Unfall auf Autobahn Heftige Folgen für Verkehr Richtung Köln – Sperrung dauert an

Champions League Gänsehaut-Moment für Tuchel – Rekord für Messi, der von Flitzer umarmt wird

Ein Flitzer umarmt Lionel Messi während des Spiels von Paris St. Germain bei Maccabi Haifa. Ein Ordner versucht die beiden voneinander zu trennen.

Ein Flitzer umarmt Lionel Messi während des Spiels von Paris St. Germain bei Maccabi Haifa. Ein Ordner versucht die beiden voneinander zu trennen.

Die Champions-League-Saison 2022/23 ist in vollem Gange, und am 2. Spieltag gab es einige spektakuläre Spiele. Alle Infos in unserer Zusammenfassung.

Real Madrid reichten zehn gute Minuten zum Schluss – und RB Leipzig stand in der Champions League nach der 0:2 (0:0)-Niederlage beim Titelverteidiger erneut mit leeren Händen da.

Zwar knüpfte RB am Mittwoch (14. September 2022) an die Galavorstellung gegen Borussia Dortmund an (3:0), rannte, presste und investierte viel ins Spiel – doch Timo Werner und Kollegen trafen nicht.

Marco Rose und RB Leipzig verlieren bei Real Madrid

So musste Neu-Trainer Marco Rose bei seinem Champions-League-Debüt mit den Leipzigern bilanzieren: „Am Ende bekommt man immer das, was man verdient.“

Alles zum Thema Lionel Messi

Zwei starke Aktionen von Fede Valverde (80. Minute) und Marco Asensio (90.+1) stellten den Spielverlauf auf den Kopf und reichten Real um den erst spät eingewechselten Ex-Weltmeister Toni Kroos mit Minimalaufwand zum Sieg.

Fans des FC Chelsea feiern Thomas Tuchel

Lauten Applaus gab es in London für Thomas Tuchel – und einen durchwachsenen Einstand für Nachfolger Graham Potter. Der FC Chelsea hat beim Debüt des neuen Teammanagers seinen ersten Sieg in der Champions-League-Saison verpasst.

Gegen Red Bull Salzburg kamen die Londoner trotz Führung nur zu einem 1:1 (0:0) und sind nun nach der peinlichen Auftaktpleite bei Außenseiter Dinamo Zagreb, in dessen Folge Tuchel entlassen worden war, unter Druck.

Noch vor dem Führungstreffer durch Raheem Sterling (48.) wurde es an der Stamford Bridge emotional. Die Chelsea-Fans erhoben sich in der 21. Minute und applaudierten für Tuchel – in Erinnerung an das sehr erfolgreiche Jahr 2021, in dem der deutsche Teammanager mit den Blues unter anderem die Champions League gewonnen hatte. Noah Okafor (75.) wurde mit seinem späten Ausgleich zum Spielverderber.

Lionel Messi stellt zwei Champions-League-Rekorde auf

Derweil erreichte Lionel Messi einen weiteren Meilenstein in seiner glanzvollen Karriere. Beim 3:1 (1:1) von Paris St. Germain beim Underdog Maccabi Haifa erzielte der argentinische Superstar den Ausgleich (37.) – und war damit in der 18. Saison nacheinander in der Königsklasse erfolgreich.

Zudem war er nun gegen 39 verschiedene Clubs in der Champions League erfolgreich und liegt vor Cristiano Ronaldo (38). Den Treffer durch Kylian Mbappe (69.) bereitete Messi vor. Auch Neymar (88.) traf.

Der deutsche Trainer Roger Schmidt durfte mit Benfica Lissabon über den zweiten Sieg im zweiten Spiel jubeln: Bei Italiens Rekordmeister Juventus Turin drehte Lissabon dabei einen 0:1-Rückstand in ein 2:1 (1:1).

Joao Mario (43./Foulelfmeter) und David Neres (55.) trafen, nachdem der frühere Bundesligastürmer Arkadiusz Milik (4.) die Gastgeber früh in Führung gebracht hatte.

Champions League: SSC Neapel siegt bei Glasgow Rangers

Der italienische Spitzenklub SSC Neapel verbuchte beim 3:0 (0:0) bei den Glasgow Rangers ebenfalls seinen zweiten Sieg. Neapel, das zum Auftakt Jürgen Klopps FC Liverpool 4:1 bezwungen hatte, hatte mit den bissigen Schotten einige Mühe.

Matteo Politano (68.) per Foulelfmeter, Giacomo Raspadori (85.) und Tanguy Ndombele (90.+1) trafen in Überzahl entscheidend. Glasgows James Sands (56.) hatte zuvor Gelb-Rot gesehen. (sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.