Energiekrise Kanzler Scholz gibt überraschend eine Erklärung ab

Nach Kilians FC-Ansage Mainz-Coach antwortet mit harten Worten: „Nicht nur Ansprüche stellen“

Luca Kilian spielt für den 1. FC Köln gegen den SC Freiburg.

Luca Kilian beim Sieg des 1. FC Köln gegen den SC Freiburg am 5. Februar 2022

Kölns Leih-Verteidiger Luca Kilian möchte auf keinen Fall zum FSV Mainz 05 zurück. Bo Svensson kritisiert den FC-Profi, lobt allerdings auch Kilians Entwicklung.

Luca Kilian (22) und Mainz 05 – das war ein Missverständnis!

2020 wechselte der Innenverteidiger für zwei Millionen Euro vom SC Paderborn zum FSV, wurde nicht glücklich und ließ sich ein Jahr später zum 1. FC Köln verleihen.

Zuletzt sagte Kilian im „Geißbockecho“: „Die Zeit in Mainz war ein lehrreiches Kapitel, das ich nicht noch mal aufschlagen muss. Selbst wenn es mit einem Verbleib hier nichts wird, werde ich mich wohl anderweitig orientieren.“

Alles zum Thema SC Freiburg
  • Fehlentscheidung beim BVB? Schiri-Experten analysieren Tor von Ex-FC-Star – „Anders als bei Köln“
  • Debüt beim BVB Anthony Modeste vergibt Großchance, dann rappelt es – Terzic bedankt sich bei Baumgart
  • DFB-Pokal Last-Minute-Entscheidung: Vorjahres-Finalist Freiburg zittert heftig in Kaiserslautern
  • Europas Shopping-Champions Bayern-Boss Kahn will mehr: „Rennen hört ja jetzt nicht auf“
  • „Wenn man in so eine Situation kommt...“ Baumgart wollte „einen der Besten“ als Modeste-Ersatz
  • „Streben längere Zusammenarbeit an“ Der FC-Streich? Baumgart & Keller erklären Kölns neuen Trainer-Plan
  • Nach Schock-Vorfall bei DFB-Pokalfinale Fan kollabiert und wiederbelebt: RB Leipzig gibt Update
  • FC-Profis unterwegs Lemperle löst EM-Ticket, Duda gewinnt – Rangnick verzichtet bei Debüt-Sieg auf Ljubicic
  • FC-Revanche in Regensburg? Durchwachsene Kölner Pokal-Bilanz: Zehnmal war in Runde eins Schluss
  • DFB-Pokal Erste Runde: FC in den Süden – Viktoria zieht Traum-Los FC Bayern

Bo Svensson vermisst Seriosität und Professionalität bei Luca Kilian

Nun antwortet FSV-Coach Bo Svensson (42) und erklärt, warum Kilian unter ihm meist außen vor war: „In den ersten Monaten mit ihm hat mir etwas gefehlt – die Seriosität bei seiner Arbeit und auch professionell zu leben, ehrgeizig zu sein und nicht nur Ansprüche zu stellen.“ Harte Worte!

Vergangene Saison spielte Kilian häufiger für die zweite Mannschaft in der Regionalliga als für die Mainzer Profis in der Bundesliga. Beim FC dagegen ist er in der Innenverteidigung neben Timo Hübers (25) gesetzt.

Auch Svensson sieht Fortschritte, meint versöhnlich: „Er macht es sehr, sehr gut in Köln. Man sieht, dass Luca sich wohlfühlt, auch mit der Art und Weise, wie Köln spielt. Gegen uns hat er eine gute Leistung gezeigt. Das freut mich für Luca, er ist ein guter Junge und hat sich in Köln festgespielt.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Luca Kilian will beim 1. FC Köln bleiben

Was Seriosität und Professionalität angeht, habe sich der Verteidiger „korrigiert“, so Svensson weiter: „Auch in der letzten Zeit bei uns war es schon viel besser.“ Dennoch dürften beide Seiten froh sein, wenn sie sich nach Saisonende nicht wiedersehen.

Der FC besitzt für Kilian eine Kaufoption in Höhe von zwei Millionen Euro, will diese auch ziehen – falls es die finanzielle Situation in der Corona-Pandemie zulässt.

Kilian sagt: „Ich will natürlich am liebsten hier beim FC bleiben.“ Der 22-Jährige hofft auf einen langfristigen Köln-Vertrag, will weiter unter Steffen Baumgart (50), der ihn bereits in Paderborn trainiert hatte, kicken.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.