FC-Pressekonferenz Steffen Baumgart über Pokal-Aus, Chabot und Bochum-Spiel

Bundesliga-Alltag nach bitterem Pokal-Aus: Der 1. FC Köln trifft am 20. Spieltag auswärts auf den VfL Bochum. Vor der Abend-Partie sprach FC-Trainer Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz.

Am 20. Spieltag der Fußball-Bundesliga trifft der 1. FC Köln am Samstagabend auswärts auf den VfL Bochum (18.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de). Nach dem bitteren Pokal-Aus gegen den Hamburger SV will der FC drei wichtige Bundesliga-Punkte für den Klassenerhalt sammeln.

Gegner Bochum geht nach dem 3:1-Sieg über Mainz 05 im Pokal mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Findet der 1. FC Köln vor der Liga-Pause zurück in die Erfolgsspur? Auf der Pressekonferenz am Geißbockheim gab Trainer Steffen Baumgart (50) einen Einblick in die Vorbereitungen auf das kommende Auswärtsspiel.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

VfL Bochum – 1. FC Köln: Pressekonferenz mit Steffen Baumgart

Die Pressekonferenz zum Nachlesen.

Baumgart über die mentale Verfassung und Ansprache nach Pokal-Aus: „Ich habe Probleme mit dem Drumherum. Die Spieler selbst sind es gewohnt. Die Spieler selbst gehen damit kühl um oder sagen dann vielleicht: Gut, das ist halt Köln. Ich habe mehr Probleme damit als die Spieler. Wir wollten im Pokal weiterkommen. Dass das bitter ist, kann sich jeder vorstellen. Der Trainer hakt sowas nicht einfach ab. Deswegen ist aber die Ansprache nicht anders. Wir wissen, welchen Weg wir gehen und diesen werden wir weitergehen. Ohne eine Garantie zu haben, ob wir gewinnen oder nicht. Das, was die Jungs machen, zeugt davon, dass sie davon überzeugt sind. Wir werden in Bochum genau diese Überzeugung wieder auf den Platz bringen, um dieses Spiel zu gewinnen. Das ist alles. Manchmal ist es ganz gut, dass die Ablenkung jetzt wieder auf Fußball ist.“

Baumgart über den möglichen Transfer von Julian Chabot: „Ich habe ja gesagt, dass es ein interessanter Spieler ist. Alles andere finde ich hier auch gerade schwierig zu sagen. Ich habe es jetzt auch gelesen. Da ich es gelesen haben, wissen Sie, dass ich auch nicht mehr Informationen habe. Gucken wir mal und warten ab. Er ist aber nicht der einzige Spieler, den wir im Auge haben.“

Baumgart über seine Torwartentscheidung: „Ich habe mit Timo schon darüber gesprochen. Marvin bringt sehr, sehr gute Leistungen und damit ist es auch entschieden. Wenn ich jetzt einen Eiertanz mache, da glaubt ja selbst keiner dran. Timo wird in den möglichen Testspielen wieder zum Einsatz kommen, sofern er dann wieder gesund ist. Er weiß, dass es ein langer Weg ist. Timo nimmt die Situation voll an, weil er ein guter Sportsmann ist. Natürlich ist er auch enttäuscht, aber es ist auch eine Herausforderung. Das gehört im Sport dazu. Timo wird sich wieder heranarbeiten. Im Moment werde ich über keine Veränderung nachdenken.“

Baumgart über die Heimstärke des VfL Bochum: „Ich finde es immer schwierig. Ich gebe da nicht so viel drauf. Grundsätzlich spielen sie zu Hause und es ist ihr Stadion. Ich will nicht sagen, dass sie da drei oder vier Prozent mehr draufhaben. Wenn man unser Spiel gegen sie gesehen hat, war es ja auch sehr knapp. Wir haben kurz vor Schluss erst die beiden Tore gemacht. Es hätte auch 0:0 ausgehen können. Die Mannschaft arbeitet gut gegen den Ball und deswegen holen sie auch die Punkte. Wir fahren nicht dorthin, um als Favorit aufzutreten. Wir müssen uns alle Punkte hart erarbeiten. Jedes Spiel ist richtungsweisend. Für uns geht der Blick immer noch eher nach unten als nach oben. Deswegen fahren wir dorthin, um zu gewinnen.“

Baumgart über die Entwicklung des VfL Bochum: „Wer Reisi (Trainer Thomas Reis, Anm. d. Red.) kennt, der weiß, wie er als Trainer agiert. Sie haben sich an die Bundesliga und das Tempo gewöhnt und leben von der Geschlossenheit der Mannschaft. Sie haben die Leistung angepasst und ein, zwei Verstärkungen dazubekommen, mit Gerit Holtmann und Antwi-Adjei zwei Spieler für schnelle Umschaltsituation. Sie haben mit Sebastian Polter einen sehr guten Mittelstürmer. Das sind Waffen, die man an die Bundesliga angepasst hat. Das Pokalspiel zeigt, dass sie eine Mannschaft sind, die nicht aufgibt und zurückkommen kann, und welche Stärken sie haben. Das ist eine Entwicklung.“

