Leipzig mit Fehlstart, Messi mit Tor-Debüt Sheriff Tiraspol sorgt für Mega-Sensation bei Real Madrid

Die Spieler von Sheriff Tiraspol feiern das 2:1 gegen Real Madrid.

Grenzenloser Jubel bei den Zwergen von Sheriff Tiraspol über den Siegtreffer bei Real Madrid am 28. September 2021.

RB Leipzig erlebt einen Fehlstart in die Champions League. Gegen den FC Brügge gab es auch keine Punkte. Das Topspiel zwischen Paris und Manchester wurde vom frechen Auftreten von Sheriff Tiraspol überboten.

Madrid. Dieser Dienstag (28. September 2021) hatte in der Champions League die größten Gegensätze zu bieten. Paris sah das absolute Giganten-Duell mit den beiden Vereinen mit dem höchsten Marktwert. Auf der anderen Seite sorgte Königsklassen-Neuling Sheriff Tiraspol bei Real Madrid für einen sensationellen Zwergen-Aufstand.

PSG gegen Manchester City: Das waren 1,05 Milliarden Euro Marktwert gegen 997,75 Millionen Euro. Die Gastgeber konnten wieder auf Lionel Messi zurückgreifen. Der 34 Jahre alte Superstar hatte zuletzt zwei Spiele bei PSG in der Ligue 1 gefehlt, nachdem bei Messi im linken Knie Anzeichen von Blutergüssen am Knochen festgestellt worden waren.

Lionel Messi von Paris Saint-Germain trifft gegen Manchester City.

Lionel Messi erzielte mit diesem Schuss gegen Manchester City am 28. September 2021 sein erstes Tor für Paris.

Für die Führung sorgte aber keiner der hochtalentierten PSG-Offensivstars. Mittelfeldspieler Idrissa Gueye sorgte mit einem strammen Schuss für das 1:0 (8.). In der 74. Minute war es dann so weit: Lionel Messi durfte sich für ein sehenswertes Tor zum 2:0 gegen Pep Guardiolas Truppe feiern lassen.

Mats Rits vom FC Brügge trifft gegen RB Leipzig.

Leipzig-Keeper Peter Gulacsi kann das Tor von Mats Rits am 28. September 2021 nicht verhindern.

Richtig bitter sieht es nun schon für RB Leipzig in der Gruppe A aus. Das Bullen-Team ist punktlos Letzter, nachdem auch gegen den FC Brügge nichts gelang. Nach dem 3:6 bei Manchester City unterlag der Vizemeister auch im heimischen Stadion. Erst traf zwar Christopher Nkunku nach Videobeweis (5.), dann glich aber Hans Vanaken ebenfalls nach Videobeweis aus (23.). Mats Rits sorgte noch vor der Pause für lange Leipziger Gesichter (41.).

„Wir haben jetzt ein schwierige Situation in der Gruppe“, sagte RB-Kapitän und Torwart Peter Gulacsi: „Wir haben jetzt zwei Spiele gegen PSG und müssen irgendwie punkten.“

Sheriff Tiraspol mit sechs Punkten nach Traumstart

Real Madrid hatte sich eigentlich auf seine Rückkehr ins Santiago Bernabeu gefreut, doch dann kam der freche Champions League-Neuling Sheriff Tiraspol daher. Nachdem das No-Name-Team aus der Republik Moldau zum Start schon beim 2:0 gegen Donezk überrascht hatte, ärgerte es auch Real. Aus dem Nichts brachte Jasur Yakhshiboev den Außenseiter in Front (25.).

Jasur Yakhshiboev trifft für Sheriff Tiraspol gegen Real Madrid.

Jasur Yakhshiboev brachte Sheriff Tiraspol gegen den hohen Favoriten von Real Madrid am 28. September 2021 in Führung.

Doch der Video-Schiedsrichter half den Königlichen. Nach einem leichten Kontakt von Addo gegen Vinicius Junior gab es einen schmeichelhaften Elfmeter für Madrid, den Karim Benzema eiskalt verwandelte (65.). Aber der Außenseiter haute noch einen Knaller raus. Sebastian Thill, Nationalspieler Luxemburgs, schockte das Real-Ensemble um den Ex-Münchner David Alaba mit einem herrlichen Rechtsschuss (90.). Zwei Spiele, zwei Siege für Sheriff – ein Märchen-Start.

Toni Kroos feiert Comeback nach langer Verletzungspause

91 Tage nach dem EM-Aus mit der Nationalmannschaft und einer folgenden Verletzungspause feierte übrigens Toni Kroos sein Comeback. In der 66. Minute kam der Mittelfeldspieler in die Partie. Zuletzt hatte Kroos erzählt, dass er wegen einer hartnäckigen Schambeinreizung monatelang nur unter Schmerzmitteln spielen konnte.

Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool das Achtelfinale fest im Blick. Beim FC Porto triumphierten die Reds 5:1 (2:0), der Ägypter Mo Salah (18., 60.) und Roberto Firmino (77., 83.) trafen beim zweiten Sieg im zweiten Spiel jeweils doppelt. Sehr turbulent ging es beim glücklichen 2:1 von Atletico Madrid beim AC Mailand zu. Luis Suarez verwandelte in der Nachspielzeit einen Handelfmeter (90.+7) zur Entscheidung. Bei den Italienern hatte Franck Kessie (29.) früh Gelb-Rot gesehen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.