1. FC Köln – TSG Hoffenheim Ticker zum Nachlesen: FC erkämpft sich 1:1-Unentschieden 

Enges Duell: Steffen Tigges und Kevin Vogt im Zweikampf.

Enges Duell: Steffen Tigges und Kevin Vogt im Zweikampf.

Am Sonntagabend empfing der 1. FC Köln die TSG Hoffenheim im Rhein-Energie-Stadion.

Der 1. FC Köln beendete am Sonntagabend (30. Oktober 2022, 19.30 Uhr/DAZN und im EXPRESS.de-Liveticker) den zwölften Spieltag in der Fußball-Bundesliga.

Im Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim knüpfte die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart (50) an den 1:0-Auswärtssieg beim 1. FC Slovacko an und erkämpfte sich trotz hoher Strapazen und vieler Ausfälle ein Unentschieden.


Lesen Sie hier den EXPRESS.de-Liveticker der Partie des 1. FC Köln gegen TSG Hoffenheim nach.

Alles zum Thema Florian Kainz

1. FC Köln – TSG Hoffenheim 1:1

1. FC Köln: Schwäbe — Schmitz, Soldo, Hübers, Pedersen  — Martel, Huseinbasic — Maina (ab 72. Schindler), Duda (ab 80. Uth), Kainz — Tigges (ab 80. Dietz/ab 90. Adamyan)

TSG Hoffenheim: Baumann – Kabak, Vogt (ab 62. Quaresma), Nsoki (ab 46. Akpoguma) – Skov, Angelino – Geiger (ab 74. Stiller) – Prömel, Rudy (ab 57. Kramaric) – Baumgartner, Bruun Larsen (ab 74. Rutter)

Tore: Kainz (13.), Bruun Larsen (36.)


1. FC Köln – TSG Hoffenheim: Abpfiff der 2. Halbzeit

90.+6: Und noch einmal Glück für den FC! Kramaric schießt aus spitzem Winekel im Fünfmeterraum nach Skov-Flanke knapp am Pfosten vorbei.

90.+5: Und dann doch das Pressing und fast kommt Kainz nach einem zu kurz geratenen Rückpass von Quaresma zum Abschluss, doch Baumann passt auf und schlägt den Ball weg.

90.+4: Der FC scheint mit dem Unentschieden zufrieden und presst die Hoffenheim in Ballbesitz erst spät.

90.+3: Das Spiel jetzt häufig unterbrochen. Geht da noch etwas?

90.+2: Dietz muss ausgewechselt werden. Für ihn kommt Ex-Hoffenheimer Adamyan.

90.: Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit, doch zunächst muss Flo Dietz behandelt werden.

89.: Der FC in Überzahl jetzt mit Oberwasser, doch Hoffenheim kontert. Schmitz klärt die Flanke vor dem einschussbereiten Kramaric.

87.: Der bereits verwarnte Kabak bringt Dietz als letzter Mann an der Seitenlinie zu Fall. Schiedsrichter Willenborg gibt die Gelb-Rote Karte.

Platzverweis gegen TSG Hoffenheim

86.: Nach einem feinen Chip-Ball von Kainz kann Mark Uth den Ball im Strafraum nicht richtig kontrollieren. Da war mehr drin.

85.: Spielerisch kommt die TSG nicht gefährlich in die FC-Hälfte. Auch ein Freistoß aus dem Halbfeld bleibt ungefährlich.

83.: Und gleich kann der FC die Hoffenheimer in deren Hälfte halten. Die Kölner kämpfen um das Unentschieden.

81.: Die FC-Fans werden auf die frischen Kräfte hoffen. Zur Erinnerung: Mark Uth bereite bereits gegen den FC Augsburg nach Einwechslung einen Tigges-Treffer vor.

80.: Doppel-Wechsel beim FC: Uth und Dietz ersetzen Duda und Tigges.

76.: Die Schlussviertelstunde ist angebrochen. Die Baumgart-Jungs sind nach der kurzen Regeneration vom Slovacko-Spiel am Kämpfen.

