Vor Duell mit Deutschland Englands Coach Southgate wackelt – Tuchel sitzt ihm schon im Nacken

Gareth Southgate, Englands Trainer, applaudiert den Fans.

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate verabschiedet sich am 23. September 2022 in Mailand von den mitgereisten Fans.

Mit dem Makel eines Absteigers geht England in der Nations League nach dem 0:1 bei Europameister Italien in seine WM-Generalprobe gegen Deutschland. Trainer Gareth Southgate ist heftig umstritten.

Am 29. Juni 2021 endete die Amtszeit von Joachim Löw (62) als Bundestrainer aufgrund der 0:2-Niederlage im EM-Achtelfinale im Wembley-Stadion. Damals jubelte Englands Coach Gareth Southgate (52) über die Treffer von Raheem Sterling (27) und Harry Kane (29) gegen den großen Rivalen.

15 Monate später ist es durchaus denkbar, dass erneut nach dem Duell England gegen Deutschland ein Trainer seinen Posten verliert – diesmal aber auf der Seite der „Three Lions“. Die BBC nennt die Lage „beschämend“.

England: Fünf Spiele ohne Sieg, Abstieg in der Nations League

Nach dem fünften Spiel in Folge ohne Sieg ist die Stimmung im Mutterland des Fußballs äußerst angespannt. Nur zwei Punkte aus fünf Partien und die jüngste 0:1-Niederlage in Italien besiegelten Englands vorzeitigen Abstieg in die Liga B der Nations League. Aus dem Spiel heraus gelang dem Team im kompletten Wettbewerb kein einziger Treffer.

Alles zum Thema Thomas Tuchel

Die britische Presse hat sich auf Southgate eingeschossen, von den mitgereisten Fans wurde er in Mailand ausgepfiffen. Sollte ausgerechnet Deutschland den Coach am Montag (26. September 2022, 20.45 Uhr, RTL) im englischen Fußball-Wohnzimmer Wembley aus dem Amt schießen?

„Wir haben einen schlechten Lauf an Ergebnissen und wieder nicht das Ergebnis geholt, das wir brauchten und wollten. Aber es ist an uns, das wieder zurechtzurücken Ich denke, ich bin die richtige Person, um die Mannschaft ins Turnier zu führen“, sagte Southgate im Hinblick auf die nahenden WM-Spiele gegen Iran (21. November), die USA (25. November) und Wales (29. November) in Katar. „Ich glaube, so ist sie stabiler, ohne Zweifel.“

Die fehlenden Siege macht der Nationaltrainer an den schweren Gegnern fest. „In der Vergangenheit hatten wir eine Reihe von Freundschaftsspielen oder was auch immer, und dann sind wir in Turniere gegangen, und das war das erste Mal, dass wir auf hochklassige Gegner getroffen sind, und das hat uns ziemlich oft ins Gesicht geschlagen“, erklärte Southgate. Nun habe der Vize-Europameister gegen einige Spitzenmannschaften gespielt und werde bei der WM „dadurch besser sein“.

Englands Fans fordern Thomas Tuchel als Coach der „Three Lions“

Angesichts der Sieglos-Serie und dem Abstieg aus der Beletage der Nations League wird auf der Insel über die Zukunft des Trainers diskutiert. Einige Fans haben auch schon einen Alternativkandidaten im Auge.

Ex-Chelsea-Trainer Thomas Tuchel (49) ist nach seinem Rauswurf auf dem Markt und lebt vorerst weiter in London. Southgate blickt noch auf eine starke Vergangenheit (WM-Vierter 2018, Vize-Europameister 2021) zurück. Doch schützt ihn das nicht vor Konsequenzen.

Bei Twitter gibt es schon einige Forderungen, den Coach noch vor der WM gegen den Champions-League-Sieger von 2021 auszutauschen, damit das Turnier in der Wüste nicht genauso zum Reinfall wird wie die aktuelle Nations League. Flicks Team kann den Prozess am Montag dramatisch beschleunigen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.