FC bei den Haien Baumgart mischt voll mit beim Eis-Fußball – welcher Köln-Profi die beste Figur machte

Die Spieler des 1. FC Köln hatten Spaß beim Eisfußball am 9. November 2021 bei den Kölner Haien.

Die Spieler des 1. FC Köln hatten Spaß beim Eisfußball am 9. November 2021 bei den Kölner Haien. Team Weiß holte den Turniersieg.

Der 1. FC Köln wagt sich auf ungewohntes Terrain: Die Mannschaft von Steffen Baumgart spielte bei den Kölner Haien Eisfußball. Der Trainer erklärt, warum.

Köln. FC on Ice! Chefcoach Steffen Baumgart (49) setzt in der Länderspielpause auf Abwechslung – und verlagerte das Training am Dienstag (9. November 2021) zu den Kölner Haien.

Aber nicht, um mit seinen Jungs dem Puck hinterherzujagen: Die FC-Profis spielten in der Trainings-Halle des KEC Eisfußball. Ein rutschiges Vergnügen...

1. FC Köln spielt Eisfußball bei Kölner Haien

Baumgarts Erklärung: „Es ist gut, dass die Jungs auch mal was anderes im Kopf haben als den normalen Fußball. Das ist uns gelungen.“

Damit sich keiner verletzt, wurden Kapitän Jonas Hector (31) & Co. mit voller Eishockey-Montur ausgestattet – Polster, Helm, Handschuhe und Haie-Trikot. Dann ging es in einem Turnier mit drei Mannschaften zur Sache.

Inklusive Baumgart! Der bildete ein Team mit seinen Trainerkollegen und war anschließend voll des Lobes für sich und seine Mitstreiter. „Wir sind zwar nicht Erster geworden, auch nicht Zweiter – aber wie wir das gemacht haben, wie wir gepresst haben, so stelle ich mir modernen Fußball vor. Am Ende hat es nicht gereicht, auch wir haben noch einen Weg vor uns“, so Baumgart mit einem Augenzwinkern.

Ältere FC-Profis triumphieren beim Eisfußball

Der Turniersieg ging an Team „Alt“ um Hector, Anthony Modeste (33) und Florian Kainz (29). Besonders der Ösi konnte Baumgart überzeugen: „Ich weiß nicht, ob er was unter den Sohlen hatte. Aber er war der Einzige, der dieses Eis zu 100 Prozent beherrscht hat. Da waren elegante Sachen dabei, die ich so nicht erwartet habe.“

Denn die FC-Profis wagten sich ohne Schlittschuhe aufs Eis. Gar nicht so einfach, wie die Videos auf dem Instagram-Channel der Geißböcke zeigten. Aber Spaß hatten alle!

1. FC Köln: Trainer Steffen Baumgart mischte beim Eisfußball bei den Haien mit.

FC-Trainer Steffen Baumgart (l.) und Co-Trainer Kevin McKenna am 9. November bei den Kölner Haien.

Haie-Boss Philipp Walter (47) hat bei vielen Kickern sogar Eishockey-Qualitäten erkannt, wie er EXPRESS.de verrät: „Es hat uns total gefreut, dass der FC spontan eine Trainingseinheit von der Wiese aufs Eis verlegt hat. Da war einiges an Bodycheck-Talent zu sehen. Das nächste Mal kriegen die Jungs noch Schlittschuhe und Schläger dazu.“

Walter untermauert, dass die Kölner Klubs in Zukunft noch enger zusammenarbeiten wollen: „Steffen Baumgart und seine Mannschaft sind bei uns immer herzlich willkommen! Als Kölner Vereine unterstützen wir uns gegenseitig.“ Baumgart und sein Trainerteam fieberten zuletzt auch auf der Arena-Tribüne mit den Haien, sahen die Derby-Pleite gegen die DEG. Der Gegenbesuch steht bereits fest. „Am 1. Januar 2022 sind wir zum DEL Winter Game im Rhein-Energie-Stadion zu Gast“, freut sich Walter.

1. FC Köln: Test gegen SC Paderborn und Karnevalstraining

Der Ausflug aufs Eis bleibt nicht die einzige besondere FC-Einheit in dieser Woche: Schließlich wartet am Donnerstag zum Elften am Elften erstmals seit 2018 wieder ein Karnevalstraining. Baumgart will seinem Team freie Hand lassen, klar dürfte schon jetzt sein: Von 10 bis 11.11 Uhr gibt es am Geißbockheim das bunteste Training der Saison zu bestaunen.

Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler (35): „Der 1. FC Köln und Karneval, das gehört einfach zusammen. Die ganze Stadt freut sich auf den Sessionsbeginn am 11.11. – und ich kann mir schon vorstellen, der eine oder andere aus dem Kader auch.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Zuvor steigt am Mittwoch (10. November, 13 Uhr) aber noch das Testspiel gegen den SC Paderborn (ohne Fans im Franz-Kremer-Stadion). Baumgarts Ex-Klub ist in der 2. Bundesliga momentan bestens unterwegs, darf auf Platz drei vom erneuten Aufstieg ins Oberhaus träumen.

Vor allem dank einer enormen Auswärtsstärke – Paderborn hat 16 von möglichen 18 Punkten in der Fremde geholt. Vielleicht sind die Ostwestfalen kommende Saison wieder zum Pflichtspiel in Köln zu Gast…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.