Gladbach-Einzelkritik Viele Vieren, eine Fünf – Sommer als Lichtblick in Freiburg

Neuer Inhalt (3)

Lukas Kübler (l.) und bissige Freiburger machten Marcus Thuram und Borussia Mönchengladbach das Leben schwer.

Freiburg – Dämpfer im Kampf um die Königsklasse! Nach dem 0:1 beim SC Freiburg hat es Borussia Mönchengladbach am Freitagabend verpasst, im Rennen um die Champions-League-Plätze vorzulegen. Es war ein echter Horror-Abend an der Dreisam.

Zwar bleiben die Fohlen auf Rang vier, doch Bayer Leverkusen könnte am Samstag schon mit einem Remis gegen die Bayern wieder an der Borussia vorbeiziehen. Diese Noten verdienten sich die Gladbacher Profis in Freiburg.

OLS präsentiert die EXPRESS-Einzelkritik

Yann Sommer 2

Alles zum Thema Marco Rose

Beim Gegentor hatte er nur das Nachsehen. Ansonsten hielt er, was zu halten war. Parierte stark gegen Höler.

Stefan Lainer 4

Startete mit zwei guten Flanken und schmiss sich hinten in den Schuss von Günter. Ließ dann aber nach.

Matthias Ginter 4

Rettete in der ersten Hälfte zweimal per Kopf. Hätte die Zuordnung beim Gegentor klarer organisieren müssen.

Nico Elvedi 4

Auch er konnte das Gegentor im Zentrum nicht verhindern. Machte in der Schlussphase Platz für eine zusätzliche Offensivkraft.

ab 81. László Bénes –

Probierte es aus der Ferne, verzog aber deutlich.

Ramy Bensebaini 3

Marschierte einige Male bis zur Grundlinie durch und brachte die Bälle scharf vors Tor. Musste sein Temperament in der Schlussphase zügeln.

Jonas Hofmann 4

Überspielte mit seinen vertikalen Bällen immer wieder das Freiburger Mittelfeld. Nach dem Gegentreffer aber wirkungslos.

Neuer Inhalt (3)

Gladbachs Stefan Lainer (r.) im Duell mit Freiburgs Vincenzo Grifo.

Hier lesen Sie mehr: Borussia Mönchengladbachs Coach Marco Rose steht hinter Marcus Thurams Jubel-Botschaft

Florian Neuhaus 4

Hatte zweimal die Führung auf dem Fuß, vergab jedoch kläglich. Das wurde am Ende bitter bestraft. 

Lars Stindl 4

Setzte Plea und Neuhaus mehrmals gut in Szene, war an vielen gefährlichen Aktionen beteiligt. Im Abschluss nach wie vor nicht wieder der Alte.

ab 81. Raffael –

Sein Freistoß blieb in der Mauer hängen.

Patrick Herrmann 4

War bemüht. Mehr als ein Kopfball und ein missglückter Fernschuss sprangen bei ihm aber nicht raus.

ab 72. Oscar Wendt –

Kam als frische Kraft.

Alassane Plea 5

Hatte gute Chancen zur Führung und aus seinem Gelb-Rot in Leipzig offenbar nichts gelernt. Kickte unnötig den Ball weg und wurde dafür verwarnt. Brockte sich in der 68. Minute durch ein Foul dann Gelb-Rot ein.

Marcus Thuram 4

Nicht so effektiv wie zuletzt. Hatte bis zu seiner Auswechslung keinen einzigen Torabschluss zu verzeichnen.

ab 81. Ibrahima Traoré –

Auch er konnte die Niederlage nicht verhindern.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.