+++ EILMELDUNG +++ Schwangere Freundin (†35) getötet Paukenschlag-Urteil gegen Angeklagten (34) vor Kölner Landgericht

+++ EILMELDUNG +++ Schwangere Freundin (†35) getötet Paukenschlag-Urteil gegen Angeklagten (34) vor Kölner Landgericht

Kölner U21 siegt bei Uth-ComebackViele prominente Zuschauer auf den Rängen

Mark Uth (M.) winkt den Fans im Franz-Kremer-Stadion zu.

Comeback in der Regionalliga West: Mark Uth (M.) winkt am 7. Oktober 2023 den Fans im Franz-Kremer-Stadion zu.

Mark Uth hat am Samstag sein zweites Pflichtspiel im Kalenderjahr 2023 absolviert. Auch FC-Stürmer Florian Dietz feierte bei der Kölner U21 sein Comeback nach langer Leidenszeit.

von Antje Rehse (are)

Diese Rückkehr macht dem 1. FC Köln Mut! Mark Uth (32) hat am Samstagabend (7. Oktober 2023) in der Regionalliga West bei der U21 der Geißböcke ausgeholfen. Auch Stürmer Florian Dietz (25) stand beim 2:0 (0:0)-Sieg gegen den Aufsteiger FC Wegberg-Beeck eine Halbzeit lang auf dem Platz.

Uth hatte nach fast einjähriger Pause wegen einer Schambein-Verletzung in der ersten DFB-Pokalrunde in Osnabrück Mitte August sein Comeback gegeben, musste danach mit muskulären Problemen aber erneut wochenlang aussetzen. Dietz war seit Oktober 2022 mit einem Kreuzbandriss ausgefallen.

Baumgart und Hector sehen Uth-Comeback bei der U21

„Mark und Flo wollen wir über die U21 ins normale Spielen bringen. Zwischen Spiel und Training gibt es nun mal noch Unterschiede“, hatte FC-Trainer Steffen Baumgart (51) unter der Woche gesagt.

Alles zum Thema Mark Uth

Bei ihrem Comeback konnten die beiden Offensivspieler auf prominente Unterstützung von den Rängen zählen. Nicht nur Baumgart und Lizenzabteilungs-Leiter Thomas Kessler (37) verfolgten das Spiel, auch Jan Thielmann (21), Steffen Tigges (25) und Ex-Kapitän Jonas Hector (33) waren als Zuschauer ins Franz-Kremer-Stadion gekommen.

FC-Trainer Steffen Baumgart mit Ehefrau Katja, Thomas Kessler und Lukas Berg auf der Tribüne des Franz-Kremer-Stadions.

FC-Trainer Steffen Baumgart verfolgte am 7. Oktober 2023 das Comeback von Mark Uth gemeinsam mit seiner Ehefrau Katja, Thomas Kessler, Leiter der Lizenzspieler-Abteilung, sowie NLZ-Leiter Lukas Berg.

Sie sahen, wie der FC mit Uth und Dietz in der Startelf von Anfang an versuchte, Druck zu machen. Die Kölner erspielten sich in der ersten halben Stunde einige Chancen, die beste davon durch Justin Diehl (22.), der den Ball aus spitzem Winkel aber ans Außennetz setzte.

Auch Uth, der auf der Zehn agierte, tauchte mehrmals gefährlich vor dem Gästetor auf, trat zudem die Ecken. Etwas Zählbares kam aus der spielerischen Überlegenheit für den FC zunächst nicht heraus – ohne Tore ging es in die Pause.

Uth und Dietz bleiben nach der Pause in der Kabine

Nach 45 Minuten war der Arbeitstag für Uth und Dietz – wie im Vorfeld abgesprochen – vorbei. Für sie brachte U21-Trainer Evangelos Sbonias Jonas Saliger und Joao Pinto in die Partie. Den besseren Start erwischten diesmal die Gäste, die sich deutlich mutiger als noch im ersten Durchgang präsentierten und jetzt plötzlich näher am Führungstor waren als die Kölner U21.

Die jungen Geißböcke taten sich nun schwer, doch eine Standardsituation brachte Abhilfe: Nach Ecke von Diehl köpfte Rijad Smajic (66.) zur Kölner Führung ein. Nicht einmal zehn Minuten später erhöhte der zur Pause eingewechselte Saliger (73.) auf 2:0.

Durch den Sieg – es war der fünfte im zehnten Spiel – kletterte das Sbonias-Team in der Tabelle auf Platz fünf, liegt nur noch zwei Punkte hinter Spitzenreiter Fortuna Köln. Die Südstädter hatten am Freitag (6. Oktober) 0:1 gegen Alemannia Aachen verloren.