+++ AKTUELLE AUSSICHTEN +++ Wetter aktuell Amtliche Warnung zum EM-Auftakt in Köln – Sturm und Regen ziehen über die Stadt

+++ AKTUELLE AUSSICHTEN +++ Wetter aktuell Amtliche Warnung zum EM-Auftakt in Köln – Sturm und Regen ziehen über die Stadt

Er wurde Meister mit Kölns U17Martin Heck: neuer Trainer-Job bei Weltmeister-Bruder

Trainer Martin Heck im Training des 1. FC Köln.

Martin Heck (hier am 13. April 2022) führte die U17 des 1. FC Köln 2019 zum Meister-Titel.

Martin Heck hat einen neuen Job. Der U17-Meister von 2019 heuert in der 3. Liga an und wird Assistent unter Tobias Schweinsteiger.

von Jürgen Kemper (kem)

Martin Heck (39) hat einen neuen Trainer-Job! Ein halbes Jahr nach seinem freiwilligen Abschied vom 1. FC Köln kommt er nun in der 3. Liga unter.

Der U17-Meister von 2019 hat beim VfL Osnabrück einen Vertrag bis 2024 unterschrieben und wird dort Co-Trainer unter Tobias Schweinsteiger (40). Heck und der Bruder von Weltmeister Bastian Schweinsteiger (38) hatten sich über die gemeinsame Berater-Agentur kennengelernt und nun kurzfristig eine Zusammenarbeit vereinbart. Bereits am Dienstag nimmt der Kölner seine Arbeit an der „Bremer Brücke“ auf.

Martin Heck schrieb mit dem U17-Titel Geschichte beim 1. FC Köln

Für Heck ist es die erste Station im Profi-Fußball, nachdem er vor allem in der Kölner Jugend Klub-Geschichte geschrieben hat. 2019 führte er den FC-Nachwuchs um Florian Wirtz, Jan Thielmann und Joshua Schwirten zur Deutschen Meisterschaft. Im Finale besiegte der FC damals sensationell den BVB um den späteren WM-Teilnehmer Youssoufa Moukoko und Europa-League-Sieger Ansgar Knauff.

Alles zum Thema Bastian Schweinsteiger

Im Januar 2022 hatte er sich allerdings entscheiden, den FC nach 15 Jahren freiwillig verlassen und eine neue Herausforderung annehmen zu wollen. Seit dem Sommer wartete Heck auf die passende Aufgabe, lehnte in der Zeit auch einige Angebote aus dem In- und Ausland ab.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Nun sah der Coach die Zeit gekommen für ein Comeback auf dem Platz. Gemeinsam mit Schweinsteiger will Heck Osnabrück wieder in die Spur bringen. Die Niedersachsen waren als Mitfavorit auf den Aufstieg in die Saison gestartet, legten aber mit nur vier Punkten aus den ersten vier Saisonspielen einen Fehlstart hin. 

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Im September übernahm dann Schweinsteiger, der zuvor Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg und beim Hamburger SV war, das Ruder. Nach dem Sieg gegen Viktoria Köln am Wochenende rangiert der VfL derzeit auf Rang neun, acht Punkte hinter dem Relegationsrang drei.

Am Samstag (21. Januar, 14 Uhr) wird Heck dann beim Auswärtsspiel beim BVB II erstmals auf der Bank sitzen.