Zwei Siege, eine Niederlage So schlugen sich die FC-Nationalspieler mit der U20 und U21

Jan Thielmann (r.) versucht den Ball gegen Frankreichs Kouadio Manu Kone zu behaupten.

Jan Thielmann spielte am Freitagabend (23. September 2022) mit der deutschen U21-Nationalmannschaft gegen Frankreich.

Fünf FC-Profis waren am Freitagabend mit ihrer U20 und U21 Nationalmannschaft unterwegs. Wie es für die jungen Talente lief, lesen Sie hier.

Aktuell befinden sich mehrere FC-Stars auf Länderspielreise mit ihrer Nationalmannschaft. Fünf davon bestritten unter anderem am Freitagabend (23. September 2022) ihre Partien.

Jan Thielmann (20) und Eric Martel (20) trafen mit der deutschen U21-Nationalmannschaft auf Frankreich und mussten eine 0:1-Niederlage einstecken. Die Franzosen sind bekannt für ihren starken Nachwuchs, weswegen es für das Team von Trainer Antonio di Salvo (43) ein echter Härtetest wurde.

FC: Lemperle, Thielmann, Urbig, Martel und Soldo auf Länderspielreise

Thielmann begann in der Startelf und beendete seinen Arbeitstag in der 87. Minute, während Martel sich die gesamte Spielzeit von der Bank aus anschauen musste. Vor 5427 Zuschauern sah er, wie Frankreichs Amine Gouiri (22) mit einem feinen Schlenzer den entscheidenden Treffer in der 53. Minute schoss.

Alles zum Thema Jan Thielmann

„In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. In der zweiten Hälfte haben sie uns zwei-, dreimal gut überspielt, da sind wir zu weit hinten reingefallen, und dann wird es schwer“, sagte der Frankfurter Ansgar Knauff (20) bei ProSiebenMaxx: „Am Ende verlieren wir dann auch verdient das Spiel.“

Für die U20 des Deutschen Fußball Bund (DFB) um Angreifer Tim Lemperle (20) und Keeper Jonas Urbig (19) lief es dagegen besser. Auch wenn die beiden FC-Stars 90 Minuten auf der Bank schmorten, gewann ihr Team mit 2:1 gegen Nachbarland Polen.

Lange musste die Mannschaft von Cheftrainer Hannes Wolf (41) einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen, doch in der 84. Minute sowie drei Minuten später zappelte der Ball gleich zweimal im Netz der Polen.

Etwas betrübt wird wohl die Stimmung beim jungen Lemperle sein, da er der einzige Feldspieler war, dem Wolf an diesem Abend keinen Einsatz schenkte. Der 20-Jährige hat unter FC-Coach Steffen Baumgart (50) bereits einen schweren Stand und kam in den letzten fünf Bundesliga-Partien gerade mal auf 10. Minuten Einsatzzeit.

Zuletzt noch FC-Neuzugang Nikola Soldo. Der 21-Jährige spielte ebenfalls am Freitagabend mit seiner kroatischen U21 gegen Dänemark. Beim 2:1-Sieg stand er über die volle Spielzeit auf dem Feld und bildet mittlerweile das Stamm-Innenverteidger-Duo mit Hamburgs Mario Vuskovic (20). (fr, dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.