FC-Noten nach Hoffenheim-Klatsche Eine Sechs und Fünfer-Hagel für abenteuerliche Köln-Abwehr

Rafael Czichos und Florian Kainz verlieren mit dem 1. FC Köln gegen die TSG Hoffenheim.

Rafael Czichos (r.) und Florian Kainz erwischten mit dem 1. FC Köln einen schwachen Freitagabend (15. Oktober 2021) bei der TSG Hoffenheim.

Der 1. FC Köln hat den achten Bundesliga-Spieltag bei der TSG Hoffenheim eröffnet und eine 0:5-Klatsche kassiert. Diese Noten verdienten sich die Spieler von Steffen Baumgart.

Sinsheim. Das war gar nichts! Der 1. FC Köln zeigte am Freitagabend (15. Oktober 2021) seine mit Abstand schwächste Saisonleistung, unterlag bei der TSG Hoffenheim mit 0:5. Dementsprechend schlecht fallen die Noten der FC-Profis aus.

Timo Horn 3

Frühe Glanztat gegen Kramaric, danach ein ganz bitterer Abend für den immer wieder chancenlosen Torhüter. Der einzige Kölner in Normalform.

Benno Schmitz 5

Ließ Bebou vor dem 1:0 laufen, Meré beschwerte sich zu Recht. Auch beim 2:0 und 3:0 in bester Zuschauerrolle. Eindeutig sein schwächster Saison-Auftritt.

Jorge Meré 5

Stand zunächst noch besser als seine Nebenmänner, passte sich aber spätestens mit dem 3:0 Kölns kollektiv schwacher Abwehrleistung an.

ab 56. Luca Kilian 5

Kam für mehr Stabilität und ging mit unter. Konnte das 4:0 nicht vereiteln.

Rafael Czichos 6

Führte den FC erstmals in der Bundesliga als Kapitän aufs Feld und leistete sich direkt einen Mega-Blackout, als er Kramaric mustergültig per Flanke in den eigenen Sechzehner bediente. Extrem wacklig, leitete das 3:0 mit einem Fehlpass ein, sprang beim 5:0 gar nicht erst hoch.

Kingsley Ehizibue 5

Auf der für ihn ungewohnten linken Seite als Hector-Ersatz. Ließ sich vor dem 1:0 viel zu einfach von Kaderabek austanzen. Definitiv nicht seine Position – wusste selten, wo er zu stehen hatte.

ab 75. Noah Katterbach -

Rutschte durch das Hector-Aus erstmals in den Kader und sammelte etwas Spielpraxis.

Salih Özcan 5

Nach einer verkorksten Kölner Eckball-Variante mit starkem Sprint zurück, um Bebou zu stoppen. Aber mit Ball ohne Akzente. Sein Ausrutscher machte den Weg zum 2:0 frei. Meilenweit von Skhiris Niveau entfernt.

Jan Thielmann 5

Nach auskurierter Krankheit für Duda in der Startelf. Aktiver Beginn, dann komplett abgetaucht.

ab 79. Tim Lemperle -

Ein paar Comeback-Minuten nach seiner Verletzung. Mehr nicht.

Mark Uth 4

Einige Abschlüsse aus der Distanz, die Genauigkeit fehlte allerdings. Auch bei seinen Standards. Kölns Offensivmaschine lief einfach nicht.

Florian Kainz 5

Bemühte sich, das FC-Spiel anzukurbeln, auch immer wieder aus dem Zentrum heraus. Sorgte mit einer Flanke auf Modeste kurz vor der Pause für die erste gute Kölner Chance. Verlor aber einfach zu viele Bälle.

Steffen Baumgart trainiert den 1. FC Köln gegen die TSG Hoffenheim.

FC-Coach Steffen Baumgart musste gegen die TSG Hoffenheim am Freitagabend (15. Oktober 2021) viel korrigieren.

ab 56. Ondrej Duda 4

Unauffällig, keine Empfehlung für die Startelf.

Sebastian Andersson 5

Ließ einen aussichtsreichen Angriff mit einer schwachen Flanke liegen. Kopfbälle in alle Richtungen, nur nicht aufs Tor.

ab 56. Louis Schaub 4

Schaffte es genauso wenig wie die anderen Joker, noch mal Gefahr ins Spiel zu bringen.

Anthony Modeste 4

Kam im Fünfer nur noch mit den Haarspitzen an den Ball, da fehlten ein paar Zentimeter zum 1:1-Ausgleich. Rieb sich vorne auf, gewann viele seiner Zweikämpfe, doch das wurde nicht belohnt.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.