FC-Trio im Fernduell Özcan & Jakobs jubeln – Bornauw nach Patzer wieder Sündenbock

Neuer Inhalt

Kölns Salih Özcan im Kopfballduell mit dem Waliser Liam Cullen.

Braunschweig – Deutschlands U21 fährt zur EM!

Die DFB-Elf von Stefan Kuntz (58) sicherte sich Dienstagabend mit einem 2:1-Sieg gegen Wales im Fernduell mit Belgien Platz eins in Gruppe 9 – und damit die sichere Qualifikation für das Turnier im kommenden Jahr.

Salih Özcan in der Startelf von Deutschlands U21

Deutschland durfte sogar schon mitten im Spiel aufatmen: Da Schottland mit 0:1 in Griechenland verlor, stand die Teilnahme an der Europameisterschaft bereits nach rund 40 Minuten fest – zu diesem Zeitpunkt zählte das DFB-Team unabhängig vom Ergebnis gegen Wales zu den fünf besten Gruppenzweiten, die neben den Siegern ebenfalls qualifiziert sind.

Alles zum Thema Sebastiaan Bornauw
Neuer Inhalt

Jonathan Burkardt (l.) und Lukas Nmecha trafen für Deutschlands U21 gegen Wales.

Der deutschen Auswahl, bei der Kölns Salih Özcan (22) in der Startelf stand und Ismail Jakobs (21) zunächst auf der Bank saß, war allerdings von Beginn an anzumerken, dass sie sich nicht auf Schützenhilfe verlassen wollte. Deutschland machte in Braunschweig sofort Druck und ging durch den Elfer-Treffer von Lukas Nmecha (17.) sowie den Schlenzer von Jonathan Burkardt (26.) völlig verdient 2:0 in Führung.

Deutschland schon in Halbzeit eins für EM qualifiziert

Wales‘ Anschlusstreffer durch Harris (34.) kam wie aus Nichts – brachte die Kuntz-Jungs allerdings auch nicht aus dem Konzept. Deutschland behielt in der zweiten Halbzeit die Kontrolle, ließ die Briten nicht in die Partie kommen. Für den dritten Treffer reichte es aber nicht, die Luft war raus.

Letztlich hätte Deutschland zum Gruppensieg sogar eine Pleite gereicht, da Belgien parallel in Bosnien-Herzegowina mit 2:3 verlor. FC-Verteidiger Sebastiaan Bornauw (21) erlebte nach seinem Patzer bei der A-Nationalmannschaft gegen die Schweiz auch in der U21 einen bitteren Abend!

Sebastiaan Bornauw erneut mit Fehler

Nach Belgiens früher Führung durch De Smet (7.) verteidigte Bornauw ganz schwach gegen Lukic und ermöglichte so die Vorabreit zum 1:1-Ausgleich durch Savic (28.). Drei Minuten später drehte Resic die Partie sogar ganz. Nach Kovac‘ 3:1 (70.) gelang Belgiens Openda nur noch der Anschluss per Elfmeter (90.).

Neuer Inhalt

Sebastiaan Bornauw war nach Belgiens Länderspiel gegen die Schweiz am 11. November bedient.

Damit findet die EM ohne Bornauw & Co. statt! Seine Belgier zählen nicht zu den fünf besten Gruppenzweiten. Auf den FC-Verteidiger, der bereits nach dem A-Länderspiel gegen die Schweiz hart kritisiert worden war, prasselt in seinem Heimatland nun erneut viel Unmut ein. Bornauw ist nach dem Quali-Aus für viele Anhänger der große Sündenbock!

