Kommt eine neue Notbremse? Merkel, Scholz und Länderchefs wollen sich wohl schon morgen beraten

Wieder ohne Gegentor Machtdemonstration gegen Juve: Darum ist Tuchels Chelsea das Maß aller Dinge

Chelsea-Trainer Thomas Tuchel umarmt Verteidiger Antonio Rüdiger nach dem 4:0-Champions-League-Sieg über Juventus Turin

Chelsea-Coach Thomas Tuchel umarmt Antonio Rüdiger nach dem 4:0-Champions-League-Sieg über Juventus Turin am 23. November 2021

Nicht mal ein Jahr ist Thomas Tuchel beim FC Chelsea im Amt. Trotzdem scheint der Trainer die Blues bereits auf ein völlig neues Level gehoben zu haben. Es könnte eine besondere Saison für den Londoner Klub werden.

London. Mit einem vernichtenden 4:0 deklassierte der FC Chelsea am Dienstagabend (23. Oktober) den italienischen Rekordmeister Juventus Turin in der Champions League. Ein Sieg, der in seiner Deutlichkeit einmal mehr zeigt, dass die Londoner zurzeit das Maß aller Dinge sind.

Sowohl in der Premier League als auch in der Königsklasse ist das Team von Thomas Tuchel (48) aktuell auf Titelkurs. Keiner scheint dem amtierenden Champions-League-Sieger das Wasser reichen zu können.

FC Chelsea unter Thomas Tuchel auf Titelkurs

Für den deutschen Trainer war der Sieg ein schönes Jubiläum in London: Zum 50. Mal stand Tuchel an der Seitenlinie der Blues. In 31 dieser Partien hielt der FC Chelsea sogar die Null. Eine Statistik, die zeigt, welche Mentalität die Londoner unter Tuchel entwickelt haben.

Ende Januar 2021 übernahm der Ex-Dortmund-Coach den damals strauchelnden Premier-League-Klub. Nach eineinhalb Jahren Umbruch unter Vereinsikone Frank Lampard (43) drohte der FC Chelsea die europäischen Plätze zu verpassen. Aus einer Mannschaft gespickt mit jungen Supertalenten und damals als durchschnittlichen Champions-League-Spielern wahrgenommen Profis formte Tuchel in Windeseile ein absolutes Top-Team.

Vor allem im Vergleich zum Starensemble bei Paris Saint-Germain fehlte es dem Deutschen eigentlich etwas an etablierten Spitzenspielern. Lediglich zwei Superstars hatte Tuchel bei den Blues zur Verfügung: N'Golo Kanté (30) und Thiago Silva (37). Beide sind aber eher für ihre mannschaftsdienliche Spielart bekannt.

Starallüren, wie bei den PSG-Weltstars Neymar (29) oder Kylian Mbappé (22) gibt es bei den Chelsea-Profis nicht. Und genau damit punktet der Londoner Klub seit der Ankunft von Thomas Tuchel. Die Blues sind zu einer eingeschworenen Truppe geworden.

Wirft man einen Blick auf die aktuelle Scorerliste, sieht man, dass kein Spieler deutlich herausragt. Weder 115-Millionen-Euro-Stürmer Romelu Lukaku (28) noch der ständig kritisierte Timo Werner (25) können sich in der Statistik von ihren Mitspielern abheben. Doch das ist keine Schwäche des FC Chelsea, sondern vielmehr eine Stärke. Jeder der Blues ist in der Lage, ein Tor zu erzielen oder einen Treffer aufzulegen.

FC Chelsea hat Europas beste Defensive

In dieser Spielzeit verlor das Team von Tuchel nur zwei Partien und das direkt hintereinander. Ende September unterlag Chelsea sowohl gegen Juve als auch gegen Manchester City mit 0:1. Davor und danach gewannen die Blues 16 ihrer 18 weiteren Spiele. Premier League und Königsklasse zusammengerechnet, musste Chelsea-Keeper Edouard Mendy (29) bislang nur fünfmal hinter sich greifen.

Die Verteidigung des Londoner Klubs mit dem deutschen Nationalspieler Antonio Rüdiger (28) ist im Europa-Vergleich einsame Spitze. Weder Tuchels Ex-Klub noch der große FC Bayern München kommen an diese Defensiv-Werte der Blues heran.

Den Super Cup der UEFA hat der FC Chelsea in dieser Saison bereits gewonnen, die Premier League führt man als Tabellenführer an, für das Champions-League-Achtelfinale ist man bereits qualifiziert und auch im EFL Cup ist man noch mit dabei. Außerdem hat der FA Cup noch nicht einmal gestartet.

Es scheint so, als könnte Thomas Tuchel in dieser Saison etwas ganz Großes Erreichen, schließlich haben alle europäischen Spitzenteams in dieser Spielzeit deutlich Federn gelassen. Nur der FC Chelsea scheint nach dem Champions-League-Titel 2021 hungrig weiterzumarschieren.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.