Champions League Kuriose Doppel-Auslosung: FC Bayern profitiert, Klopp im Pech

Andrey Arshavin zeigt bei der Auslosung der Champions League das Los FC Bayern München.

Andrey Arshavin am 13. Dezember 2021 bei der Auslosung der Champions League, die die UEFA gleich zweimal durchführen musste.

Ein UEFA-Patzer hat bei der Auslosung der Achtelfinals in der Champions League für eine unangenehme Premiere gesorgt. Die erste Ziehung musste annulliert werden, es kam zu einer zweiten Auslosung.

Unvergessliche Premiere in der Champions League. Weil sich die UEFA und deren technischer Dienstleister eine Panne leisteten, musste die Auslosung der Achtelfinal-Spiele am Montag (13. Dezember 2021) wiederholt werden.

Die erste Ziehung am UEFA-Sitz in Nyon wurde annulliert, um 15 Uhr rollten erneut die Loskugeln. EXPRESS.de liefert den Überblick über den zweiten Durchgang und die Hintergründe der Annullierung der ersten Auslosung.

Champions League: Achtelfinal-Duelle im Überblick

  • Paris Saint-Germain - Real Madrid
  • Inter Mailand - FC Liverpool
  • FC Villarreal - Juventus Turin
  • Atlético Madrid - Manchester United
  • FC Chelsea - OSC Lille
  • Benfica Lissabon - Ajax Amsterdam
  • Sporting Lissabon - Manchester City
  • Red Bull Salzburg - FC Bayern München
Alles zum Thema Manchester United
  • Premier League Ex-Bundesliga-Profi düpiert United und Ronaldo – Haaland feiert Traum-Debüt
  • Krach bei Manchester United Trainer Erik ten Hag geht Ronaldo für dessen Stadion-Flucht an: „Inakzeptabel“
  • 360 Millionen Euro für Sesko? Dieser Salzburg-Bubi könnte alle Transfer-Dimensionen sprengen
  • Cristiano Ronaldo Superstar nicht mit auf Asien-Reise – Teamkollege spricht von privaten Problemen
  • „Ronaldo zu Bayern wäre sexy!“ Matthäus erklärt: So kann München den Superstar finanzieren
  • Deutscher Trainer für Ronaldo? Berater arbeitet an Wechsel innerhalb der Premier League
  • Crash auf Mallorca Luxus-Karosse von Cristiano Ronaldo bei Unfall schwer beschädigt
  • „Junge mit dem großen Herzen“ Superstar richtet rührende Worte an Sohn Cristiano Ronaldo Jr.
  • Bayern, BVB, Real & Co. Das sind die neuen Trikots der Top-Vereine – ein Klub setzt Anti-Trend
  • Nach Vertrags-Zoff Paul Pogba ätzt gegen Manchester United und zieht heftigen Jesus-Vergleich

Lesen Sie hier noch einmal den Liveticker zur zweiten und gültigen Auslosung des Achtelfinals in der Champions League

  • Und eines bleibt erneut gleich: Paris Saint-Germain schließt die Auslosung mit einem Knaller ab. Es geht allerdings nicht gegen Manchester United, sondern gegen Real Madrid. Das ist der große Knaller im Achtelfinale.
  • Jürgen Klopp und den FC Liverpool erwischt es deutlich härter als im ersten Umlauf. Statt Red Bull Salzburg ist nun der italienische Meister Inter Mailand Gegner der Reds.
  • Für Juventus Turin bleibt das Los lösbar. Statt Sporting Lissabon gibt es jetzt den FC Villarreal.
  • Manchester United mit Trainer Ralf Rangnick vermeidet das Duell gegen Paris Saint-Germain und Superstar Lionel Messi. Jetzt geht es gegen Atlético Madrid, den ursprünglichen Bayern-Gegner.
  • Titelverteidiger FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel hatte nur zwei Möglichkeiten: Real Madrid oder OSC Lille. Und die Blues haben Glück, erwischen den französischen Meister. Es ist exakt dasselbe Los wie eben.
  • Sportings Lokalrivale Benfica, Gruppenzweiter hinter dem FC Bayern, spielt gegen Ajax Amsterdam. Für die Niederländer im Vergleich zum ursprünglichen Gegner Inter Mailand ein großer Gewinn.
  • Sporting Lissabon, das Borussia Dortmund in der Gruppenphase hinter sich gelassen hatte, spielt gegen Manchester City.
  • Das erste Duell im zweiten Auslosungs-Durchgang. Der FC Bayern München trifft auf Red Bull Salzburg. Kürzere Anreise und der auf dem Papier deutlich lösbarere Gegner im Vergleich zu Atlético Madrid dürfte den Bayern gut schmecken.
  • Giorgio Marchetti entschuldigt sich für die missglückte erste Auslosung und begründet den Fehler mit einem Software-Problem bei einem externen Dienstleister. Die komplette Auslosung wird entsprechend jetzt wiederholt.
  • Rangnick und Manchester United blieben schließlich bis zum Schluss im Lostopf, wurden in der letzten Paarung als Gegner von Paris Saint-Germain gezogen. Das Top-Duell mit den Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi ist somit erst einmal hinfällig, könnte aber natürlich bei der zweiten Ziehung erneut vorkommen.
  • Doch damit nicht genug: Als Atlético Madrid als nächster Gruppenzweiter gezogen wurde, wurde United als möglicher Gegner fälschlicherweise ausgeschlossen. Stattdessen war der FC Liverpool mit im Topf, der aber schon in der Gruppenphase gegen Atlético spielte. Gezogen wurde am Ende der FC Bayern.
  • Was war im ersten Versuch schiefgelaufen? Als bei der zweiten Paarung der FC Villarreal gezogen wurde, rutschten acht statt der geplanten sieben Loskugeln in den Topf. Gezogen wurde ausgerechnet Manchester United, das bereits in der Gruppe gegen die Spanier gespielt hatte. Generalsekretär Giorgio Marchetti bemerkte das schnell, forderte Losfee Andrey Arshavin zur erneuten Ziehung auf. Dabei kam Stadtrivale Manchester City heraus und wurde Villarreal zugeordnet

