Köln gegen Schalke Chabot-Debüt und kurioses Modeste-Tor – FC verpasst Test-Sieg

Neuzugang Julian Chabot spielte am Donnerstag, 27. Januar 2022, zum ersten Mal in der Kölner Innenverteidigung.

Neuzugang Julian Chabot (Mitte) feierte am Donnerstag, 27. Januar 2022, sein Debüt für den 1. FC Köln gegen den FC Schalke 04 um Dominick Drexler.

Premiere für Julian Chabot, Comeback für Timo Horn. So lief das Testspiel des 1. FC Köln gegen Schalke 04 – inklusive kuriosem Treffer von Anthony Modeste.

Zweiter FC-Tag, erstes Spiel! Abwehr-Riese Julian Chabot (23) debütierte im Testkick gegen Schalke 04 für Köln, lieferte eine blitzsaubere Premiere ab. Den Sieg verpasste der FC am Donnerstagnachmittag (27. Januar 2022) nach Toren von Anthony Modeste und Sebastian Andersson allerdings – 2:2 gegen den Zweitligisten.

Neuzugang Chabot zählte trotz aller Transfer- und Reisestrapazen sofort zur Startelf, begann in der Viererkette neben Luca Kilian und leistete sich keinen Schnitzer. Seinen ersten FC-Ballkontakt hatte der neue Innenverteidiger nach 72 Sekunden – per Kopf, wie es sich für einen 1,95-Meter-Mann gehört. Anschließend fiel Chabot direkt als Kommandogeber und harter Zweikämpfer auf. Spürten vor allem die Schalker Zalazar und Churlinov.

Steffen Baumgart: Start-Lob für Julian Chabot

FC-Trainer Steffen Baumgart (50) zufrieden: „Ich freue mich über Jeff, weil er ein guter Innenverteidiger ist. Es ist wichtig, in und nach solchen Spielen mit ihm zu arbeiten. Wenn man Sachen erklären will, braucht man auch das Bildmaterial. Ich finde, dass er das gut gemacht hat und insgesamt fehlerfrei war. Er hat auch gut angefangen zu organisieren.“ Nach 60 Minuten hatte Chabot Feierabend – da führte Köln noch...

Alles zum Thema Timo Horn

So lief das Spiel: Beide Teams hatten richtig Bock auf den Test, Schalke erwischte den besseren Start: Linksverteidiger Horn ließ Vindheim flanken, im Zentrum hatte Bülter viel zu viel Platz – das 0:1 (10.). Köln schlug nach zwei Mega-Patzern der Gäste zurück: Erst landete der Ball nach Pressschlag von Modeste und Fährmann auf kuriosem Wege im Schalker Tor (28.). Dann verlor Lode die Kugel am eigenen Sechzehner an Kainz, der legte quer auf Andersson, und der Schwede brauchte nur noch einschieben (46.). Den Schlusspunkt setzte Pieringer, der nach Kopfball von Terodde per Seitfallzieher zum 2:2 abstaubte (72.). Ein temporeiches, kurzweiliges Spiel.

Baumgarts Fazit: „Beide Mannschaften haben das gezeigt, was sie zeigen wollten, haben nach vorne gespielt und ihre Möglichkeiten gehabt. Das 2:2 war verdient, jetzt können wir beruhigt weiterarbeiten. Wichtig in so einem Test ist, dass einfach alle richtig Vollgas geben. Das haben sie gemacht und das ist, was wir sehen wollen.“

FC-Quartett gegen Schalke nicht dabei

Kölns Personal: Baumgart gab einigen Stammkräften eine Verschnaufpause; Hector, Schmitz, Schwäbe und der angeschlagene Ljubicic gehörten gar nicht erst zum Kader. Ex-Stammkeeper Timo Horn feierte sein Comeback nach mehr als zwei Monaten Pause (erst Knieverletzung, dann Corona). Mit Ehizibue, J. Horn, Lemperle und Ostrak standen weitere Jungs aus der zweiten Reihe in der Anfangsformation. In Halbzeit zwei debütierte dann das erst 17-jährige Abwehr-Talent Rijad Smajic bei den Profis.

