Paukenschlag Lufthansa will Köln verlassen

„Er tut uns gut, das weiß jeder“ Wichtiger Rückkehrer gegen Mainz – FC-Youngster fällt weiterhin aus

Florian Kainz verlässt den Platz

Florian Kainz, hier am 9. Oktober 2022, steht dem 1. FC Köln beim Bundesliga-Spiel gegen Mainz wieder zur Verfügung. 

Der 1. FC Köln hat zum Auftakt des elften Bundesliga-Spieltages das Auswärtsspiel bei Mainz 05 vor der Brust. Während Jan Thielmann weiterhin fehlt, kehrt Florian Kainz nach seiner Sperre auf den Platz zurück.

Der FC ist in die Vorbereitung für das Auswärtsspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 am Freitag (21. Oktober 2022, 20.30 Uhr, DAZN und im Liveticker auf EXPRESS.de) gestartet.

Nach der kräftezehrenden englischen Woche und dem darauffolgenden freien Montag (17. Oktober) versammelte sich das Team von Coach Steffen Baumgart (50) am Dienstagvormittag (18. Oktober) wieder auf dem Platz – für eine mehr oder weniger kurze Trainingseinheit.

1. FC Köln: Mark Uth und Jan Thielmann nicht beim Training

Denn: Die Spieler, die am vergangenen Sonntag (16. Oktober) den furiosen 3:2-Sieg gegen Augsburg einfuhren, absolvierten lediglich eine rund 50-minütige Einheit. Alle anderen gaben knapp zwei Stunden Vollgas.

Alles zum Thema Florian Kainz

Nicht dabei war Mark Uth (31), der dem Training wegen eines privaten Termins fernblieb.

Auch Jan Thielmann (20) fehlte krankheitsbedingt weiterhin. Und mit seiner Abwesenheit wurde klar: Der FC-Angreifer wird der Mannschaft auch in Mainz noch nicht zur Verfügung stehen.

Seit dem Heimspiel gegen den BVB (3:2/1. Oktober) muss der FC nun schon ohne den Youngster klarkommen, der immer noch mit den Folgen einer Virus-Infektion kämpft. Er sei zwar auf dem Weg der Besserung, besuchte am Sonntag auch das Heimspiel gegen Augsburg, für den Trainingsplatz reichte es jedoch immer noch nicht.

Selbst wenn er am Mittwoch ins Training einsteigen sollte, ist er damit keine Option für den Kader am Freitag. Steffen Baumgart (50) vermeidet es in der Regel, Spieler, die aus einer Verletzung oder Krankheit kommen, zu früh wieder reinzuwerfen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass der 20-Jährige dem FC für eine längere Zeit krankheitsbedingt fehlt. Bereits in der vergangenen Saison verpasste er drei Liga-Spiele wegen Krankheiten. Wann Thielmann nach seiner rund dreiwöchigen Infektion wieder auf den Platz zurückkehren kann und spielfit ist, bleibt abzuwarten.

1. FC Köln: Florian Kainz in Mainz nach Sperre zurück

Eine andere Personalie ist indes ein Lichtblick für die verletzungsbedingt gebeutelten Kölner. 

Florian Kainz (29), der im Derby in Gladbach (2:5/9. Oktober) die Gelb-Rote Karte gesehen hatte und folglich gegen Augsburg gesperrt war, wird in Mainz wieder mit von der Partie sein.

Der Österreicher gehört im FC-Team zu den Leistungsträgern, schoss in neun Bundesliga-Spielen bereits vier Tore und bereitete vier weitere Treffer vor – beim straffen Programm der Kölner in den nächsten Wochen eine unverzichtbare Stütze.

 „Jeder Spieler, der zurückkommt, tut uns gut. Wir müssen weiterhin viel rotieren. Ich glaube, es sind jetzt noch sieben Spiele in dreieinhalb Wochen“, betont auch Mannschaftskollege Benno Schmitz (27) in Bezug auf die Doppelbelastung.

Weiter sagt er: „Es geht Schlag auf Schlag, und da tut uns natürlich jeder Spieler gut. Kainz hat mit seiner Form schon genug bewiesen, Tore geschossen und vorgelegt. Und dass er uns guttut, das weiß jeder.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.