DDR-Ikone Fußball-Deutschland trauert um Dynamo-Legende „Dixie“ Dörner (†70)

Frust-Debüt für FC-Youngster Kein Durchblick im Nebel: U21 kassiert heftige Klatsche gegen Polen

Jan Thielmann spielt für Deutschlands U21 gegen Polen.

Jan Thielmann, Eigengewächs des 1. FC Köln, spielte am 12. November 2021 erstmals für die deutsche U21-Nationalmannschaft. Es setzte eine Niederlage gegen Polen.

Deutschlands U21 kassierte in der EM-Qualifikation eine deutliche Niederlage gegen Polen. Jan Thielmann vom 1. FC Köln debütierte.

Aspach. Die erste Klatsche für Kuntz-Nachfolger Antonio Di Salvo (42). Deutschlands U21 musste am Freitagabend (12. November 2021) einen herben Rückschlag im Kampf um die EM-Qualifikation hinnehmen – 0:4 gegen Polen!

Der Underdog überrannte die DFB-Elf quasi vom Anpfiff weg: Der pfeilschnelle Adrian Benedyczak (20, Parma Calcio) war viel zu fix für die deutsche Defensive, entwischte ihr gleich mehrfach. Der Teamkollege von Italien-Legende Gianluigi Buffon (43) brachte die Polen mit einem Doppelschlag 2:0 in Führung (5./12.).

Und es kam noch schlimmer: Michal Skoras erhöhte nach nur 14 Minuten auf 3:0, dann sah Werder-Talent Jean-Manuel Mbom zu allem Überfluss Rot nach einer Notbremse (19). Drei Tore Rückstand und mehr als 70 Minuten in Unterzahl, da war die Partie schon gelaufen!

Mainz-Rakete Jonathan Burkardt (21): „Die ersten Minuten waren eine Katastrophe. Da ist alles Schlechte passiert, was hätte passieren können.“

Dichter Nebel bei Deutschland gegen Polen

Der DFB-Elf fehlte im dichten Nebel von Aspach der Durchblick. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Witterungsbedingungen immer schwieriger – auch für die Zuschauer. Bei TV-Sender ProSieben Maxx kommentierte Matthias Stach (58) gemeinsam mit Ex-Nationaltorwart René Adler (36), meinte zwischenzeitlich: „Ich seh den Ball kaum noch.“

In der zweiten Halbzeit warf Europameister Deutschland zwar alles in die Waagschale, verpasste aber den Anschlusstreffer. Es wurde nichts mit einer Aufholjagd. Stattdessen setzte es noch das 0:4 durch Kacper Kozlowski (90.).

Die DFB-Talente sind in Gruppe B zwar weiterhin Tabellenführer, nun aber punktgleich mit Verfolger Israel. Und Polen ist durch den überraschenden Auswärtssieg bis auf zwei Zähler an das Spitzen-Duo herangerückt. Das kann noch eng werden!

Jan Thielmann debütiert, Noah Katterbach schaut zu

Für einen Deutschen war der Abend dennoch etwas ganz Besonderes: Jan Thielmann (19), Eigengewächs des 1. FC Köln, debütierte für die U21. Der Offensivmann hatte zuvor zweimal angeschlagen absagen müssen.

Gewiss hatte sich Thielmann seine Premiere anders vorgestellt. Der FC-Youngster stand zwar in der Startelf, hatte nach 42 Minuten auch eine gute Gelegenheit – doch schon zur Pause war Schluss für ihn. Di Salvo baute aufgrund des hohen Rückstands um, Thielmann musste raus. Noah Katterbach (20) durfte über die gesamten 90 Minuten nur zuschauen. (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.