Stöger jubelt früh Aber Wirtz schießt Bayer zum Auftaktsieg gegen Budapest in Europa League

Leverkusens Torschütze Florian Wirtz (M) jubelt nach seinem Treffer zur 2:1 Führung. Daneben laufen Jeremie Frimpong (l) und Moussa Diaby.

Florian Wirtz (Mitte) schoss Bayer Leverkusen am 16. September 2021 zum Sieg gegen Ferencváros Budapest in der Europa League zum Sieg.

Bayer Leverkusen ist erfolgreich in die Europa League gestartet! Gegen Ferencváros Budapest, trainiert von Ex-FC-Spieler Peter Stöger, gab es einen 2:1-Auftaktsieg.

Leverkusen. Gelungener Start in die Europa League für die Werkself! Am Donnerstag (16. September 2021) gelang Bayer Leverkusen gegen Ferencváros Budapest ein 2:1-Auftaktsieg in der Gruppenphase.

Gegen das Team von Ex-FC-Trainer Peter Stöger startete Bayer allerdings ganz schlecht, bereits in der Anfangsphase lag Leverkusen mit 1:0 zurück. Die Gäste konnten sich zu einfach den Ball zuspielen, am Ende stand Ryan Mmaee ganz alleine im Fünfmeterraum und schob die Hereingabe von Tokmac Nguen zur 1:0-Führung aus Sicht von Budapest ins Netz (8.).

Bayer Leverkusen geriet früh in Rückstand

In der kompletten ersten Halbzeit waren die Gastgeber zwar überlegen, jedoch fand die Mannschaft von Gerardo Seoane nie einen gefährlichen Weg zum Tor.

Erst in der 37. Minute gelang den Hausherren der Ausgleich. Nach einer schönen Kombination mit Kerem Demirbay und Jeremie Frimpong, der den Ball von der Grundlinie zurück an den Sechzehner legte, glich Exequiel Palacios mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel aus.

Aber nur zwei Minuten später antwortete das Stöger-Team! Nach einem Eckball bekam Leverkusen den Ball nicht aus dem Strafraum, Bálint Vécsei versenkte die Kugel anschließend im Tor (39.).

Florian Wirtz schießt Bayer Leverkusen zum Sieg

Doch Schiedsrichter Andirs Treimanis (Lettland) nahm das Tor nach Absprache mit dem Videoschiedsrichter wieder zurück, Vécsei war vor dem Tor mit dem Arm am Ball. Mit dem Remis ging es in die Kabinen.

In Halbzeit zwei war von Ferencváros in der Offensive so gut wie gar nichts mehr zu sehen, Bayer bestimmte die Partie komplett – und belohnte sich dann auch endlich.

Florian Wirtz schoss die Werkself in der 69. Minute mit 2:1 in Führung, anschließend ließen die Leverkusener nichts mehr anbrennen. Durch den 4:3-Sieg von Betis Sevilla gegen Celtic Glasgow im Parallelspiel steht die Werkself nach dem ersten Spieltag auf Platz zwei in Gruppe G der Europa League.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.