1. Halbzeit: T. Horn – Ehizibue, Kilian, Chabot, J. Horn – Özcan – Ostrak, Uth, Schaub – Lemperle, Modeste

2. Halbzeit: T. Horn – Schindler, Hübers, Chabot (60. Smajic), Ehizibue – Olesen – Ostrak (60. Obuz), Duda, Kainz – Thielmann, Andersson

Kapitän Tony: Die Binde trug überraschend nicht Vize-Kapitän Horn, sondern Anthony Modeste. Damit dürfte klar sein, wer nach dem Czichos-Abgang Hectors zweiter Stellvertreter ist. Baumgart sagt: „Tony hat die Binde bekommen, weil er der Älteste und mit im Mannschaftsrat ist, dann darf er die nehmen. Da will ich jetzt auch gar nichts reininterpretieren.“

Trainer-Outfit: Nicht nur Chabot war neu beim FC: Baumgart coachte ausnahmsweise mit langen Ärmeln. Zu Beginn sogar mit Jacke, doch die legte der Trainer für mehr Armfreiheit schnell zur Seite.

Steffen Baumgart klatscht mit Simon Terodde ab.

Ungewohnt: FC-Trainer Steffen Baumart mit langen Ärmeln. Hier nach dem Schalke-Testspiel am 27. Januar 2022 mit Simon Terodde.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Rückkehrer-Trio: Mit Darko Churlinov und Dominick Drexler standen zwei Ex-Kölner in Schalkes Startelf, beide ließen Top-Chancen liegen. Drexler scheiterte im Eins-gegen-eins mit Horn (13.), Churlinov frei vorm FC-Tor (38.). Zweitliga-Rekordtorschütze Simon Terodde durfte nach der Pause auch noch ran, der dritte frühere FC-Profi bereitete mit seinem von Horn gehaltenen Kopfball das 2:2 vor.

Große Online-Kulisse: Offiziell fand das Spiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Durch Vereins- und Medienvertreter war die Tribüne im Franz-Kremer-Stadion aber doch ganz gut gefüllt. Die YouTube-Streams der beiden Klubs verfolgten zeitweise sogar mehr als 40.000 Menschen.

1. FC Köln – FC Schalke 04:

Hier können Sie den Ticker zum Testspiel noch einmal nachlesen:

1. FC Köln – FC Schalke 04 2:2

1. FC Köln: T. Horn – Ehizibue, Kilian (45. Hübers), Chabot (60. Smajic), Horn (45. Schindler)– Özcan (45. Olesen) – Schaub, Ostrak (60. Obuz) – Lemperle (45. Kainz), Modeste (45. Thielmann), Uth (45. Andersson)
FC Schalke 04: Fährmann – Vindheim, Lode, Matriciani  – Pálsson (K), Ouwejan, Flick, Drexler, Zalazar – Bülter (0:1, 10.), Churlinov
Schiedsrichter: Mitja Stegemann (Bonn)
Tore: 0:1 Bülter (10.), 1:1 Modeste (28.), 2:1 Andersson (47.), 2:2 Pieringer (73.)

Abpfiff der Partie 1. FC Köln gegen Schalke 04

90.: Die Riesen-Chance zum Sieg! Thielmann mit dem Sprint auf das Schalker Tor. Vor dem Tor findet er Obuz, der den Ball aber nicht im Kasten unterbringen kann.

90.: Die letzte reguläre Minute des Spiels ist angebrochen. Es bleibt ein sehr ausgelichenes Spiel.

88.: Wieder wird Duda auf der rechten Seite gesucht. Den langen Ball kann er jedoch nicht mehr erreichen.

87.: Die letzten Minuten der Partie laufen. Geht hier noch etwas für den FC?

85.: Der FC baut das Spiel neu auf und versucht einen Weg nach vorne zu finden. Der lange Ball von Timo Horn landet bei Duda, der jedoch im Abseits steht.

83.: Nach der kurzen Unterbrechung legt Schalke direkt wieder los. Die Schalker laufen energisch an und erobern den nächsten Ball.

82.: Kingsley Ehizibue sitzt auf dem Boden und muss behandelt werden. Für ihn geht es aber erst mal weiter.  

80.: Schalke nun mit Dauer-Druck! Der FC kann sich gerade kaum aus dem eigenen Strafraum befreien.

79.: Gute Möglichkeit für Schalke! Ranftl kommt im Strafraum zum Abschluss, doch Schindler kann den Ball klären.

78.: Der FC versucht neu aufzubauen, doch auch Schalke presst früh mit neuem Personal.

76.: Kainz versucht es mit einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld, der jedoch zu kurz kommt.

72.: Timo Hübers klärt vor Simon Terrode zur Ecke. Die bringt den Ausgleich für Schalke. Horn kann den Kopfball von Terrode halten, doch Schalkes Pieringer trifft im Nachschuss per Seitfallzieher.

Tor für den FC Schalke

70.: Freistoß aus dem Halbfeld getreten durch Duda. Die bringt jedoch keine Gefahr für das Schalker Tor.