Lesen Sie hier noch einmal den Liveticker zur annullierten Auslosung des Achtelfinals in der Champions League

  • Zum Abschluss der Auslosung dann noch ein echter Knaller. Manchester United mit Cristiano Ronaldo und Trainer Ralf Rangnick trifft auf Paris Saint-Germain mit Superstar Lionel Messi. Das ist definitiv das große Duell des Achtelfinals.
  • Losglück auch für Thomas Tuchel mit Titelverteidiger FC Chelsea, der nur Zweiter hinter Juventus Turin in der Gruppe geworden war. Es geht gegen OSC Lille, Erster in der Wolfsburg-Gruppe.
  • Lösbare Aufgabe dagegen für Juventus Turin. Die Italiener treffen auf Sporting Lissabon, das Borussia Dortmund ausgeschaltet hatte.
  • Ajax Amsterdam wird für seine Fabel-Vorrunde nicht mit einem einfachen Achtelfinal-Los belohnt. Stattdessen geht es gegen den italienischen Meister Inter Mailand, der hinter Real Madrid Gruppenzweiter geworden war.
  • Jürgen Klopp und der FC Liverpool treffen auf Red Bull Salzburg, das sich in der Gruppe mit dem VfL Wolfsburg als Zweiter für das Achtelfinale qualifiziert hatte.
  • Jetzt hat auch der FC Bayern seinen Gegner: Es geht gegen den spanischen Meister Atlético Madrid.
  • Wegen der Ziehung von United, die eigentlich gar nicht möglich war, gibt es kurz Verwirrung. Leiter Marchetti bittet darum, die korrekte Paarung zwischen Villarreal und City einzublenden, ehe die Auslosung fortgeführt werden kann.
  • Der nächste spanische Vertreter: Der FC Villarreal, Gruppenzweiter hinter Manchester United, zieht zunächst auch die Red Devils. Entsprechend muss erneut gezogen werden, jetzt geht es gegen Stadtrivale Manchester City
  • Die erste Paarung steht: Real Madrid trifft auf Benfica Lissabon, das die Gruppe hinter dem FC Bayern und vor dem FC Barcelona auf Rang eins abgeschlossen hatte.
  • Die letzten Formalitäten werden noch einmal erklärt. Gleich kann es dann mit der Ziehung losgehen.
  • Generalsekretär Giorgio Marchetti leitet wie üblich die Ziehung. Als Losfee tritt Andrey Arshavin  auf die Bühne. Der frühere Star der russischen Nationalmannschaft wurde als Final-Botschafter ausgewählt, weil das Endspiel am 18. Mai 2022 in St. Petersburg stattfindet.
  • UEFA-Kommunikationschef Pedro Pinto meldet sich mit ersten Worten von der Auslosung aus Nyon. Das Vorgeplänkel in der UEFA-Zentrale läuft. Alle Teams und weitere Informationen finden Sie schon einmal weiter unten im Test.
  • Lesen Sie an dieser Stelle ab Beginn der Auslosung (12 Uhr) die wichtigsten Ereignisse und alle Achtelfinal-Paarungen der Champions League übersichtlich zusammengefasst

Champions League: Achtelfinale im Februar und März

Die Champions League ist nach dem letzten Gruppenspieltag in der vergangenen Woche in eine rund zweimonatige Pause gegangen. Weiter geht es am 15./16. Februar mit den Achtelfinal-Hinspielen, die über insgesamt vier Wochen bis zum 15./16. März ausgetragen werden.

Bei der TV-Übertragung teilen sich DAZN und Amazon Prime Video die Rechte an der Königsklasse. Amazon zeigt an vier Dienstagen jeweils ein Spiel, DAZN überträgt die restlichen zwölf Begegnungen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.