Torjäger lädt zum Modeste-Fest Bleibt Tony für FC-Traum? Keller: „Fokus mit allen besprochen“

Anthony Modeste lädt die Mannschaft des 1. FC Köln zum Essen in das Siegburger Restaurant Sotavento ein.

Hereinspaziert! Anthony Modeste hat seine FC-Kollegen am Dienstagabend (19. April 2022) zum Geburtstagsessen eingeladen. Links kommt Zeugwart Kreso Ban.

Steffen Baumgart hat den 1. FC Köln wieder zu einer Einheit geformt. Sein Torjäger Anthony Modeste lud alle Spieler, Trainer und Betreuer zum Geburtstagsessen ein.

Dieser Teamgeist kann Köln bis nach Europa tragen! Dienstagabend (19. April 2022) in Siegburg: Ein FC-Profi nach dem anderen fährt am Restaurant „Sotavento“ vor – Torjäger Anthony Modeste (34) hat zum Mannschaftsessen eingeladen. Die perfekte Gelegenheit, um sich auf den Liga-Endspurt einzuschwören…

Zwei Tage vor dem Derby-Dreier in Gladbach war Modeste 34 Jahre alt geworden. Seine Geburtstagsfeier holte er nun mit allen Spielern, Steffen Baumgarts (50) Trainerteam und dem kompletten Staff nach. Eine tolle Geste, die unterstreicht, was für eine Einheit dieser neue FC ist!

Torhüter Timo Horn (28) fühlt sich an die Saison 2016/17 erinnert, als die Geißböcke mit Peter Stöger (56) Platz fünf eroberten: „Unsere Mannschaft ist durch die Erfolge immer mehr zusammengewachsen. Alle verstehen sich gut. Dass Tony das ganze Team zum Geburtstagsessen einlädt, ist so ein Beispiel. Das hatten wir in den vergangenen Jahren so nicht.“

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • „Geht mir auf die Eier“ Baumgart mit Wut-Rede nach Modeste-Theater – erste Gerüchte um Nachfolger
  • Montag Medizincheck FC mit dem BVB einig – das sagen Baumgart und Keller zum Wechsel
  • „Habe nicht überzeugt“ Kilian über seinen Bank-Start, Opas Schalke-Tipps und seine FC-Zukunft
  • „Will meinen Job behalten“ Baumgart erwartet schweren FC-Start und formuliert sein Saison-Ziel
  • Nach geplatztem Bröndby-Wechsel Hier kehrt Andersson ins FC-Training zurück
  • „Das geht zu weit“ Baumgart nimmt Chabot in Schutz – FC-Trainer sieht offenes Rennen um Abwehr-Plätze  
  • „Stinkbesoffen gespielt“ Baumgart mit Alkohol-Beichte und irrer Konzert-Wette bei Inas Nacht
  • „Waren für die erste Elf vorgesehen“ Baumgart muss gegen Schalke auf zwei Stammspieler verzichten
  • „Die sind kein Aufsteiger“ Steffen Baumgart spricht vor dem Bundesliga-Start über Gegner FC Schalke 04
  • Neue Staffel 24/7 FC Baumgart gewährt Baustellen-Einblicke: „Endlich kein Kellerloch mehr“

Baumgart-Motto macht 1. FC Köln stark

Das Baumgart-Motto („Die Truppe ist nicht nur die erste Elf, da gehören alle dazu“) zählt zu Kölns größten Trümpfen im Kampf um die Europapokal-Teilnahme. Kein anderer Bundesligist lebt so sehr von seiner Geschlossenheit wie der FC (19 Torbeteiligungen durch Joker, 17 Punkte nach Rückstand). Ob in der Startelf oder als Einwechselspieler, jeder gibt Vollgas und freut sich für seine Kollegen. Kölsche Grüppchenbildung ist Geschichte!

Steffen Baumgart kommt zum Teamabend des 1. FC Köln in Siegburg an.

Steffen Baumgart am Dienstagabend (19. April 2022) in Siegburg

Zeigte sich auch in Siegburg, wo sich das FC-Team auf Einladung von Modeste spanische Tapas schmecken ließ. Ob Fisch, Fleisch oder leckerer Käse – da war für jeden etwas dabei. Baumgart brachte als Geschenk einen Whisky mit, Ondrej Duda (27) kam im Ferrari und natürlich durfte auch Tonys „Ersatzpapa“ Kreso Ban (64) nicht fehlen. Der Zeugwart und der Stürmer sind Stammgäste im „Sotavento“.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Mark Uth, Benno Schmitz, Timo Hübers und Luca Kilian kommen beim Mannschaftsabend des 1. FC Köln an.

Viererkette mal anders: Mark Uth, Benno Schmitz, Timo Hübers und Luca Kilian (v.l.) auf dem Weg zum Modeste-Essen.

Speisen kann der FC also schon international. Ob er bald auch wieder europäisch kicken darf, werden die nächsten vier Liga-Wochen zeigen! Die Gegner – Bielefeld, Augsburg, Wolfsburg und Stuttgart – stehen in der Tabelle allesamt weit hinter Köln (Platz sieben).

Anthony Modeste: „Müssen dranbleiben und Spiele gewinnen“

Trainer Baumgart hat den Europapokal bereits vorm Derby-Sieg offiziell zum neuen Ziel erklärt: „Die Leistung ist dementsprechend, dass wir darüber reden können.“ Sieht Vize-Kapitän Tony genauso: „Jetzt müssen wir dranbleiben und unsere Spiele gewinnen.“

Fakt ist: Stürmt Köln tatsächlich nach Europa, steigen auch die Chancen auf weitere Modeste-Feste. Sein Vertrag läuft bis 2023 – im Sommer will der Franzose Klarheit, ob und zu welchen Konditionen der FC noch mal mit ihm verlängern würde. Klubs aus Saudi-Arabien und der Türkei sollen Tony auf der Liste haben. „Gucken wir mal“, sagte er am Wochenende.

Gleichzeitig betont Modeste immer wieder, dass es sein großer Traum ist, mit Köln international zu spielen. 2017 hatte Tony den FC mit 25 Toren in die Europa-League geballert, wurde im Rhein-Energie-Stadion auf Händen getragen – wechselte dann aber nach China. Klappt es erneut mit der Quali, hätte Neu-Sportboss Christian Keller (43) mehr finanziellen Spielraum, um den Top-Verdiener (rund 3,5 Millionen Euro im Jahr) zu halten.

Bislang hat der Poker keine Fahrt aufgenommen, Modeste muss sich bis nach Saisonende gedulden. Keller sagt: „Es ist mit allen besprochen, den Fokus aktuell nur auf die letzten vier Spiele zu legen.“ Tony selbst meint nach seinem 75. FC-Tor in Gladbach: „Ich bin noch nicht fertig!“ Derzeit schlägt sein Herz nur für Köln, dafür sind diese Worte und der Teamabend die besten Beweise!

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.