69.: Jetzt Jan Thielmann mit einer feinen Einzelaktion. Sein Schuss wird jedoch geblockt.

68.: Marvin Obuz lässt Schalke-Verteidiger Lode mit einem Übersteiger stehen und sucht den Abschluss. Fährmann kann den Ball jedoch parieren. 

66.: Talent Rijad Smajic holt sich bei einer Klärungsaktion direkt ein Lob von Trainer Baumgart ab.

64.: Auch die Königsblauen wechseln nun fast die gesamte Mannschaft aus. Auch Torjäger und Ex-Kölner Simon Terrode steht jetzt auf dem Platz.

62.: Duda probiert es mit einem Abschluss! Die folgende Kainz-Ecke kann Schalke jedoch wieder klären.

60.: Feierabend für Neuzugang Julian Chabot! Für ihn kommt Verteidiger-Talent Rijad Smajic in die Partie. Auch Marvin Obuz steht jetzt für Ostrak auf dem Platz.

58.: Kainz schickt Thielmann über die linke Außenbahn, der eine Ecke herausholt. Die wird aber abgeblockt. 

56.: Ehizibue kommt in der zweiten Hälfte über die linke Seite. Rechts macht nun Schindler Alarm. Neuzugang Chabot soll weiterhin Spielpraxis sammeln und bildet jetzt zusammen mit Hübers die Innenverteidigung.

52.: In der zweiten Hälfte spielt der FC nun mit folgender Aufstellung: T. Horn – Schindler, Hübers, Chabot, Ehizibue – Olesen – Ostrak, Duda, Kainz – Thielmann, Andersson. Coach Baumgart nimmt also sieben Wechsel vor.

50.: Schindler findet Thielmann auf der rechten Seite. Sein Schuss geht jedoch links am Tor vorbei.

47.: Die Einwechslungen treffen direkt. Kainz läuft früh an und findet Sebastian Andersson, der in der Mitte zum 2:1 einschießt.

Tor für den 1. FC Köln

46.: Zur zweiten Hälfte wechselt Baumgart durch: Andersson, Duda, Schindler, Thielmann, Kainz, Hübers und Olesen kommen neu in die Partie.

Anpfiff der zweiten Hälfte im Spiel 1. FC Köln gegen Schalke 04

Halbzeitfazit: Es war ein intensives Spiel in der ersten Hälfte. Schalkes Bülter sorgte nach einer Flanke in der 10. Minute mit dem Kopf für die frühe Gästeführung. Nach einer knappen halben Stunde erzielte Anthony Modeste nach starkem Anlaufen den 1:1 Ausgleich (28.). Danach gab es weitere Chancen auf beiden Seiten durch Churlinov (38.) und Modeste (39.). Das Ergebnis zur Pause entspricht also dem bisherigen Spielverlauf.

Abfiff der ersten Hälfte im Spiel 1. FC Köln gegen Schalke 04

45.: Ostrak kommt im Strafraum zu Fall, doch Schiedsrichter Stegemann hat kein Foul gesehen. Baumgart sieht das anscheinend anders - brüllt an der Seitenlinie.

44.: Nach Ehizibue-Einwurf kommt Schaub zum Abschluss - geblockt. Die nachfolgende Ecke bringt nichts ein.

42.: Ecke für Köln: Uth sucht den Kopf von Modeste, doch Schalke kann zunächst klären. Der FC bleibt dran. Am Ende kommt Lemperle zum Abschluss, den Fährmann klären kann.

41.: Nun wieder Schalke über links mit Drexler. Im Strafraum versucht Churlinov durchzustecken, doch der Ball landet im Aus. Abstoß Köln.

39.: Der FC kontert über Lemperle, der Modeste in der Mitte findet. Sein Schuss kommt jedoch zu schwach. Kein Problem für Fährmann.

38.: Plötzlich viel Platz für Schalke: Churlinov setzt den Ball freistehend links am Tor vorbei.

36.: Lemperle hält gegen Lode den Fuß drauf. Freistoß Schalke. Trotzdem starkes Pressing der Kölner offensive.

35.: Auf der Gegenseite gibt es nun eine Ecke für Schalke. Die wird jedoch geklärt. Bisher eine sehr muntere und ausgeglichene Partie. 

33.: Die bringt jedoch nichts ein. Einwurf Schalke. Köln versucht es nach Ballgewinn direkt mit dem nächsten langen Ball. 

32.: Nach Horn-Flanke segelt Modeste unter dem Ball durch. Danach kommt Ostrak zum Abschluss. Ecke Köln.

30.: Nun ist der FC am Drücker! Lemperle und Uth versuchen sich durchzukombinieren, doch das Passspiel ist zu ungenau.

