dem Platz sehen will, lebt er im Training vor. Und das ist für ihn selbstverständlich. „Viele sehen das vielleicht kritisch und fragen sich, was der da mit seinen 34 Jahren rumdaddelt, statt sich auf den Trainerjob zu konzentrieren. Ich finde es wichtig, dass du eine gewisse Begeisterung für den Sport ausstrahlst.“

Nach seiner Jugend-Zeit endete für den Bayern-Trainer recht früh der Traum von der eigenen Karriere. Weder für 1860 München II noch für den FC Augsburg II reichte es zu Einsätzen. Ein Meniskus- und Knorpelschaden zwangen Nagelsmann schon im Alter von 20 Jahren zum Aufgeben. „Ich wollte lange Profi-Fußballer werden, habe alles dafür getan. Ich spiele nach wie vor gerne Fußball, natürlich nicht auf dem Niveau von meinen Spielern, da bin ich weit davon weg“, sagt er.

Julian Nagelsmann lebt seinen Spielern die Begeisterung vor

Und dazu hat er einen ganz kuriosen Vergleich parat: „Ich finde es ganz wichtig, dass man eine gewisse Begeisterung hat, wenn man in einer Führungsposition arbeitet. Wenn du im Deo-Vertrieb arbeitest, wäre es gut, wenn du ab und zu Deo benutzt.“

Zwei Wochen nach dem imponierenden 3:0-Sieg im Camp Nou gegen den FC Barcelona wollen die Bayern die nächste Königsklassen-Gala. Nach acht wiederholt klaren Pflichtspielsiegen des deutschen Rekordchampions am Stück ist die Brust breit. „Es ist viel Spielfreude und Selbstbewusstsein dabei“, sagte Serge Gnabry (26).

Serge Gnabry: Wollen die Champions League wieder gewinnen

„Wir sind happy, wir haben eine super Stimmung. Wir haben Megabock und sehr viel Hunger auf Erfolg. Wir wollen die Champions League wieder gewinnen und ich denke, wir haben definitiv eine Mannschaft, mit der wir das schaffen können.“ Klar ist: Ein Deo gegen Angst-Schweiß brauchen diese Bayern nicht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.