Kurioser Verkehrsunfall Fahrerloser Linienbus kracht in Wohnhaus – zahlreiche Verletzte

Tor-Hoffnung für Wolfsburg? Frohe FC-Botschaft zum dritten Advent – Co-Trainer in Spieler-Trikots

FC-Angreifer Mark Uth ist zurück auf dem Platz und im Zweikampf mit Kingsley Ehizibue am 12. Dezember in Köln direkt wieder voll dabei.

FC-Angreifer Mark Uth (Mitte) ist zurück auf dem Platz und im Zweikampf mit Kingsley Ehizibue am 12. Dezember in Köln direkt wieder voll dabei.

Am Sonntag hat der 1. FC Köln die kurze Vorbereitung auf die Partie beim VfL Wolfsburg aufgenommen – mit guten Nachrichten für die zuletzt schwächelnde Offensive.

Frohe Botschaft beim 1. FC Köln – pünktlich zum dritten Advent! Über eine Woche hatte er erkrankt gefehlt, nun ist er zurück: Am Sonntag (12. Dezember 2021) hat FC-Star Mark Uth (30) das Mannschaftstraining wieder aufgenommen.

Sowohl in Bielefeld (1:1) als auch zuletzt gegen Augsburg (0:2) wurde sein offensiver Feingeist schmerzlich vermisst. Oft fehlten gegen die kampfstarken Gegner kreative Lösungen. Kann Uth die schon am Dienstag (14. Dezember, 20.30 Uhr) in Wolfsburg wieder liefern?

1. FC Köln: Mark Uth bereit für Wolfsburg?

Alles zum Thema Mark Uth
  • „Haben Geschichte geschrieben“ FC stellt Derby-Bestmarke auf und setzt Europa-„Statement“
  • „Da hat er mir nicht gefallen“ FC-Star wird nach Baumgart-Gespräch zum Derby-Held
  • „Haben die Qualität nicht abgerufen“ FC-Offensive zeigt Reaktion nach Baumgarts Sturm-Kritik
  • Torjäger lädt zum Modeste-Fest Bleibt Tony für FC-Traum? Keller: „Fokus mit allen besprochen“
  • Mini-King beim FC-Training Papa Schindler zur U21 – eine Personalie bringt Baumgart ins Grübeln
  • „Geht mir auf den Sack“ Baumgart stachelt Uth an – FC-Star hat ganz besonderen Tor-Plan
  • FC weiter auf Euro-Kurs Uth und Modeste schießen Köln zum nächsten Fest
  • FC in der Einzelkritik Zwei Kölner ragen beim Sieg gegen Bielefeld heraus
  • FC-Stimmen Euro-Ansagen & Modeste-Geständnis: „Der Trainer war sauer“
  • Für Traum von Europa FC-Star Uth schließt irre Tattoo-Wette mit Köln-Fan ab

FC-Lizenzspielerchef Thomas Kessler (35) am Samstag (11. Dezember) vorsichtig optimistisch: „Wir hoffen natürlich, dass Mark Uth nach seiner Erkrankung die Schritte macht, sodass er hoffentlich für Dienstagabend wieder eine Option ist.“

Keine Schonfrist: Mark Uth musste unter den Augen von Kollege Marvin Schwäbe bei seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining am 12. Dezember 2021 in Köln direkt 50 Liegestütze ableisten.

Keine Schonfrist: Mark Uth (unten) musste bei seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining am 12. Dezember 2021 in Köln direkt 50 Liegestütze leisten.

Nach über eine Woche Trainingsrückstand scheint zunächst ein Platz auf der Bank realistisch. Und: Genau von dort brachte der Ur-Kölner noch im Derby gegen Gladbach den dringend nötigen Schwung, traf direkt sehenswert zum 2:1.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

FC-Trainer Steffen Baumgart (49) kannte schon am Sonntag keine Schonfrist mehr für seinen Angreifer: 50 Liegestütze! Es griff die Grundregel: „Wer schießt, nachdem ich pfeife und nicht trifft, darf was für die Oberarme tun.“ Galt auch für Rückkehrer Uth.

Wettschulden: Doppelgänger im FC-Training

Ellyes Skhiri (26) und Timo Horn (28) werden hingegen weiter fehlen – das war bereits klar. Dafür waren am Sonntag zwei Doppelgänger auf dem Trainingsplatz unterwegs! Die beiden Baumgart-Assistenten René Wagner (33) und Kevin McKenna (41) tauchten nach verlorener Wette plötzlich mit Spieler-Trikots auf.

Am 12. Dezember mussten die FC-Co-Trainer Kevin McKenna und René Wagner beim Training in Köln Wettschulden einlösen: McKenna trug das Trikot von Rafael Czichos, Wagner das von Louis Schaub.

Da hat der Chef gut lachen: Am 12. Dezember 2021 musste seine Assistenten Kevin McKenna (2. v. links) und René Wagner (2. v. rechts) beim Training in Köln Wettschulden einlösen.

Wagner hatte sich das von Louis Schaub (26) über die Funktionskleidung gestreift, McKenna trug – der Ex-Position treu – das von Abwehrboss Rafael Czichos (31). Beide mischten sich bei den vielen kleineren Spielformen immer wieder unter die Profis.

Die Kuriosität passte insgesamt zur Trainings-Stimmung: Fußballtennis, Ball hochhalten, locker bleiben. Von Augsburg-Kater keine Spur. Baumgarts Lob nach der abschließenden Trainingspartie: „Geiles Spiel Jungs, von allen!“ Konzentriert, aber nicht verkrampft soll in Wolfsburg der erste FC-Auswärtserfolg der Saison gelingen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.