74.: Auch Hoffenheim wechselt noch einmal: Stiller und Rutter kommen für Geiger und Bruun Larsen. Es waren die letzten Wechsel für die TSG.

72.: Nun also der Wechsel beim FC: Schindler kommt für Maina, dem in den letzten Minuen ein wenig die Puste ausging.

71.: Angelino nimmt eine Flanke aus knapp 20 Metern per Volley, doch Benno Schmitz blockt den Ball.

70.: Huseinbasic unterbindet mit einer schönen Grätsche einen Hoffenheimer Konter. Die Zuschauer honorieren den Einsatz mit Szenenapplaus.

69.: Kingsley Schindler macht sich an der Seitenlinie zur Einwechslung bereit.

67.: Und schon geht es weiter. Der eingewechselte Quaresma spitzelt Kainz den Ball weg und spielt raus auf Skov, der aus spitzem Winkel abschließt. Schwäbe ist aufmerksam und klärt zur Ecke, die keine Gefahr bringt.

65.: Das Spiel ist nach der Verletzungs-Unterbrechung zunächst ruhig.

63.: Das ist bereits der zweite Wechsel in der TSG-Dreierkette. Vielleicht kann sich der FC das zunutze machen.

62.: Für den Ex-Kölner geht es nicht weiter. Für ihn kommt der junge Quaresma.

60.: Kevin Vogt verletzt sich ohne Gegner-Einwirkung und bleibt auf dem Platz liegen.

59.: Kabak grätscht im Strafraum und stoppt den Pass mit der Hand. Schiedsrichter Willenborg lässt trotz Kölner Protesten weiterspielen. Auch der Videoschiedsrichter Marco Fritz greift nicht ein.

58.: Stürmer für Mittelfeldspieler bei der TSG, ein klares Zeichen von Trainer Breitenreiter. Er will mehr offensive Durchschlagskraft.

57.: Nächster Hoffenheim-Wechsel: Andrej Kramaric kommt für Sebastian Rudy.

56.: Tigges presst TSG-Keeper Baumann, dem nichts anderes übrig bleibt, als den Ball ins Aus zu schlagen.

54.: Nach der anschließenden Ecke verpasst den aufgerückte Soldo eine Halbfeld-Flanke nur um Zentimeter.

53.: Eine Schmitz-Flanke rutscht durch zu Florian Kainz, der frei vor Oliver Baumann zum Abschluss kommt, aber den Ball aus spitzem Winkel nicht am TSG-Schlussmann vorbeibringt.

52.: Duda verliert den Ball in der FC-Vorwärtsbewegung an Akpoguma, zieht das taktische Foul und sieht die Gelbe Karte.

50.: Kabak startet einen Sololauf aus der eigenen Hälfte und spielt den Pass auf Prömel, der allerdings wegrutscht.

49.: Rudy kann Duda nur mit einem Foul stoppen. Der anschließende Freistoß aus dem Halbfeld ist ungefährlich.

47.: Der FC gleich mit der ersten Ecke im zweiten Durchgang, aber die TSG kann klären.

46.: TSG-Coach Breitenreiter wechselt zur Pause und nimmt den schwachen Nsoki aus der Partie. Für ihn ist Akpoguma auf dem Platz.

1. FC Köln – TSG Hoffenheim: Anpfiff der 2. Halbzeit

Halbzeitfazit: Der FC mit einer besseren Hälfte als es viele vor Spielbeginn erwartet hätten. Gerade über die starken Kainz und Maina wird es für die TSG immer wieder gefährlich, wie auch bei der zwischenzeitlichen Führung. Doch auch die TSG kommt zu Chancen. Vor allem dann, wenn die Kölner aufgerückt sind und den Ball verlieren. Nur so kamen die Kraichgauer zum 1:1-Ausgleich.

1. FC Köln – TSG Hoffenheim: Abpfiff der 1. Halbzeit

44.: Geiger stoppt Duda mit einem Foul im Mittelfeld, noch bevor dieser den öffnenden Ball spielen kann. Es gibt keine Verwarnung.

