Trauer um Schauspiel-Star Von „Trotzkopf“ bis „Tatort“ – Klaus Barner ist tot

Debüt für FC-Talent Smajic überzeugt, aber „wir haben nicht gleich den nächsten 17-jährigen Superstar“

Innenverteidiger Rijad Smajic steht mit Steffen Baumgart an der Seitenlinie

Rijad Smajic (l.) bei seiner Schalke-Einwechslung am 27. Januar 2022 mit Steffen Baumgart. Rechts: Marvin Obuz

Neben Neuzugang Julian Chabot debütierte gegen Schalke 04 auch Rijad Smajic für die Profis des 1. FC Köln. So denkt Steffen Baumgart über das Abwehr-Talent.

War das der Beginn einer großen FC-Karriere? Rijad Smajic (17) gilt als eines der vielversprechendsten Talente am Geißbockheim. Beim 2:2-Test gegen Schalke (am Donnerstag, 27. Januar 2022) war der Innenverteidiger nun erstmals für die Profis im Einsatz.

Und das gegen keinen Geringeren als den Zweitliga-Rekordtorschützen! „Beim ersten Spiel im Männerbereich gleich gegen Simon Terodde zu spielen, ist schon mal nicht schlecht. Und dann er hat das auch noch gut gemacht, das ist noch besser“, lobte Steffen Baumgart (50) seinen Youngster.

Steffen Baumgart: „Das zeigt, wie gut die Ausbildung hier ist“

Smajic kam nach 60 Minuten für den zweiten Debütanten des Tages, Abwehr-Neuzugang Julian Chabot (23), in die Partie und überzeugte den FC-Coach nicht nur im Duell mit Aufstiegsheld Terodde.

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • „Wir sind nicht an ihm dran“ FC-Coach Baumgart erteilt nächstem Sturm-Gerücht eine Absage
  • „Erlebnis, das wir nicht jedes Jahr haben“ Baumgart und Kainz über Euro-Auftakt des 1. FC Köln
  • FC weiter ohne Uth Baumgart kündigt Euro-Rotation an und erklärt Schindlers kurioses Hin und Her
  • „Finanzielle geht mir am A*** vorbei“ Baumgart ist heiß auf seine Euro-Premiere – FC-Trainer mit klarem Ziel
  • „Viele gute Aktionen dabei“ Feuertaufe bestanden: Baumgart lobt FC-Debütanten
  • FC-Trainer im Video Baumgart reagiert auf Pohjanpalo-Gerüchte: „Schöne Grüße an den Berater“
  • „Wenn jemand geholt wird...“ Gerüchteküche brodelt, Dietz trifft: FC-Profis ballern gegen Transfer an
  • „Schwarzer Peter für Modeste ist nicht in Ordnung“ Im Doppelpass: Veh und Effenberg verteidigen Transfer
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln

Baumgart: „Bis auf eine Situation hat er sehr souverän verteidigt und nicht einen Zweikampf verloren. Er hat die Sachen umgesetzt, die wir sehen wollen, hat von hinten rausgespielt. Und das nach drei Tagen bei uns im Training. Das zeigt, wie gut die Ausbildung hier ist.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Rijad Smajic: Über die U21 zu den Profis des 1. FC Köln?

Für seine Profi-Chance verzichtete Smajic, der 2019 von Fortuna Köln kam, sogar auf seinen Trip zur U19-Nationalmannschaft Bosniens.

In der Hinrunde war der Verteidiger Stammkraft bei Stefan Ruthenbecks (49) A-Junioren, zuletzt feierte er zudem seine Premiere bei der U21 in der Regionalliga West – und auch dort konnte Smajic überzeugen, hielt mit seinen Nebenmännern beim Sieg gegen Favorit Rot-Weiß Oberhausen die Null.

Wie oft er sich künftig bei den Profis zeigen darf, lässt Baumgart offen, plant mit Smajic vor allem „auf lange Sicht“. Der FC-Coach sagt: „Wir haben jetzt nicht gleich den nächsten 17-jährigen Superstar hier, sondern bauen ihn in Ruhe weiter auf.“

In den vergangenen Länderspielpausen hatten bereits Jungs wie Justin Diehl (17) und Winzent Suchanek (18) Profi-Luft geschnuppert. „Wir gucken immer, dass wir die Jungs hochziehen, damit sie wissen, was bei uns läuft. Wichtig ist, dass die Jungs erkennen, dass wir wollen, dass sie bei uns sind und sie auch die Möglichkeit haben, gegen so einen guten Gegner wie Schalke zu spielen.“ Wird Smajic so schnell nicht vergessen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.