Unwetterwarnung in Köln DWD warnt vor starken Gewittern – auch Windböen und Platzregen im Anmarsch

Verletzungspech hält an BVB wieder ohne Hummels – auch für Flick-Kader reicht es nicht

Mats Hummels verzieht das Gesicht beim Training von Borussia Dortmund.

Mats Hummels, hier beim Training am 12. August, steht Borussia Dortmund verletzungsbedingt erstmal wieder nicht zur Verfügung.

Sein Comeback gegen den SC Freiburg machte Hoffnung, doch nun herrscht Gewissheit: Borussia Dortmund muss vorerst erneut auf Innenverteidiger Mats Hummels verzichten.

Dortmund. DFB-Pokal-Sieger Borussia Dortmund muss im Bundesligaspiel gegen die TSG Hoffenheim am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) auf Innenverteidiger Mats Hummels (32) verzichten.

Der gerade erst zurückgekehrte Nationalspieler habe „nach dem Freiburg-Spiel sofort wieder eine Reaktion gezeigt und diese Woche kein Mannschaftstraining gemacht“, sagte Trainer Marco Rose (44) am Donnerstag (26. August).

Borussia Dortmund: Verletzter Mats Hummels auch nicht bei der Nationalmannschaft dabei

Alles zum Thema Mats Hummels

Das Ziel sei nun, Hummels in der Länderspielpause „so weit hinzubekommen, dass es dann endlich funktioniert“. Der 32-Jährige hatte Probleme mit der Patellasehne, er wird somit am Freitag auch nicht vom neuen Bundestrainer Hansi Flick (56) für die anstehenden WM-Qualifikationsspiele nominiert werden.

Zuletzt war Axel Witsel (32) in der BVB-Innenverteidigung eingesprungen und hatte neben Manuel Akanji (26) gespielt. Dies wird wohl auch wieder die Lösung für das Duell mit der TSG sein, für das der belgische Rechtsverteidiger Thomas Meunier (29) zurückkehrt. „Er ist wieder eine Option“, sagte Rose. (sid/nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.