42.: Nach Kainz-Ecke kommt Maina im Rückraum eher zufällig zum Ball, trifft das anspruchsvoll hüpfende Spielgerät aber nicht richtig.

41.: Kainz mit viel Platz auf der linken Seite und spielt den Ball auf Huseinbasic, der den Abschluss verpasst.

38.: Die Gangart wird rauer. Nsoki und Duda geraten leicht aneinander, Schiedsrichter Willenborg schlichtet ohne Karten.

36.: Nach Ballverlust von Huseinbasic zieht Baumgartner in den FC-Strafraum bis zur Grundlinie durch und legt den Treffer für den eingelaufenen Bruun Larsen auf, der den Ball etwas glücklich mit dem Oberschenkel aus kurzer Distanz über die Linie bringt.

Tor für TSG Hoffenheim! 1:1!

34.: Baumgartner kann im FC-Strafraum eine Angelino-Flanke annehmen und schließt aus der Drehung ab, der Ball fliegt über die Latte.

33.: Maina luchst Vogt den Ball ab, zieht in den Strafraum, aber kann den Querpass nicht Kabak vorbei spielen. Kainz kommt aus dem Rückraum zum Abschluss, verzieht aber.

31.: Der FC versucht die TSG hoch zu pressen. Die Hoffenheimer können sich bislang aber noch immer lösen.

29.: Linton Maina auf einmal frei vor dem TSG-Kasten, schießt Oliver Baumann jedoch aus zehn Metern an die Brust. Der Treffer hätte allerdings nicht gezählt. Maina war im Abseits.

26.: Im Gegenzug kommt Prömel nach einer Flanke von der rechten Seite zum Abschluss, trifft den Ball aber nicht richtig und Marvin Schwäbe kann den Ball aufnehmen.

25.: Maina entwischt Nsoki schon wieder über die rechte Seite und zieht in den Strafraum. Sein Abschluss findet nur das Außennetz.

23.: Baumann ist im Hoffenheimer Ballbesitz weit aus seinem Kasten, spielt den langen Ball in die FC-Füße. Kainz hat die Möglichkeit zu schießen, dreht aber ab und spielt den Ball nach außen.

22.: Prömel foult Kainz im Mittelfeld, beide diskutieren miteinander, es geht weiter.

19.: Hoffenheim agiert weiter mit langen Bällen. Nach einer abgefälschten Skov-Flanke reagiert Schwäbe blitzschnell und wehrt mit dem Fuß ab.

17.: Endlich eine Führung für die Baumgart-Jungs. In der Bundesliga gab es das in der laufenden Spielzeit erst einmal. Am ersten Spieltag gewannen die Kölner nach Führung mit 3:1 gegen Schalke 04.

15.: Und gleich startet Maina wieder über die rechte Seite durch, Kevin Vogt kann jedoch zur Ecke klären.

13.: Nach einem langen Ball von Schwäbe verschätzt sich Nsoki, Linton Maina startet durch in die Tiefe und bringt den Pass in den Rückraum. Florian Kainz schließt aus sieben Metern zur Führung ab.

Tor für den 1. FC Köln! 1:0!

11.: Nach Kainz-Flanke kriegt der eingelaufene Linton Maina den Ball nicht mit der Brust kontrolliert und Hoffenheim kann klären.

10.: Die Zuschauer im Rhein-Energie-Stadion warten weiter auf den ersten Torschuss.

8.: Kabak rutscht weg und stoppt den Pass von Steffen Tigges in die Tiefe in Torhüter-Manier mit der Hand. Willenborg gibt die erste Gelbe Karte. Der anschließende Kainz-Freistoß aus dem Halbfeld bringt nichts ein.

6.: Bruun Larsen das erste Mal auf dem Weg in Richtung FC-Tor, doch Timo Hübers stoppt den TSG-Stürmer noch bevor dieser zum Abschluss kommen kann.

4. Marvin Schwäbe pflückt die erste Angelino-Flanke locker herunter. Das Spiel beginnt zunächst eher verhalten.

2.: Der FC agiert im 4-2-3-1-System. Steffen Baumgart verzichtet also auf eine zweite Spitze im Sturm.