Ein Erfolgserlebnis bringt dagegen Ellyes Skhiri (25) mit zurück ans Geißbockheim. Kölns Mittelfeldspieler qualifizierte sich Dienstagabend durch ein 1:1 in Tansania mit Tunesien für den Afrika-Cup. Skhiri spielte über die volle Distanz. (mze)

Deutschland: Dahmen – Baku, Pieper, Mai, Raum (60. Jakobs) – Maier, Dorsch, Özcan (83. Mbom), Burkardt (71. Wintzheimer) – Berisha (60. Wirtz), Nmecha

Wales: Ratcliffe – Boyes, Poole, Cooper (87. Lewis), Coxe – Broadhead, Taylor – Cullen (68. Lewis), M. Harris (87. Touray), Clifton – Jephcott (72. Spence)

Tore: 1:0 Nmecha (17./Elfmeter), 2:0 Burkardt (26.), 2:1 M. Harris (34.)

Deutschland U21 – Wales U21 im Ticker

Lesen Sie den EXPRESS-Ticker zur Partie Deutschland gegen Wales hier noch einmal nach.

90.+3.: Abpfiff in Braunschweig, es bleibt beim 2:1! Ein Sieg, der auch deutlich höher hätte ausfallen können.

90.: Wirtz mit einem Abschluss von der Strafraumgrenze – zu harmlos. Drei Minuten werden nachgespielt.

87.: Deutschland schafft es in den walisischen Strafraum, doch für das 3:1 fehlt ein ums andere Mal die Genauigkeit.

83.: Salih Özcan hat Feierabend, Bremens Mbom kommt.

79.: Jakobs bedient Wintzheimer, der aus spitzem Winkel den Pfosten trifft.

78.: Deutschland hat zwar weiter die Kontrolle, doch die Luft ist verständlicherweise ein wenig raus.

75.: Belgien liegt mittlerweile 1:3 hinten und wird wohl keine Punkte mehr einsammeln können. Für Bornauw & Co. wird es eng mit der Quali als Gruppenzweiter!

71.: Wintzheimer kommt für Torschütze Burkardt.

69.: Mal wieder ein Abschluss: Özcan zieht aus der Distanz ab und holt einen Eckball raus.

65.: Chancen sind hier bislang eher Mangelwarte. Deutschland wird es verkraften können, da Wales keineswegs auf den Ausgleich drängt.

60.: Der zweite FC-Profi kommt ins Spiel: Ismail Jakobs wird für Raum eingewechselt. Ebenfalls neu dabei ist Florian Wirtz, der Berisha ersetzt.

52.: Kölns Özcan zählt zu den auffälligsten deutschen Spielern, liefert als Taktgeber im Mittelfeld eine gute Partie.

48.: Deutschland ist direkt wieder im Vorwärtsgang. Die DFB-Elf sucht die Lücke in der walisischen Defensive.

46.: Es geht ohne Wechsel weiter.

2. Halbzeit

Pause in Braunschweig. Deutschland liegt hier völlig verdient mit 2:1 gegen Wales vorne – und hat die Qualifikation für die EM durch die Ergebnisse in den anderen Gruppen ohnehin schon in der Tasche. Entscheidend dafür war letztlich die Niederlage Schottlands in Griechenland (0:1). Selbst bei einer Niederlage gegen Wales und einem Sieg der Belgier würde die DFB-Elf zu den fünf besten Gruppenzweiten zählen.

Halbzeit

45.: Wales kommt durch das Tor nicht besser in die Partie, die Briten können nichts kreieren.

39.: Gute Nachrichten für Kuntz & Co.: Die Quali ist schon mitten im Spiel fix! Denn Deutschland ist ein Platz unter den fünf besten Gruppenzweiten nicht mehr zu nehmen, da Schottland in Griechenland 0:1 verloren hat. Trotzdem soll natürlich der Gruppensieg her!

35.: Parallel ist Bosnien-Herzegowina gegen Belgien 2:1 in Führung gegangen. Es müsste also viel passieren, dass Deutschland von Platz eins gestoßen wird.

Tor für Wales' U21

34.: Aus dem Nichts der Anschlusstreffer! Harris trifft.

29.: Bosnien-Herzegowina gleicht gegen Belgien zum 1:1 aus – beruhigend, auch wenn Deutschland aktuell nicht auf Schützenhilfe angewiesen ist. Da sah FC-Verteidiger Bornauw nicht gut aus!

