Entscheidung zu Gerhard Schröder gefallen Wird der Altkanzler aus der SPD geworfen?

„Als Fan kann man natürlich träumen, aber...“ Salih Özcan über RB Leipzig, FC-Zukunft und Baumgart

Mit RB Leipzig wartet eine harte Nuss auf den 1. FC Köln. Vor dem Auswärtsspiel beim Vize-Meister spricht FC-Sechser Salih Özcan über den Gegner, seine eigene Entwicklung und Zukunft.

Er gehört zu den FC-Durchstartern dieser Saison: Salih Özcan (24) hat sich unter Steffen Baumgart (50) einen Stammplatz erkämpft, ist endgültig auf der Bundesliga-Bühne angekommen. Am Dienstag (8. Februar 2022) sprach Özcan am Geißbockheim über...

...Platz sechs vor dem nächsten Gegner RB Leipzig: „Ich hätte nicht erwartet, dass wir zu diesem Zeitpunkt vor Leipzig stehen. Wir sind zufrieden, wollten vor allem den Abstand nach unten vergrößern und das ist uns gut gelungen. Gegen Leipzig hoffen wir natürlich auf die nächsten drei Punkte.“

...Leipzigs Stärken und Kölns Marschrichtung für Freitag: „Das ist eine schnelle Mannschaft, die technisch versiert ist. Gegen Bayern haben sie auf Konter gespielt und es auch ganz gut gemacht. Wir müssen die Räume gut schließen und Konter vermeiden, müssen in den Zweikämpfen eklig sein und wollen sie gar nicht erst in ihr Spiel kommen lassen. Wenn uns das gelingt, sind drei Punkte auf jeden Fall möglich.“

Alles zum Thema Salih Özcan
  • Folgenreicher FC-Zweikampf Özcan hat Rechnung mit BVB-Kollegen offen und schwärmt über Baumgart
  • Europas Shopping-Champions Bayern-Boss Kahn will mehr: „Rennen hört ja jetzt nicht auf“
  • „Er bringt etwas mit“ BVB-Berater Sammer glaubt: Ex-Kölner wird Überraschung der Saison
  • Tosender Applaus Özcan feiert emotionalen Start beim BVB – diese Stars sollen noch weg
  • Neue Gerüchte um Ex-FC-Profi Köln-Kumpels Horn und Özcan wieder vereint
  • FC international Hätten Sie's gewusst: Legionäre aus diesen Ländern verpflichtete Köln besonders gern
  • Startet Özcan beim BVB durch? Ex-FC-Trainer: „Karriere ist kein Lift, wo es immer nur nach oben geht“
  • „Ich weiß, was ich kann“ FC-Neuzugang Martel bereit für die Özcan-Nachfolge
  • BVB-Schäppchen Özcan Baumgart verteidigt FC-Deal: „Wir haben alles richtig gemacht“
  • FC-Nationalkicker Im Spitzenspiel gegen Özcan: Verletzungs-Aus für Köln-Profi

Salih Özcan happy über FC-Saison und eigene Entwicklung

...die Entwicklung des 1. FC Köln: „Die Mannschaft ist gerade auf einem guten Weg. Wir spielen unsere Spiele und versuchen, dort unsere Aufgaben zu erledigen. Es läuft einfach in der Mannschaft. Tony macht vorne die Dinger und wir halten hinten jetzt auch mal die Null. Deswegen sind wir alle ganz glücklich.“

...seine persönliche Entwicklung: „Ich bin zufrieden. Ich glaube, ich zeige im Moment meine Leistungen und kann der Mannschaft damit gut helfen. Darüber bin ich froh. Jetzt muss ich einfach weiter Gas geben. Ich versuche, einfacher und mit weniger Kontakten zu spielen. Vor allem auf der Sechs. Und in den Zweikämpfen bin ich der, der ich schon immer war. Ich habe meine Spiele gemacht und dadurch meinen Rhythmus gefunden. Dadurch lernt man auch die Schemen und Abläufe der Mannschaft besser kennen.“

...sein Verhältnis zu Steffen Baumgart: „Wir haben ein offenes und direktes Verhältnis, das ist eigentlich bei jedem Spieler gleich. Er versucht, mir zu erklären, was ich besser machen kann, aber auch, was man in dem Moment gut gemacht hat. Er hat mir im Sommer vor meiner Vertragsverlängerung gesagt, dass keiner eine Stammplatzgarantie hat, aber dass er mich gerne hier behalten würde, weil ich zu seinem Schema passe. Ich glaube, das sieht man auch im Moment.“

Salih Özcan: Noch keine Gespräche über Vertragsverlängerung

...seine FC-Zukunft (Vertrag bis 2023): „Ich habe nach der Saison noch ein Jahr Vertrag und dann schauen wir, wie die Gespräche hier laufen. Ich bin ein Kölner Junge. Bisher gab es noch keine Gespräche. Ich glaube, jeder versucht gerade, die Saison so gut wie möglich weiterzuspielen und danach sieht man, was im nächsten Jahr passieren wird.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

...den Traum vom Europapokal: „Als Fan kann man natürlich träumen, aber ich glaube, wir schauen da realistisch auf die ganze Sache. Wir haben noch eine Menge Spiele vor uns, es werden noch viele Punkte vergeben und wir peilen auf jeden Fall die 40-Punkte-Marke an. Wie es danach ausschaut, werden wir sehen.“

...den Vergleich zur vergangenen Saison: „In der vergangenen Saison standen wir oft mit dem Rücken zur Wand. In dieser Saison sieht man jedem Spieler an, dass er viel freier aufspielt und viel mehr Selbstvertrauen hat. Das macht schon eine Menge mit unserem Spiel.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.