„Imponiert mir“ Bayern-Coach Nagelsmann schwärmt von Baumgart – und lächelt über FC-Kampfansage

Julian Nagelsmann und Steffen Baumgart im Gespräch

Bayern-Coach Julian Nagelsmann (l.) zollte Steffen Baumgart – Trainer des nächsten Münchner Gegners Köln – vor dem Bundesliga-Duell am Samstag höchsten Respekt. Das Foto zeigt beide am 17. Juli 2021 in Donaueschingen.

Der 1. FC Köln empfängt am Bundesliga-Samstag Rekordmeister FC Bayern München. Vor dem Duell schwärmte FCB-Coach Julian Nagelsmann von Trainerkollege Steffen Baumgart.

Der 1. FC Köln blickt mit Spannung dem Heimspiel-Hit gegen Branchen-Primus FC Bayern München entgegen. Am Samstagnachmittag (15. Januar 2022, 15.30 Uhr) empfängt Steffen Baumgarts (50) Team den Rekordmeister in Müngersdorf. Die Rollen vor der Partie (live bei Sky & im EXPRESS.de-Liveticker) sind dabei eigentlich klar verteilt...

Allerdings: Vor dem Highlight-Spiel gegen den Spitzenreiter hatte Steffen Baumgart alles andere als geduckt – im Gegenteil. „Wir haben eine Chance, zu gewinnen“, stellte der FC-Coach unmissverständlich klar. Eine Ansage, die natürlich auch von Bayern-Trainer Julian Nagelsmann (34) registriert wurde. Und der? Der reagiert mit einer wahren Lobeshymne auf seinen Kölner Amtskollegen!

Julian Nagelsmann über Steffen Baumgart: „Ein cooler Typ“

Alles zum Thema Julian Nagelsmann
  • Nach „katastrophaler Aktion“ Süle schießt gegen Hoeneß zurück und erklärt BVB-Wechsel
  • „Das ist eine Hetzjagd“ Bayern-Fans sauer auf Salihamidzic – Ex-Präsident Hoeneß findet klare Worte
  • „Haltung ist bekannt“ Nagelsmann deutet an: FC Bayern geht auf Konfrontation zu Lewandowski
  • Kommentar FC Bayern patzt nicht nur auf dem Transfermarkt: Gleitet Bossen alles aus den Händen?
  • „Ich bin nicht ihr Papa“ Nagelsmann äußert sich zum Ibiza-Trip und zum Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung
  • „So etwas käme mir nicht in den Sinn“ Magath poltert gegen Bayern-Trip nach Ibiza trotz Mainz-Pleite
  • Nach Mainz-Pleite Magath kritisiert lustlose Bayern – Nagelsmann kontert
  • „Sie denken, es geht mit 98 Prozent“ Nicht meisterlich: Mainz zerlegt den FC Bayern – Nagelsmann angefressen
  • Zukunft weiter unklar Nagelsmann müde vom Lewandowski-Tauziehen – Klarheit bei Abwehr-Talent
  • Nach flapsigem Spruch Bayern-Trainer Nagelsmann besucht Feuerwehr – Übungseinsatz in 30 Meter Höhe

Der Bayern-Coach geriet bei der Pressekonferenz am Freitag (14. Januar) regelrecht ins Schwärmen: „Steffen Baumgart ist ein cooler Typ und ein sehr guter Trainer, der mit dem nötigen Mut und dem nötigen Risiko Fußball spielen lässt.“

Daher reagierte Nagelsmann auch entspannt auf Baumgarts Kampfansage: „Dass sie gewinnen möchten, finde ich gut. Das verspricht dann immer mehr, was ein Fußballspiel angeht“, sagte der Bayern-Coach, der beim Auswärtsspiel in Müngersdorf eine attraktive Partie erwartet. 

Steffen Baumgart steht rufend an der Seitenlinie

Steffen Baumgart, hier beim Spiel seines 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart am 19. Dezember 2021, empfängt am Samstag Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München.

Dann verglich Nagelsmann seinen Trainerkollegen aus Köln sogar mit sich selbst. „Diese forschen Ansagen erinnern mich an mich zu Beginn meiner Profi-Karriere als Coach. Baumgart ist einfach total echt, gibt sich immer, wie er ist.“ Der Rekordmeister-Trainer voll des Lobes: „Es gibt nur die größten Komplimente für den Job, den er da macht. Sowohl in der Außendarstellung als auch auf dem Trainingsplatz. Ich freue mich, ihn wiederzusehen.“

Julian Nagelsmann warnt vor dem 1. FC Köln

Auch taktisch nötigt der FC dem Coach des FC Bayern München Respekt ab. Nagelsmann warnte: „Sie sind mit uns wohl die Mannschaft mit den meisten Spielern im gegnerischen Sechzehner. Deswegen sind sie auch bei Flanken so gefährlich, weil sie da so viel Personal reinkriegen. Am meisten imponiert mir aber, dass sie ihr offensives Konzept so durchziehen.“

Dass das Spiel aufgrund der derzeitigen Corona-Bestimmungen vor lediglich 750 Zuschauern im Kölner Rhein-Energie-Stadion über die Bühne geht, bedauert Nagelsmann derweil. „Es ist schade, dass keine Zuschauer da sind. In Köln ist immer gute Stimmung. Das wäre ein geiles Bundesliga-Spiel geworden. Leider sind nur 750 da. Aber wir werden versuchen, das auf dem Rasen zu transportieren.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.