Plötzlich Torjäger und Dauerbrenner Eigengewächs Özcan für den 1. FC Köln immer wichtiger

Salih Özcan jubelt für den 1. FC Köln gegen Arminia Bielefeld.

Salih Özcan jubelte am Samstag (4. Dezember 2021) mit Florian Kainz über sein 1:0 für den 1. FC Köln bei Arminia Bielefeld.

Salih Özcan hat sich in der Startelf des 1. FC Köln festgebissen und gegen Arminia Bielefeld erneut getroffen. Steffen Baumgarts Vertrauen in den Sechser zahlt sich aus.

Schon kurios: 73 Bundesliga-Spiele bestritt Salih Özcan (23) ohne ein einziges Tor. Nun traf er zweimal in 14 Tagen. Erst der Kopfball zum 1:1 in Mainz, am Samstag (4. Dezember 2021) der satte Linksschuss zur FC-Führung bei Arminia Bielefeld.

Steffen Baumgart überzeugte Salih Özcan von der FC-Verlängerung

„Fehlt nur noch rechts, hoffen wir mal, dass es so weitergeht“, lacht Özcan. Zwischen den Toren lag seine Derby-Gala-Leistung beim 4:1 gegen Borussia Mönchengladbach (EXPRESS.de-Note 1). Zeigt: Özcan wird immer wichtiger für den 1. FC Köln!

Alles zum Thema Salih Özcan

Im Sommer war das Eigengewächs aus Ehrenfeld (seit 14 Jahren im Klub) quasi schon weg. Neu-Trainer Steffen Baumgart (49) überzeugte ihn doch noch von der Vertragsverlängerung. Und nach einem Saisonstart in der Warteschleife nutzte Özcan die Verletzungspause von Ellyes Skhiri (26), um sich festzuspielen.

Bis einschließlich des siebten Spieltags stand der U21-Europameister gerade mal 98 Minuten auf dem Platz, seitdem verpasste er als einziger Kölner keine Minute mehr. Vom Bankdrücker zum Torjäger und Dauerbrenner!

Salih Özcan: Steffen Baumgart „einfach anders“

Baumgarts Vertrauen in Özcan zahlt sich aus. „Steffens Art ist einfach anders. Die Spieler-Trainer-Beziehung ist sehr intensiv. Er redet mit jedem und versucht, ihm die Schwächen zu zeigen und daran zu arbeiten. Das gelingt ihm gut“, sagt der Mittelfeld-Antreiber über den Mann, der maßgeblich für seinen FC-Verbleib war – und ihn besser macht.

Sieht man nun sogar in der Torschützenliste. Warum er plötzlich trifft? Özcan, eigentlich eher als Zweikampf-Monster bekannt, hat selbst keine Erklärung: „Schwer zu sagen. Rafa hat es in dem Moment einfach gut gespielt. Am Ende ist der Ball durch die Hosenträger von Ortega“, lobt er lieber Vorlagengeber Czichos.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Insgesamt war Özcan, der auf der Alm als Zehner begann, allerdings alles andere als zufrieden – legt den Finger nach dem Dusel-Punkt in die Wunde. „Über mein Tor bin ich glücklich, aber über die Leistung muss man nachdenken. In den nächsten Spielen müssen wir an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen“, fordert er mit Blick auf das Heimspiel gegen den FC Augsburg, das bereits am Freitagabend (10. Dezember, 20.30 Uhr, DAZN) wartet. Vielleicht ja inklusive Özcan-Tor mit rechts…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.