1.: Schiedsrichter Willenborg pfeift die Partie an. Der Ball rollt in Müngersdorf.

1. FC Köln – TSG Hoffenheim: Anpfiff der 1. Halbzeit

19.26 Uhr: Die Zuschauer des Rhein-Energie-Stadions erheben sich für die FC-Hymne. „Mer stonn zo Dir FC Kölle“ schallt über die Ränge. Gleich geht es los.

19.22 Uhr: Am Zaun der Südtribüne hängt ein Banner „50+1 durchsetzen, Ausnahmen abschaffen“ und richtet sich wohl in Richtung von TSG-Mäzen Dietmar Hopp.

19.19 Uhr: Der FC liegt aktuell in der Tabelle auf Platz elf. Mit einem Sieg winkt Platz sieben. Die TSG wiederum kann auf Platz fünf springen.

19.16 Uhr: In der Gesamtbilanz liegt Hoffenheim vorne. Für den 1. FC Köln stehen 8 Siege, 6 Unentschieden und 13 Niederlagen in den Büchern.

19.13 Uhr: Für den FC traf damals Jonas Hector nach einem schönen Sololauf durch die Hoffenheimer Hälfte. Auch Anthony Modeste traf, allerdings noch im Dress der Kraichgauer.

19.10 Uhr: Nicht nur die lange Verletzten-Liste dürfte dem FC Sorgen bereiten. Auch der Blick auf die Statistik, denn der letzte FC-Sieg gegen Hoffenheim in der Bundesliga ist schon etwas länger her. Am 12. April 2015 gewann Köln zu Hause mit 3:2.

19.06 Uhr: Doch auch beim FC gibt es Spieler mit Hoffenheim-Vergangenheit. Marvin Schwäbe, Mark Uth und Sargis Adamyan. Adamyan wechselte erst in der abgelaufenen Transferperiode zum FC.

19.02 Uhr: Für einen TSG-Spieler ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Kevin Vogt spielte von 2014 bis 2016 in der Domstadt. Er startet als zentraler Mann in der Dreierkette, nachdem er letzte Woche noch gesperrt gefehlt hatte. 

18.58 Uhr: Seine Assistenten sind Dr. Arne Aarnink und Dominik Schaal. Vierter Offizieller ist Marcel Unger. Marco Fritz kommt gemeinsam mit Assistent Markus Sinn als Videoschiedsrichter zum Einsatz.

18.55 Uhr: Schiedsrichter der Partie ist Frank Willenborg aus Osnabrück. Er leitet beide Mannschaften in der laufenden Saison zum ersten Mal.

18.52 Uhr: Auch an der Seitenlinie hat FC den Ausfall eines Dauerbrenners zu vermelden. Maskottchen und Glücksbringer Hennes IX muss mit einer Erkältung im Kölner Zoo bleiben.

1. FC Köln – TSG Hoffenheim: Die Startelf von Steffen Baumgart

18.49 Uhr: Beim FC fehlen heute neun Akteure: Luca Kilian, Dejan Ljubicic, Tim Lemperle, Jeff Chabot, Mathias Olesen, Sebastian Andersson, Dimitrios Limnios, Ellyes Skhiri und Kapitän Jonas Hector.

18.43 Uhr: Die Kölner Bank bekleiden heute Horn, Smajic, Schindler, Schwirten, Strauch, Adamyan, Dietz und Schmid.

18.40 Uhr: Auch die Hoffenheimer Startelf ist da: Baumann – Kabak, Vogt, Nsoki – Skov, Angelino – Geiger – Prömel, Rudy – Baumgartner, Bruun Larsen

18.35 Uhr: Das ist eine Überraschung! Linton Maina verletzte sich beim 1:0-Auswärtssieg bei Slovacko nach seiner Einwechslung und konnte am Samstag nicht trainieren. Nun steht er in der Startelf.

18.30 Uhr: Die FC-Aufstellung ist da: Schwäbe – Schmitz, Soldo, Hübers, Pedersen – Martel, Huseinbasic – Maina, Duda, Kainz – Tigges

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.