28.: Anthony Modeste taucht plötzlich vor Fährmann auf und sorgt nach starkem Ballgewinn für den Ausgleich: 1:1.

Tor für den 1. FC Köln

26.: Chabot verhindert eine Flanke der Schalker im Strafraum und klärt zur Ecke.

25.: Der FC versucht es immer wieder über die Außenbahnen. Jannes Horn kann den langen Ball von Chabot aber nicht verarbeiten. 

23.: Anthony Modeste geht etwas zu übereifrig in den Zweikampf gegen Schalkes Lode. Freistoß für S04.

22.: Der FC versucht neu aufzubauen. Schalke presst aber weiterhin sehr früh. Aktuell kein Durchkommen für die Kölner.

20.: Das Spiel wird durchaus intensiv geführt. Für den verletzten Zalazar geht es aber weiter. 

19.: Kurze Verletzungspause im Franz-Kremer-Stadion: Schalkes Zalazar liegt auf dem Platz und muss behandelt werden.

17.: Ehizibue mit dem nächsten langen Einwurf von der rechten Strafraumseite. Wieder verlängert Modeste. Dort steht Tim Lemperle, der seinen Kopfball jedoch nicht aufs Tor gedrückt bekommt.

16.: Auf dem Platz wird viel gesprochen - nicht nur Steffen Baumgart, sondern auch seine Mannschaft kommuniziert viel.

15.: Ehizibue mit dem weiten Einwurf in den Schalker Strafraum. Dort verlängert Modeste. Im weiteren Verlauf probiert es Kilian mit dem Abschluss. Drüber.

13.: Wieder Schalke: Timo Horn pariert stark gegen den Ex-Kölner Drexler. Das wäre fast das 0:2 gewesen.

12.: Der FC macht hier bisher kein schlechtes Spiel, wurde aber beim Gegentor eiskalt ausgekontert.

10.: Auf einmal taucht der FC Schalke vor dem Kölner Tor auf. Vindheim mit einer schönen flanke auf Bülter, der Timo Horn überwindet. 1:0 für Schalke.

Tor für den FC Schalke 04

6.: Chabot nimmt die Position des linken Innenverteidigers ein und sammelt seine ersten Ballkontakte im FC-Trikot. Der FC versucht immer wieder neu anzulaufen.

4.: Der FC versucht über Chabot und Özcan das Spiel neu aufzubauen. Schalke presst früh.

2.: Mark Uth mit dem ersten Abschluss auf das Tor von Ralf Fährmann. Knapp rechts am Tor vorbei.

1.: Der Ball rollt im Franz-Kremer-Stadion. Der FC direkt im Vorwärtsgang.

Anpfiff in der Partie des 1. FC Köln gegen Schalke 04

12.59 Uhr: Timo Horn wird nach seiner auskurierten Corona-Erkrankung wieder Spielpraxis bekommen. Er steht heute in der Startelf von Coach Steffen Baumgart.

12.58 Uhr: Beim FC Schalke stehen mit Dominick Drexler und Darko Churlinov zwei Ex-Kölner in der Startelf. Hier ist die Aufstellung der Schalker: Fährmann – Vindheim, Lode, Matriciani  – Pálsson (K), Ouwejan, Flick, Drexler, Zalazar – Bülter, Churlinov

12.54 Uhr: Ungeachtet von Chabot wird Verteidiger-Talent Rijad Smajic beim 1. FC Köln am Donnerstag seine Chance bekommen. Baumgart: „Er soll spielen. Dafür haben wir die Jungs ja dabei. Wenn alles normal läuft, wird er 45 Minuten spielen. Ich glaube, es ist auch der richtige Gegner, um das mal zu probieren.“ Der bosnische U-Nationalspieler sitzt heute erst mal auf der Bank.

12.51 Uhr: Damit ist klar: Neuzugang Julian Chabot steht nach seinem Wechsel direkt in der Startelf von Steffen Baumgart. Der FC-Coach sagte vor dem Spiel: „Für Jeff ist es wichtig, dass er spielt, damit wir gemeinsam über das Spiel reden können.“

12.48 Uhr: Die Aufstellung der Geißböcke ist da: T. Horn – Ehizibue, Kilian, Chabot, Horn – Özcan – Schaub, Lemperle, Ostrak – Modeste (K), Uth

12.45 Uhr: Herzlich willkommen zum FC-Liveticker zu ungewohnter Zeit! Der 1. FC Köln nutzt die Länderspielpause für ein Testspiel gegen den FC Schalke 04. Anpfiff der Partie im Franz-Kremer-Stadion ist um 13.00 Uhr.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.