Leih-Verteidiger will unbedingt beim FC bleiben „Lehrreiches Kapitel, das ich nicht noch mal aufschlagen muss“

Luca Kilian trainiert beim 1. FC Köln.

Luca Kilian, hier beim Training am 2. Februar 2022, spielt beim 1. FC Köln unter Steffen Baumgart eine tragende Rolle.

Luca Kilian will über das Saisonende hinaus beim 1. FC Köln bleiben – und nicht zum FSV Mainz 05 zurück. Die Geißböcke haben sich eine Kaufoption gesichert.

Klare Ansage von Luca Kilian (22). Der Köln-Verteidiger hofft auf eine FC-Zukunft!

Im „Geißbockecho“ sagt Kilian, der bis Saisonende vom FSV Mainz ausgeliehen ist: „Ich will natürlich am liebsten hier beim FC bleiben. Und nicht nach Mainz zurück, so viel kann ich schon jetzt sagen.“

Was die 05er angeht, wird er sogar noch deutlicher: „Die Zeit in Mainz war ein lehrreiches Kapitel, das ich nicht noch mal aufschlagen muss. Selbst wenn es mit einem Verbleib hier nichts wird, werde ich mich wohl anderweitig orientieren. Aber ich schaue erst einmal auf meine Aufgabe hier beim FC.“

Alles zum Thema FSV Mainz 05
  • Bundesliga live VfB Stuttgart empfängt Pokalsieger aus Leipzig
  • FC sucht Hector-Vertreter Er soll Baumgarts neuer Abwehr-Allrounder werden
  • FC-Profis unterwegs Lemperle löst EM-Ticket, Duda gewinnt – Rangnick verzichtet bei Debüt-Sieg auf Ljubicic
  • FC-Revanche in Regensburg? Durchwachsene Kölner Pokal-Bilanz: Zehnmal war in Runde eins Schluss
  • DFB-Pokal Erste Runde: FC in den Süden – Viktoria zieht Traum-Los FC Bayern
  • Neue Gerüchte um FC-Star Dieser Baumgart-Profi ist für Kölns Transfer-Sommer jetzt entscheidend
  • Toni Kroos Nach Ibiza-Trip der Bayern: Real-Star haut auf den Tisch und spricht Klartext
  • Zoff bei Sky Hertha vergibt Rettung gegen Mainz – Boateng schießt gegen Matthäus: „Der weiß mal wieder alles“
  • Ex-Trainer tippt letzte Spieltage Friedhelm Funkel: So landet der FC am Ende auf Platz sechs
  • „Sie denken, es geht mit 98 Prozent“ Nicht meisterlich: Mainz zerlegt den FC Bayern – Nagelsmann angefressen

1. FC Köln will Luca Kilian mit langfristigem Vertrag ausstatten

Kilian steht eigentlich bis 2024 in Mainz unter Vertrag, war 2020 für zwei Millionen Euro vom SC Paderborn dorthin gewechselt. Eine glücklose Zeit für den früheren U21-Nationalspieler, der – unter anderem durch eine längere Verletzungspause – nur achtmal für die FSV-Profis spielte und zwischenzeitlich in die Regionalliga versetzt wurde.

In Köln dagegen ist Kilian Bundesliga-Stammkraft, bildet aktuell mit Timo Hübers (25) das Abwehrzentrum. Der FC besitzt eine Kaufoption in Höhe von zwei Millionen Euro und will diese auch ziehen – sollte die Pandemie dem Klub keinen weiteren Strich durch die Rechnung machen. Kilian soll dem Vernehmen nach mit einem Drei-Jahres-Vertrag ausgestattet werden.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Coach Steffen Baumgart (50) hält viel von dem Innenverteidiger, den er bereits in der Saison 2019/20 beim SC Paderborn geformt hat. Die Wertschätzung beruht auf Gegenseitigkeit: „Ich habe vom Trainer von Beginn an großes Vertrauen entgegenbracht bekommen und mein Bundesliga-Debüt gefeiert. Er hat sehr großen Anteil daran, dass ich mich kontinuierlich weiterentwickle.“ Soll auch über den Sommer hinaus so weitergehen!

Bis dahin wartet auf Kilian durch die Winter-Transfers von Jeff Chabot (23) und Bright Arrey-Mbi (18) neuer Konkurrenzkampf. Seine Marschrichtung: „Es liegt an mir, mich jeden Tag im Training anzubieten, damit der Trainer mich aufstellt. Und im Spiel muss ich das Vertrauen dann zurückzahlen.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.