28.: Wenn das so weitergeht, brennt hier gar nichts an für die deutsche Auswahl. Wales kommt bislang überhaupt nicht in die Partie.

Tor für Deutschlands U21

26.: Und da ist das Tor. Burkardt dreht sich stark im Strafraum und haut den Ball ins lange Eck. Starke Aktion des Mainzers!

24.: Deutschland lässt sich davon allerdings nicht beirren, geht weiter auf das 2:0.

20.: Nächster Elfer für Deutschland! Wieder wird Baku gelegt, dieses Mal vom walisischen Torhüter Ratcliffe. Nmecha schießt den Ball aber links vorbei!

Tor für Deutschlands U21

17.: Die verdiente Führung für Deutschland! Nmecha verwandelt einen Elfmeter. Zuvor war Baku im Strafraum gelegt worden.

13.: Özcan mit einer Hereingabe in den walisischen Strafraum, aber Maier kann den Ball nicht verarbeiten.

11.: Nmecha misslingt eine Flanke wegen eines Platzfehlers.

10.: Belgien liegt in Bosnien-Herzegowina bereits mit 1:0 vorne. Heißt: Im Moment ist Deutschland nur Gruppenzweiter! Ein erster Rückschlag für die Kuntz-Elf.

9.: Deutschland hat hier klar die Kontrolle und will keine Zweifel aufkommen lassen, das merkt man der Mannschaft von Stefan Kuntz sofort an.

6.: Wieder Nmecha, dieses Mal mit einem Schuss von der Strafraumgrenze – knapp vorbei.

5.: Die erste Annäherung im walisischen Strafraum: Nmecha rutscht eine Özcan-Flanke über den Kopf.

2.: Deutschland übernimmt die direkt die Initiative und sucht den Weg nach vorne.

1.: Die Partie läuft!

Anpfiff

18.13 Uhr: Die EM findet kommendes Jahr übrigens in zwei Etappen in Slowenien und Ungarn statt – die Gruppenphase in der letzten März-Woche, die Finalrunde ab 31. Mai bis 6. Juni.

18.11 Uhr: Die Startelf der Waliser: Ratcliffe – Boyes, Poole, Cooper, Coxe – Broadhead, Taylor – Cullen, M. Harris, Clifton – Jephcott

18.10 Uhr: Deutschland liegt in der Tabelle vor dem abschließenden Gruppenspiel zwei Zähler vor Belgien. Sebastiaan Bornauw steht bei den Belgiern in Bosnien-Herzegowina wie gewohnt als Kapitän in der Startelf.

18.08 Uhr: Am Donnerstag hatte Deutschland in Braunschweig bereits ein Testspiel gegen Slowenien absolviert, das nur 1:1 endete. Die Kölner Özcan und Jakobs standen beide in der Startelf und wurden in der Halbzeit ausgewechselt. Kuntz erhofft sich heute im Vergleich zum Unentschieden eine Leistungssteigerung von seinem Team: „Ich denke, dass das Spiel eine Warnung war.“

18.05 Uhr: U21-Bundestrainer Stefan Kuntz schickt diese Elf ins Rennen: Dahmen – Baku, Pieper, Mai, Raum – Maier, Dorsch, Özcan, Burkardt – Berisha, Nmecha. Der zweite FC-Profi, Ismail Jakobs, sitzt zunächst auf der Bank.

18.03: Auch mit einem Unentschieden oder gar einer Niederlage könnte sich die DFB-Auswahl für die EM qualifizieren, da neben den neun Gruppenersten auch die fünf besten Gruppenzweiten am Turnier teilnehmen dürfen. Doch auf Rechenspiele will es die deutsche Mannschaft nicht ankommen lassen.

18.00 Uhr: Herzlich willkommen zum EXPRESS-Liveticker zum Abschluss der Qualifikation für die U21-Europameisterschaft. Deutschland will sich gegen Wales den Gruppensieg schnappen. Auf diesen schielen auch noch die Belgier um FC-Verteidiger Sebastiaan Bornauw, die zeitgleich bei Bosnien-Herzegowina zu Gast sind.  

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.