Live-Ticker Erdbeben-Katastrophe in der Türkei und Syrien – über 6000 Tote, Luftbild zeigt dramatisches Ausmaß

Deutschland gegen Costa Rica Flick soll Füllkrug bringen: Selbst Bierhoff mischt sich mit ein

Hansi Flick spricht beim Training mit Niclas Füllkrug.

Hansi Flick scherzt beim Training am 30. November 2022 mit Niclas Füllkrug.

Mit welcher Startelf lässt Hansi Flick seine Mannschaft im dritten WM-Vorrunden-Spiel gegen Costa Rica stürmen? Viele fordern einen Platz für Niclas Füllkrug in der Anfangs-Formation.

Hansi Flick (57) lässt sich traditionell vor einem Spiel überhaupt nicht in die Karten schauen. Vor der dritten Vorrunden-Partie gegen Costa Rica am Donnerstag (1. Dezember 2022) stehen ihm alle 26 nominierten Spieler zur Verfügung.

Beim Japan-Spiel musste Leroy Sané (26) wegen Knieproblemen passen, beim Spanien-Spiel wurde Kai Havertz (23) wegen einer Erkältung geschont. Nun hat der Bundestrainer die Qual der Wahl. Vor allem in der Offensive müssen die richtigen Spieler her, die das erhoffte Tor-Feuerwerk auslösen können.

Thomas Müller: „Hansi Flick hat die Qual der Wahl“

Die meisten Fans und Experten erhoffen sich einen Startelf-Einsatz von Sturm-Liebling Niclas Füllkrug (29). Der ballerte sich beim 1:1 am Sonntag in die Herzen. 84 Prozent der EXPRESS.de-User fordern deshalb in unserer Umfrage einen Platz für den Bremer in der Anfangsformation.

Alles zum Thema Hansi Flick

„Wir haben gute Optionen, Hansi hat die Qual der Wahl“, hatte schon Thomas Müller (33) festgestellt. „Es geht darum, dass wir die Box gut besetzen. Und da wird nicht nur ein Mann gefragt sein.“ Daher könnte durchaus „die volle Kapelle“ mit Müller, Füllkrug, Sané und Jamal Musiala (19) die Antwort sein.

„Er ist der, der uns vorne in der Box fehlt, das habe ich schon vorhergesagt. Gegen Costa Rica müsste er eigentlich von Anfang an spielen“, sagt TV-Experte Lothar Matthäus (61). „Es war ja nicht nur das Tor, er war auch an anderen guten Szenen beteiligt. Wenn man mit einem richtigen Neuner spielen will, der vorne knipst, dann ist Füllkrug die richtige Wahl.“

Oliver Bierhoff: „Costa Rica wird ein, zwei Busse hinten reinstellen“

Mit Oliver Bierhoff (54) macht selbst der DFB-Direktor bei MagentaTV Werbung für den Stürmer: „Niclas hat gezeigt, dass man auf ihn zählen kann. Er ist jemand, der vorne ein gewisses Gewicht reinbringt. Wir gehen davon aus, dass Costa Rica erstmal ein, zwei Busse hinten reinstellen wird. Da ist ein zentraler Stürmer immer gut.“

Ob es jedoch so kommen wird, kann auch der Europameister nicht beantworten. „Mit Hansi ist das immer so eine Sache. Auch beim letzten Spiel gab es noch bis mittags die Überlegung, wie man aufstellt. Das ist am Ende auch eine kleine Bauchentscheidung“, sagt er.

Der deutsche Comedian Matze Knop kommt in die Aufzeichnung der "Ross Antony Show".

Comedian Matze Knop (hier am 6. Mai 2021) hat selber eine Zahnlücke und ist deshalb Fan von Niclas Füllkrug.

EXPRESS.de sprach mit einem weiteren Füllkrug-Fan: Matze Knop (48). Der Comedian ist derzeit mit seinem Programm „Mut zur Lücke“ auf Tour. „Hansi sollte ihn von Beginn an bringen. Zum einen sind mir Menschen mit Zahnlücke sowieso sympathisch, die haben Charakter“, sagt er lachend. „Zum anderen hat er einfach jetzt einen Lauf. Worauf sollen wir warten? Der Füllkrug geht so lange zum Tor, bis er trifft“, lautet sein leicht abgewandeltes Sprichwort.

Auch Ex-Kapitän Michael Ballack (46) wirbt bei MagentaTV für den Werder-Angreifer: „Das ist ein Spieler, der bringt was anderes mit. Die Körpersprache, der Typus Stürmer, nach dem wir ja lechzen. Der Typus scheint jetzt erst mal kurzfristig gefüllt zu sein. Das war ein Statement. Wenn du so reinkommst, auch im Vorbereitungsspiel gegen Oman, hat er ja sofort getroffen und das entscheidende Tor gemacht. Das brauchen wir. So was braucht die Mannschaft.“

Michael Ballack über Niclas Füllkrug: „So was braucht die Mannschaft“

Füllkrug wartet gespannt auf Flicks Entscheidung und fühlt sich bereit: „Wir stellen uns darauf ein, dass Costa Rica wie gegen Japan auftritt. Wichtig ist für uns, griffig zu sein. Hinten müssen wir gut stehen und vorne alles nutzen, was wir bekommen können.“

Die mögliche Aufstellung von Deutschland im Spiel gegen Costa Rica: Neuer – Klostermann, Süle, Rüdiger, Raum – Kimmich, Goretzka – Müller, Musiala, Sané – Füllkrug.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.