Keine DFB-Nominierung Stürmer dachte bei verpassten Flick-Anrufen an Sanitärfirma

Jonathan Burkardt durfte bis zuletzt auf eine DFB-Nominierung von Bundestrainer Hansi Flick hoffen. Den hatte er bei zwei verpassten Anrufen allerdings gar nicht auf dem Zettel.

Mainz. Viele Experten und Fans des 1. FSV Mainz 05 haben erwartet, dass Jonathan Burkardt (21) erstmals in die A-Nationalmannschaft bei Deutschland einberufen wird. Dem war nicht so, stattdessen wird er weiter als Kapitän der U21-Auswahl auflaufen.

Doch ein kurioses Telefonat mit dem Bundestrainer hat es dennoch gegeben.

Jonathan Burkardt telefonierte erst über Umwege mit Hansi Flick

Einen Tag vor der Nominierung für die kommende Länderspielabstellung klingelte bei Burkardt das Telefon, allerdings in Abwesenheit des Stürmers. „Da waren zwei verpasste Anrufe von einer unbekannten Nummer“, beschrieb der Youngster des FSV Mainz 05. „Ich habe gedacht, es ist die Sanitärfirma, weil ich zu Hause einen Wasserschaden hatte“, schilderte Burkardt weiter.

Nicht wissend, dass sich eigentlich Bundestrainer Hansi Flick hinter der Nummer verbarg: „Ich habe dann zurückgerufen, aber da ist niemand rangegangen. Später hat er dann nochmal angerufen. So kam es zum Gespräch.“

Jonathan Burkardt soll DFB-U21 als Kapitän zur Europameisterschaft führen

Eine kuriose Geschichte, die jedoch nichts mit seiner Nicht-Nominierung zu tun hat. „Wir haben entschieden, dass ich bei der U21 aktuell besser aufgestellt bin, da wir noch nicht für die Europameisterschaft qualifiziert sind. Da bin ich mit ihm absolut d'accord“, erklärte Burkardt auf Fussball.news-Nachfrage.

Alles zum Thema Hansi Flick
  • Nations League Flick spricht über Teroddes DFB-Chancen und den WM-Traum von Florian Wirtz
  • Kein Kölner dabei FC kommentiert Flicks DFB-Aufgebot: „Gibt's Probleme mit der Staatsbürgerschaft?“
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter
  • Neuer Deal abgeschlossen Deutsche Nationalelf weiter im Free-TV? So ist die Verteilung bis 2028
  • Mini-Trainingslager und TV-Doku Flicks große Pläne: Amazon dreht Serie über den Weg zum WM-Titel
  • „Passiert uns nicht zweimal“ WM-Kracher gegen Spanien am 1. Advent: Deutschland mutig nach Auslosung
  • Nationalteam in der Einzelkritik „Mittelfeld-Schlange“ verzückt alle – nur ein Spieler fällt deutlich ab
  • „Augenringe kommen durch“ Drittes Kind? ARD-Lady Esther Sedlaczek über großen Traum und Baby-Stress
  • Neue Lust an Länderspielen Flick schürt WM-Hoffnungen: Drei Spieler sammeln Pluspunkte
  • Kommentar zu Flicks Problem Dieser Musiala muss immer spielen – Kimmich könnte das Problem lösen

Flick habe aber beteuert, dass er den Angreifer auf dem Schirm habe. Vielleicht darf er dann im nächsten Jahr sein Debüt für Deutschland geben. Bei Burkardt kam das Telefonat jedenfalls gut an: „Ich habe mich gefreut, dass er mich persönlich angerufen hat.“ (F.N)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.