Baumgart über die angeschlagenen Anthony Modeste und Salih Özcan: „Wenn die Böden sich verändern, dann muss der Körper das ausgleichen. Es ist ja nicht so, dass nur Tony Probleme hatte nach gewissen Spielen. Die Frage ist, wie schnell du wieder in die Erholungs-Phase kommst, wo sich das wieder regeneriert. Genauso ist es mit Salih. Auch bei ihm ist nach jedem Spiel etwas. Das bekommst du nicht in den Griff, wenn du in einer englischen Woche bist. Tony und Salih sind beide einsatzfähig und können in der Startelf stehen. Das sind Sachen, die normal sind. Mit 33 war ich auch nicht jeden Tag wie ein frischer Gott. Bin ich heute auch noch nicht. Auch die Jungs, denen es schlechter geht, sind alle auf dem Trainingsplatz. Es nimmt sich keiner raus. Das zeigt auch die Stärke dieser Mannschaft.“

Baumgart über die vielen Corona-Fälle im Sport: „Wir kennen ja die Situation und tun alles dafür. Wenn du dann halt sieben oder acht Leute ersetzen musst, dann kriegst du das nicht zu 100 Prozent hin. Wir haben im Moment nicht diese großen Ausbrüche. Wir sind genauso betroffen, wie alle anderen auch. Wir sprechen nicht darüber, aber natürlich achten wir darauf. Wir können gerne heute über eine Aufstellung reden, aber wir können erst am Tag entscheiden, wer dabei ist. Wir sind jetzt schon wieder dabei in die Testung zu gehen, damit wir auf Nummer sicher gehen, bevor wir in den Bus nach Bochum einsteigen.“

Baumgart über Spiel beim VfL Bochum: „Bochum spielt eine sehr gute Saison und spielt sehr aggressiv. Nicht umsonst haben sie so viele Punkte geholt. Sie haben gegen sehr gute Mannschaften gepunktet, mit denen man nicht unbedingt rechnen konnte. Sie haben sich sehr stabilisiert. Das wird ein Spiel, das viel über Mentalität und Laufbereitschaft gehen wird. Reisi hat einen ganz klaren Plan, wie er sich Fußball vorstellt. Das hat viel mit Mentalität zu tun und das zeigen die Jungs. Bochum wird nicht nur ein schweres Spiel, sondern auch ein enges Spiel. Entscheidend wird sein, ob wir unsere Sachen auf den Platz kriegen. Wir fahren dahin, um zu gewinnen. Wir müssen Lösungen finden gegen ihre aggressiven Zweikämpfe, um uns Torchancen zu erarbeiten. “

Baumgart über das Pokal-Aus: „Erst mal ist man enttäuscht, wenn man im Pokal nicht weiterkommt. Gerade, wenn man eine gute Leistung gebracht hat. Wir hätten auch mit unserer Aufstellung weiterkommen können. Das beschäftigt eher den Trainer als die Spieler selbst. Es ist ein anderer Wettbewerb, wir müssen damit leben. Trotzdem kann ich sagen, dass es nicht so einfach zu verarbeiten ist. Für mich schon gar nicht.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • FC-Trainer schon auf Euro-Tour Mit Stars & Silberhochzeit: Baumgart gibt sogar im Urlaub Vollgas
  • „Habe ich richtig Bock drauf“ FC macht Maina-Transfer offiziell – Baumgart freut sich auf den Neuen
  • Medizincheck beim BVB FC-Star Salih Özcan vor Blitzwechsel – die Zahlen zum Dortmund-Deal
  • FC-Coach über Özcan, Modeste & neue Stars Baumgart: „Er wäre nicht glücklich, wenn er geht“
  • „Habe alles, was ich brauche“ FC schnappt sich Baumgart-Wunschspieler bis 2025
  • Kader-Klartext von Keller Keine Modeste-Verlängerung – so reagierte der FC-Star
  • „Sonst kriegst du vor die Fresse“ Baumgart, Streich und Müller: Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison
  • FC-Verlängerung & Titel-Traum Baumgart im Euro-Interview: „Wollen Weg zusammen weitergehen“
  • Kracher-Video Baumgart auf dem Camping-Platz: So haben Sie die FC-Stars noch nie gesehen
  • FC-Kommentar Baumgart hat schlafenden Riesen geweckt – keine Angst, dass Köln wieder abschmiert

Baumgart über sein Personal: „Timo Horn ist gestern wieder ins leichte Training eingestiegen. Ellyes Skhiri hat trotz Niederlage die nächste Runde erreicht, dazu herzlichen Glückwunsch. Marvin Obuz ist weiter krank. Das würde bedeuten, dass der Kader so bleibt, wie er ist. Wenn keiner mit einer bestimmten Krankheit auftaucht, sollten alle im Kader sein, die auch gegen Hamburg im Kader waren.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.